Seat Ibiza Sportcoupé: Der kleine, feurige Spanier

, 05.06.2008

Mit dem neuen Seat Ibiza Sportcoupé wollen die Spanier avantgardistisches Design mit dynamischen Fahreigenschaften verbinden. Neu im Programm für diese Baureihe sind zwei leistungsstarke Diesel mit 80 PS (1.4 TDI) und 90 PS (1.9 TDI). Die sportlichen Varianten „FR“ und „Cupra“ folgen ebenfalls kurz nach dem Marktstart, der ab Spätsommer erfolgen soll. Darüber hinaus wird das Seat Ibiza Sportcoupé das erste Modell seiner Klasse sein, das optional über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) verfügt.


Das kompakte Ibiza Sportcoupé orientiert sich an der auf dem Genfer Automobilsalon im März 2008 gezeigten Studie „Bocanegra“ und besitzt knackige Dimensionen: 4,034 Meter lang und 1,428 Meter hoch. Analog dazu kennzeichnet das Fahrzeug ein betont agiles Fahrverhalten, ohne dabei Kompromisse im Komfort einzugehen. Positiv auf die dynamischen Fahreigenschaften wirkt sich zudem die eigens für dieses Segment komplett neu entwickelte Plattform des Volkswagen-Konzerns aus.

Klar im Fokus stehen beim Seat Ibiza Sportcoupé die neu entwickelte „L?BADnea Dinámica“ und das innovative „Arrow Design“, das mit der tiefen Position der Scheinwerfer und des Kühlergrills für einen sportlichen Auftritt sorgt. Von hinten betrachtet, fällt vor allem die energiegeladene Ästhetik der prägnanten Schulterpartie mit den hier integrierten Rückleuchten auf. Die realisierte Linienführung unterstreicht den betont kompakten und sinnlichen Charakter des Fahrzeugs.

Umfangreiches Motorenspektrum

Das Motorenangebot besteht aus drei Benzinern und zwei Dieseln. Die Benziner leisten 70 PS (1.2), 85 PS (1.4) und 105 PS (1.6); die TDI entwickeln 80 PS (1.4) sowie 90 PS und 105 PS (1.9). Alle Motoren sind mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Die Ausnahme stellt die Topversion der 105 PS starken Benziner 105 PS dar, die Seat mit dem neuen 7-Gang-DSG ausliefert.

 

Im Detail verbessert das DSG sogar die Beschleunigungswerte, da der erste und zweite Gang kürzer übersetzt sind und in der Relation näher beieinander liegen. Unabhängig davon unterstützt das DSG sehr niedrige Verbrauchswerte. Auf langen Strecken macht sich zudem der siebte Gang positiv bemerkbar. Das komplette Antriebsspektrum zeichnet sich durch niedrige Verbrauchs- und CO2-Emissionen aus: die TDI entwickeln weniger als 120 g/km CO2, die Benziner unter 160 g/km.


Erstklassige Serienausstattung

Innen wie außen achteten die Spanier sorgfältig auf noch so kleine Details. Im Interieur soll das beispielsweise die Gestaltung und Konzeption des gesamten Cockpits, der Belüftungsdüsen oder der Mittelkonsole mit einer neuen Radio-Generation samt Bluetooth-Schnittstelle verdeutlichen. Das Audiosystem lässt sich zudem via Bedienungssatellit an der Lenksäule bedienen.

Zur umfangreichen Serienausstattung gehören außerdem das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP), eine Berganfahrhilfe (hier wird das Fahrzeug an einer Steigung nach dem Loslassen des Bremspedals noch zwei Sekunden lang gehalten, um in Ruhe das Gaspedal betätigen zu können) und der Reifendrucksensor. Hinzu kommen Details wie die bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h als statisches Abbiegelicht fungierenden Nebelscheinwerfer - sie verbessern vor allem in der Stadt deutlich die Sicherheit.

Ebenfalls verfügbar: Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht, eine Einparkhilfe im Heck, das bereits erwähnte Audiosystem mit integrierter Bluetooth-Schnittstelle oder eine Plug-In-Anbindung für ein mobiles Navigationsgerät in der Mitte der Instrumententafel.

Besondere Beachtung widmete Seat der Sicherheit. Mit dem neuen serienmäßigen Kopf-Thorax-Airbag verbessern die Spanier die passiven Sicherheitselemente des neuen Ibiza Sportcoupés deutlich. Gleichzeitig erhöhten die Macher die Fußgängersicherheit dank einer speziellen konstruktiven Auslegung der Motorhaube und der vorderen Stoßstange.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

05.09.2008

Bereits das Einstiegsmodell, das Seat Ibiza SportCoupé 1.2 12V Reference für 11.790 Euro - wartet serienmäßig mit ESP, neu entwickelten Kopf-Thorax-Airbags, fünf Sternen im EuroNCAP sowie einem markanten Preisvorteil auf: Er ist um 800 € günstiger als der Vorgänger. Schnellentschlossene können sogar noch deutlicher sparen: Im Rahmen der Markteinführung gewährt Seat einen Frühbucherrabatt in Höhe von 300 Euro. Dies senkt den Preis für die Basisversion auf 11.490 Euro. Bis wann der Rabatt gilt, will Seat anscheinend am 6. September 2008 seinen Händlern mittelien; denn dann lässt sich das Ibiza SportCoupé dort anschauen.

05.06.2008

Mag nun an der Farbe liegen, aber irgendwie gefällt mir der Dreitürer nicht. Außerdem könnte ich mich auch hier wieder über die Bezeichnung "Coupé" auslassen. Das ist einfach nur ein dreitüriger Kleinwagen! Ich wäre froh, wenn man hier ein Coupé erkennen könnte.

05.06.2008

Schaut schick aus, hat von hinten ein wenig vom Opel Corsa!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Seat-News
Seat Leon Copa Edition: Das stärkste spanische Heißblut

Seat Leon Copa Edition: Das stärkste spanische Heißblut

An diesem Wochenende beginnt auf dem Hockenheimring die neue Saison des Seat Leon Supercopa - einem der erfolgreichsten Motorsport-Markenpokale. Gefahren wird die Serie mit einer 300 PS starken Rennversion …

Seat Ibiza: Die neue Generation in Topform

Seat Ibiza: Die neue Generation in Topform

Seat präsentiert die ersten Fotos des neuen Ibizas, der seine Messe-Premiere auf der Madrid Auto Show (22.05.2008 - 01.06.2008) feiern und Mitte 2008 zu den Händlern rollen wird. Während Seat die ersten …

Seat Bocanegra: Schwarze Schnauze offenbart die Zukunft

Seat Bocanegra: Schwarze Schnauze offenbart die Zukunft

Seat stellt auf dem Genfer Automobilsalon (06.03.2008 - 16.03.2008) den Prototypen des Sport-Coupés „Bocanegra“ vor, ein Fahrzeug, das sich von allen vier Seiten in sportlich-markantem Charakter präsentiert …

Seat Leon Ecomotive: Der spritzige Spritsparer

Seat Leon Ecomotive: Der spritzige Spritsparer

Seat möchte Fahrspaß und nachhaltige Umweltverantwortung miteinander vereinen und präsentiert den Leon Ecomotive: Auf 119 g/km reduzierte CO2-Emissionen, 4,5 l/100 km Gesamtverbrauch - bei satten 105 PS …

Breites Grinsen: Seat Leon Wide Body von JE Design

Breites Grinsen: Seat Leon Wide Body von JE Design

Seat-Tuner JE Design präsentiert nun die Krönung seines Programms für den Leon: einen Breitumbau mit Flügeltüren und eine satte Leistungskur für den neuen Turbo-Benziner. Vergleichsweise harmlos beginnt JE …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo