VW Golf Cabrio 2015: Neue Motoren - schneller und sparsamer

, 01.06.2015


Für noch mehr Fahrspaß im VW Golf Cabrio sorgt ab sofort eine neue Motorengeneration. Dazu konnte Volkswagen die Verbräuche der vier TSI-Benziner und zwei TDI-Diesel um bis zu 15 Prozent senken. Damit gab sich Volkswagen jedoch noch nicht zufrieden und offeriert zudem für das Golf Cabrio neue Radio- und Navigationssysteme.



VW Golf GTI Cabrio

Die neuen TSI-Aggregate leisten im VW Golf Cabriolet ab sofort 105 PS, 125 PS, 150 PS und im Falle des GTI Cabrio 220 PS. Die Dieselmotoren sind mit 110 PS und 150 PS erhältlich.

VW Golf GTI Cabrio (220 PS): Gesteigerten Fahrspaß ohne Reue bietet das VW Golf GTI Cabriolet mit fortan 220 PS und einem Maximaldrehmoment von 350 Nm zwischen 1.500 und 4.400 Touren. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt das Cabrio in nur 6,9 Sekunden; beim Vorgänger waren es mit 210 PS, 280 Nm und 7,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 236 km/h. Dabei sinkt der Durchschnittsverbrauch des 2,0 Liter großen Vierzylinder-Turbobenziners um über 15 Prozent auf nur noch 6,5 Liter Benzin pro 100 Kilometer. Die Kraftübertragung an die Vorderräder erfolgt generell über ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG).

VW Golf Cabrio 1.4 TSI (150 PS): Beim stärkeren 1,4-Liter-Turbobenziner reduzierte sich die Leistung von 160 PS auf jetzt 150 PS, während das maximale Drehmoment von 240 Nm auf 250 Nm zwischen 1.500 und 3.500 U/min wuchs. In Kombination mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe spurtet das VW Golf Cabrio in 8,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h, erzielt eine Höchstgeschwindigkeit von 208 km/h und benötigt im Idealfall durchschnittlich 5,4 Liter Sprit auf 100 Kilometern. Mit dem 7-Gang-DSG erzielt das Cabrio die gleichen Performance-Werte, allerdings einen Durchschnittsverbrauch von nur 5,2 Litern Benzin pro 100 Kilometer.

Der Vorgänger kam mit 160 PS und 240 Nm Maximaldrehmoment auf 8,4 Sekunden beim klassischen Sprint, 216 km/h Spitze und einen kombinierten Verbrauch von 6,4 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer (DSG 6,3 l/100 km).



VW Golf Cabrio

VW Golf Cabrio 1.4 TSI (125 PS): Die kleinere Leistungsstufe des 1,4-Liter-Turbobenziners besitzt 125 PS und 200 Nm Maximaldrehmoment von 1.400 bis 4.000 Touren. Das reicht mit dem 6,Gang-Handschalter für einen Spurt von 0 auf 100 km/h in 9,9 Sekunden und eine Top-Speed von 197 km/h. Dem gegenüber steht ein kombinierter Spritverbrauch von 5,4 Litern pro 100 Kilometer. Mit dem 7-Gang-DSG sind es erneut die identischen Performance-Werte, aber nur 5,3 Liter Benzin pro 100 Kilometer.

Zum Vergleich: Der Vorgänger mit 122 PS und 200 Nm erledigte den Spurt von 0 auf Tempo 100 in 10,5 Sekunden, erzielte eine Höchstgeschwindigkeit von 197 km/h und benötigte im Mittel 6,4 Liter Benzin auf 100 Kilometern (DSG 6,3 l/100 km).

VW Golf Cabrio 1.2 TSI (105 PS): Als Einstiegsbenziner gibt es den Vierzylinder-Turbo auch mit 1,2 Litern Hubraum, der für 105 PS und 175 Nm von 1.550 bis 4.100 Touren gut ist. Die Kraftübertragung erfolgt stets über ein 6-Gang-Schaltgetriebe. So ausgerüstet, erfolgt der Spurt von 0 auf 100 km/h in 11,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 186 km/h. Dem gegenüber steht ein kombinierter Spritverbrauch von 5,1 Litern auf 100 Kilometern.

Der Vorgänger mit identischen Leistungswerten kam auf 11,7 Sekunden beim Sprint auf Tempo 100, eine Spitze von 188 km/h und einen kombinierten Verbrauch von 5,9 Litern auf 100 Kilometern.



VW Golf Cabrio

VW Golf Cabrio 2.0 TDI (150 PS): Der stärkere Dieselmotor für das VW Golf Cabrio, der 2.0 TDI, generiert 150 PS und 340 Nm maximales Drehmoment, die von 1.750 bis 3.000 U/min anliegen. So ausgerüstet, erledigt das VW Golf Cabrio mit dem manuellen 6-Gang-Getriebe den Sprint von 0 auf 100 km/h in 9,2 Sekunden und beendet seinen Vortrieb bei 208 km/h. Den kombinierten Verbrauch gibt Volkswagen im Idealfall mit 4,2 Litern Diesel pro 100 Kilometer an. Mit dem 6-Gang-DSG sind es 9,2 Sekunden für den klassischen Sprint, eine Spitze von 206 km/h und 4,6 Liter Diesel auf 100 Kilometern.

Auch die Dieselmotoren der neuen Generation sind stärker und effizienter als ihre Vorgänger. Am Beispiel des 2.0 TDI mit 150 PS und dem Handschalter heißt das: 10 PS mehr Leistung, ein um 20 Nm auf 340 Nm gesteigertes Drehmoment, eine verbesserte Beschleunigung von 0 auf 100 km/h um 0,7 Sekunden auf 9,2 Sekunden - und all dies bei 0,3 Liter weniger Verbrauch auf 4,6 Liter Diesel pro 100 Kilometer. In Verbindung mit dem Doppelkupplungsgetriebe sank der kombinierte Verbrauch sogar um einen halben Liter auf 5,1 Liter Diesel pro 100 Kilometer.

VW Golf Cabrio 2.0 TDI (110 PS): Den kleineren Diesel mit 110 PS und 250 Nm zwischen 1.750 und 3.000 U/min gibt es stets mit einem 5-Gang-Handschaltgetriebe. Das reicht für einen Sprint von 0 auf 100 km/h in 11,7 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h. Der kombinierte Diesel-Verbrauch beläuft sich auf 4,2 Liter bei 100 Kilometern.

Zuvor gab es als kleineren Diesel ein 1,6-Liter-Aggregat mit 105 PS, 250 Nm und einem kombinierten Verbrauch von 4,8 Litern Diesel auf 100 Kilometern. Der Vorgängermotor ermöglichte den klassischen Spurt auf Tempo 100 in 12,1 Sekunden und eine Spitze von 188 km/h.

Zusätzlich sind neue Radio- und Navigationssysteme für das Cabriolet erhältlich:

Ebenfalls an Bord des VW Golf Cabrios sind aus der neuesten Generation an Radio- und Navigationssystemen die Radios „Composition Colour" und „Composition Media" (unter anderem mit großen mehrfarbigen Touchscreens und acht Lautsprechern). Ergänzend ist das Navigationssystem „Discover Media“ erhältlich. Alle Updates der Navigations-Software sind für die ersten drei Jahre inklusive.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
VW Passat TDI BlueMotion 2015: Die neue Spar-Offensive

VW Passat TDI BlueMotion 2015: Die neue Spar-Offensive

Nur 3,7 Liter Diesel auf 100 Kilometern und dennoch bis zu 210 km/h schnell: Unternehmen werden den neuen VW Passat und VW Passat Variant (Kombi) als Geschäftswagen lieben. Jetzt stehen die Preise fest: Der …

VW Volkswagen Golf Variant Biturbo Edition

VW Golf Variant Biturbo Edition: Power-Diesel mit …

Das machte noch niemand zuvor: 14 Azubis von Volkswagen Sachsen verpflanzten den stärksten, jemals von Volkswagen angebotenen Vierzylinder-Turbodiesel in einen VW Golf Variant. Damit nicht genug: Mit seinem …

VW Volkswagen Golf GTI Clubsport

VW Golf GTI Clubsport 2016: Jetzt gibt es die Details

Was viele noch nicht wussten, gibt es jetzt im Detail: Kaum ein Auto zog ein größeres Interesse auf sich wie der VW Golf GTI Clubsport. Noch eine seriennahe Studie, wird der stärkste jemals in Serie gebaute …

Oettinger VW Volkswagen Golf R500

Oettinger VW Golf 500R: Wahnsinnige Speed für 150.000 Euro

Es ist vollbracht - und es kommt noch deutlich mehr: Der neue Oettinger VW Golf 500R lässt es mit 518 PS richtig krachen. Dabei sorgt kein Vierzylinder-Motor für den Vortrieb, sondern ein …

VW Volkswagen Golf GTI Dark Shine

VW Golf GTI Dark Shine: Azubi-Offensive mit fast 400 PS

Richtig krachen ließen es die Auszubildenden von Volkswagen und entwickelten den 395 PS starken VW Golf GTI Dark Shine. Nicht nur eine Arbeit auf dem Papier: Der Nachwuchs durfte das beeindruckende Geschoss …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert sich
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro günstiger als der M4
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne …
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Bridgestone Potenza Sport: Warum dieser Reifen neue Maßstäbe setzt
Bridgestone Potenza Sport: Warum dieser Reifen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo