VW Race Touareg 3: Der neue Streitwagen für das große Rennen

, 21.08.2010

Volkswagen ist heiß auf den dritten „Dakar“-Sieg in Folge. Richten soll es der neue „Streitwagen“ in Form des Race Touareg 3 (RT3) mit satten 310 Diesel-PS, der vom 01. bis 16 Januar 2011 in Südamerika zum Einsatz kommen wird. Aufgabe: Die Härteprüfung aus legendärer Pampa, schwindelerregenden Höhen der Anden und erbarmungsloser Atacama-Wüste in Argentinien und Chile erneut siegreich zu meistern.


Die Rallye Dakar gilt als die größte Herausforderung im weltweiten Motorsport. Volkswagen hat mit dem Race Touareg 2 und der TDI-Technologie den Marathon-Rallyesport revolutioniert - und in den vergangenen zwei Jahren die legendäre „Dakar" zweimal für sich entschieden. Volkswagen ist der bislang einzige Hersteller, der die Automobil-Wertung des Wüsten-Klassikers mit Diesel-Antrieb gewann.

Für 2011 ist das Ziel klar definiert: Bei der Mission „Dakar“-Hattrick überlässt die Mannschaft nichts dem Zufall. Das Ergebnis zeigt einen aerodynamisch komplett erneuerten Prototypen, der auf ein erprobtes Chassis seines Vorgängers aufbaut. Um das große Ziel zu erreichen, setzt Volkswagen auf die konsequente Weiterentwicklung des Race Touareg 2 zur Modellvariante 3, der sich durch eine erhöhte Leistungsfähigkeit auszeichnet. Im Januar 2011 rollen vier neu entwickelte Race Touareg 3 über die Startrampe in Buenos Aires, Argentinien.


Der Race Touareg 3 macht einen großen aerodynamischen Fortschritt, den größten seit dem Modellwechsel vom Ur-Race-Touareg zur Modellvariante 2. Das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung des 310 PS starken Marathon-Rallye-Prototypen lag dabei auf der Optimierung der Aerodynamik. Zudem adaptierten die Macher das markante Gesicht des Serienbruders Touareg II bei der „Dakar"-Version. So zeigt der Race Touareg 3 wie das Serienmodell seine dynamischen Charakterzüge auch in der äußeren Form.

 

Die augenscheinlichste Veränderung im Vergleich zum Vorgängermodell betrifft beim Race Touareg 3 die Dachpartie. Dort veränderte Volkswagen die Luftführung zum Wasserkühler, zur Kühlung der Stoßdämpfer und des Diesel-Treibstoffes radikal. Ziel war die Verbesserung des Kamineffektes zur Abführung der Stauwärme unter dem kohlenstofffaserverstärkten Außenkleid bei gleichzeitiger Optimierung der Luftzufuhr.


Bei der Ladeluftkühlung griffen die Techniker auf in der Serienproduktion erprobte Komponenten zurück. Das Kühlelement des Ladeluftkühlers - im Motorsport in allen Disziplinen ein Zuliefererteil - wurde für den Race Touareg 3 durch den Versuchsbau der Marke Volkswagen verwirklicht und produziert. Die gesamte Ladeluftstrecke weist dank der Erfahrung aus der Serienproduktion geringere Druckverluste aus - ein Gewinn an Effizienz, der sich unmittelbar in verbesserten Leistungsdaten niederschlägt.

Das 2,5-Liter-TDI-Diesel-Triebwerk leistet dank dieser und andere Feinarbeiten in seiner Version für die Rallye Dakar 2011 nun 310 PS. Das sind 10 PS mehr als das Aggregat des VW Race Touareg 2.


Bei der Rallye Dakar 2011 mit Start und Ziel in Buenos Aires und etwa 4.500 Prüfungskilometern durch Argentinien und Chile setzt Volkswagen auf vier bewährte Fahrer/Beifahrer-Duos. Die „Dakar“-Sieger von 2010, Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E) steuern ebenso einen der vier Race Touareg 3 wie Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D), „Dakar“-Zweite 2010, sowie Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D), „Dakar“-Sieger von 2009, und ihre damals knapp geschlagenen Teamkollegen Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA).

Die Fahrer und das gesamte Team im Hintergrund sind gleich wichtig für den Sieg. Der Race Touareg 3 muss nicht nur Performance und Geländetauglichkeit bieten, sondern auch Ersatzräder, Werkzeug, Sandbretter und Spaten verstauen. Bleibt der Renn-Offroader beispielsweise irgendwo stecken oder es kommt zur Reifenpanne, dann legen die Fahrer selbst Hand an - in der Formel 1 undenkbar.

5 Kommentare > Kommentar schreiben

05.09.2010

[QUOTE=VirusM54B30;113787]Diese Frage hättest auch an meinen Vorposter stellen können ... ;)[/QUOTE] Nein eben nicht, denn er hat eine interessante Anekdote zum Thema Sitzpinkler mit hinterlassen.

05.09.2010

Diese Frage hättest auch an meinen Vorposter stellen können ... ;)

04.09.2010

[QUOTE=VirusM54B30;113659]Hab den Race Touareg 2x live gesehen ... In Oschersleben und beim Tag der offenen Tür vom Vfl Wolfsburg[/QUOTE] Und was soll uns das jetzt sagen?

04.09.2010

Hab den Race Touareg 2x live gesehen ... In Oschersleben und beim Tag der offenen Tür vom Vfl Wolfsburg

04.09.2010

Ich saß in dem "alten" Race-Touareg drin :P Danach sagte meine Meister, dass die Fahrer in die Sitze pinkeln.. Naja wird ja zum Glück gereinigt :D


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
McChip-DKR VW Golf R: Im Zeichen absoluter Kraft

McChip-DKR VW Golf R: Im Zeichen absoluter Kraft

Es ist der stärkste Serien-Golf aller Zeiten: Der VW Golf R mit 270 PS und 350 Nm. Aber wer sagt, dass dieser kompakte Volks-Sportwagen nicht mit noch mehr Power überzeugen kann? Für das Plus an Fahrspaß …

CFC VW Golf VI GTI: Die fahrende Soundmaschine

CFC VW Golf VI GTI: Die fahrende Soundmaschine

Der VW Golf GTI bietet einen schnellen Weg zu intensivem Leben. Für Temperament sorgen 210 PS und bis zu 240 km/h Spitze. CFC erschien der VW Golf VI GTI allerdings zu langweilig und setzte sich zum Ziel, …

VW CrossTouran: Das neue Schaf im Wolfspelz

VW CrossTouran: Das neue Schaf im Wolfspelz

Der neue VW Touran legte vor, der neue CrossTouran zieht nun als höhergelegter Allrounder mit einem extrovertierten Auftritt nach. Bestellen lässt sich der lifestyle-orientierte Kompakt-Van im robusten …

GenEco VW Bio Bug: Dieses Auto fährt mit Schei…

GenEco VW Bio Bug: Dieses Auto fährt mit Schei…

Die Briten hauen ordentlich auf die Kacke: Ein zum sogenannten VW Bio Bug umgebauter New Beetle fährt mit menschlichen Exkrementen. Genauer: Mit Methangas, das man aus menschlichem Dung gewinnt. Das, was 70 …

RSL VW Bus T5 Facelift: Der Spiegel eleganter Leidenschaft

RSL VW Bus T5 Facelift: Der Spiegel eleganter Leidenschaft

Mit der neuen Design-DNA von Volkswagen, setzt der T5 Bus mit einer dynamischen Optik seine fast 60-jährige Erfolgsstory fort. Doch für den wirklich individuellen Auftritt des Multivans kann ein Litfting des …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo