VW T2 Last Edition: Es gibt ihn noch neu - letzte Auflage des Kult-Bullies

, 24.08.2013


Absoluter Kult ist der VW Bus T2, den die Hippies und Surfer Ende der 1960er-Jahre für sich entdeckten und ihn bereits damals als Lifestyle-Fahrzeug prägten. Heute ist es schwierig, gut erhaltene Exemplare des in Europa nur bis 1979 produzierten Bullis der zweiten Generation zu finden. Jetzt kommt der Knaller: Volkswagen Brasilien bringt eine auf 600 Exemplare limitierte VW Bus T2 Last Edition fabrikneu auf den Markt, wo der T2 bis heute unter dem Namen „Kombi“ vom Band läuft, jedoch nach dem Sondermodell eingestellt wird.


Design: Nostalgie mit Stil

Sein charaktervolles Design, das riesige Ladevolumen und seine Vielseitigkeit stellten die Hauptgründe für den Erfolg des VW Kombis dar, der seinerzeit das erste von Volkswagen in Brasilien gefertigte Modell darstellte. Die Sonderserie gibt es in Brasilien im Vergleich zu in Deutschland gut restaurierten Exemplaren für günstige 85.000 Brasilianische Real (aktuell umgerechnet ca. 26.700 Euro). Der Hersteller liefert die Fahrzeuge mit einer Nummerierung auf einer speziellen Identifikationsplakette am Armaturenbrett und mit einem Authentizitätszertifikat aus.

Die Lackierung des VW Bus T2 Last Edition hielten die Macher in Blau und das Dach, die Dachsäulen und den Stoßfänger in Weiß. Knapp unterhalb der Fenster verläuft ein weißer Dekorstreifen um die Seiten und das Heck des Fahrzeugs herum. Die 14 Zoll großen Felgen und Radkappen erstrahlen ebenfalls in Weiß.

Der in Brasilien produzierte VW T2c fällt durch seinen eigenständigen Kühlergrill aus schwarzem Kunststoff auf, während die Form der runden Metall-Stoßstangen an die des T2a erinnern. Allerdings fehlen die integrierten Trittbretter. Der obere Frontgrill trägt dieselbe blaue Farbe wie die untere Karosserie, ebenso wie die Rahmen der Scheinwerfer und Blinker.

Die Weißwandreifen verleihen dem Modell eine nostalgische Anmutung. Akzente setzen derweil die getönten Fenster und die über eine elektrische Heizung verfügende Heckscheibe. Kristallklar führte Volkswagen Brasilien die Gläser der vorderen Blinker aus, während an den Seiten besondere Aufkleber die Sonderserie „56 nos - Kombi Last Edition“ identifizieren. Hintergrund: Der in Brasilien VW Kombi genannte VW Bus wird seit dem 2. September 1957 in Brasilien gebaut; die Produktion begann mit dem VW T1.

Innenraum: Zum Abschluss ganz besonders ausgestattet

Dem bis zu 9 Personen Platz bietenden Innenraum des VW Bus T2 Last Edition schenkten die Macher besondere Aufmerksamkeit, angefangen bei den speziellen Vorhängen aus blauem Webstoff an den Seitenfenstern und an der Heckscheibe. Die Sitze bezogen die Macher mit speziellem Vinyl, mit Kedern in „Atlanta Blue“ (Blau) und zweifarbig (Blau und Weiß) gestreiften Mittelpolstern. Die Seiten und die Oberflächen hinter den Rückenlehnen bespannte Volkswagen mit gestrecktem Vinyl in „Lotus Grey“ (Grau).


Die inneren Seiten-, Tür- und Laderaumabdeckungen bezogen die Macher ebenfalls mit Vinyl in „Atlanta Blue“ und verzierten diese mit dekorativen Stickereien. Der Boden des Fahrgast- und des Gepäckraumes legten die Macher mit Teppich und Einsätzen aus Dilour im Farbton „Basalto“ aus, demselben Material, mit dem auch das Ersatzrad abgedeckt ist. Den Dachhimmel bezog Volkswagen zu guter Letzt mit „Stampatto“-Vliesmaterial.

Am Armaturenbrett fällt die Plakette aus gebürstetem Aluminium auf, welche die Fahrzeuge der Sonderserie jeweils mit einer individuellen Nummer von 1 bis 600 identifiziert. So trägt zum Beispiel das erste Fahrzeug die Plakette „001/600“. Die Instrumentengruppe weist währenddessen eine besondere Siebdruckbehandlung auf, die das traditionelle Design des VW T2 mit dem Tachometer in der Mitte und der Tankanzeige auf der rechten Seite übernimmt. Auf digitale Musik braucht der Besitzer nicht zu verzichten: Das MP3-Soundsystem ist mit roten LEDs beleuchtet und verfügt unter anderem über USB-Eingänge.

Antrieb: Dank Total-Flex mit Benzin und Ethanol

Für den Vortrieb sorgt zweifelsohne nicht mehr der luftgekühlte 4-Zylinder-Boxermtor, den es im VW Bus T2 anfangs im Jahr 1967 mit 1,6 Litern Hubraum und 47 PS gab und der in Europa am Ende in einer 2.0-Liter-Variante immerhin 70 PS leistete.

Volkswagen Brasilien stattet den T2 mit einem 1,4 Liter großen Total-Flex-Motor aus, der im Benzinbetrieb insgesamt 78 PS leistet bzw. 80 PS beim Betrieb mit reinem Ethanol (jeweils bei 4.800 U/min). Es soll möglich sein, den Motor mit dem relativ günstigen E85-Kraftstoff zu fahren. Das maximale Drehmoment liegt im Benzinbetrieb bei 123 Nm und bei 125 Nm beim Betrieb mit Ethanol und wird jeweils bei 3.500 U/min erreicht. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Viergang-Schaltgetriebe.

Zulassung in Europa mit einem Trick

Fahrzeugsicherheit, Euro-5-Norm etc. erschweren den Import und die Zulassung eines neuen VW Bus T2 in Deutschland. Ein cleverer Niederländer verkaufte noch 2011 aus Brasilien importierte VW T2 in seinem Heimatland. Der Trick: In Großbritannien war es möglich, den VW Bus T2 aus Brasilien als Neuwagen anzumelden. Danach erhielt der VW Bus T2 die Zulassung in allen anderen europäischen Staaten.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Volkswagen-News
VW Volkswagen Golf VII R

VW Golf VII R: Alle Details und die ersten Live-Fotos

So schnell und so stark war noch kein VW Golf R zuvor. Mit nunmehr 300 PS wuchs die Power des alltagstauglichen Racers um signifikante 30 PS, ist aber gleichzeitig bis zu 18 Prozent sparsamer. Auch in puncto …

VW Golf VII Variant 4MOTION

VW Golf Variant 4MOTION: Neuer Allradantrieb zieht …

So sparsam und so groß wie nie brachte Volkswagen den neuen Golf Variant der 7. Generation auf den Markt. Jetzt folgt die nächste Neuerung für den kompakten Kombi: ab sofort lässt sich der VW Golf Variant …

Das komplett umhäkelte VW New Beetle Cabriolet von Marthe und Magnus Schwarz.

VW Beetle Sunshinetour 2013: So verrückt können …

Ob Glamour-Beetle, Rock´n Roll-Beetle, Hochzeits-Beetle, Strand-Beetle, 007-Beetle oder Charleston-Beetle, was zählt, sind die originellste Idee und Umsetzung bei der 9. Beetle Sunshinetour, die heute in …

VW Golf Light-Tron von Low-Car-Scene und BlackBox-Richter

VW Golf VII Light-Tron: Ein Glühen in der Nacht

Normalerweise erweist sich der VW Golf als vertrauter Anblick auf der Straße. Doch wenn der Golf in der Nacht komplett erstrahlt, wird er wahrscheinlich alle Blicke auf sich ziehen und zum wahren Hingucker …

VW Golf Plus war gestern: Jetzt kommt er als Minivan

VW Golf Plus war gestern: Jetzt kommt er als Minivan

Schluss mit dem Rentner-Image, das der VW Golf Plus hierzulande besitzt. An sich ein gutes Auto mit Komfort und maximalem Raum bei kompakten Maßen, wird Volkwagen auf der Frankfurter IAA (12.09.2013 - …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo