Richtige Sitzposition - Wie sie die optimale Position im Auto finden

, 14.07.2011

Wer mit dem Auto zu einer langen Reise startet, sollte sich ausgeruht und körperlich fit hinters Steuer setzen sowie nicht mit nüchternem Magen losfahren. Ausreichend Pausen und gesunde Ernährung sowie ein angenehmes Klima sind weitere Voraussetzungen für eine entspannte Fahrt. Oft vernachlässigt wird jedoch die richtige Sitzposition. Darauf macht die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) aufmerksam.

Trotzt guter und teurer Sitze im Auto sitzen viele Fahrer falsch. Der Grund ist einfach: Viele Menschen wissen nicht, wie sie ihren Sitz richtig einstellen müssen. Erste Symptome für einen falsch eingestellten Autositz äußern sich in ständigem Positionswechsel. Der Fahrer rutscht in der Sitzfläche von der einen Seite auf die andere. Der Zwang, den Rücken wieder durchzudrücken, ist ein Zeichen dafür, dass die korrekte Unterstützung fehlt.

Die GTÜ rät, zunächst mit dem Po so nah wie möglich an die Sitzlehne zu rücken und dann den Sitzabstand zu den Pedalen so einzustellen, dass das Bein bei durchgetretenen Pedalen leicht angewinkelt ist. Als nächster Schritt zur richtigen Sitzeinstellung ist die Schulter so dicht wie möglich an die Lehne zu führen. Die Rückenlehnenneigung sollte so ausgerichtet werden, dass das Lenkrad mit leicht angewinkelten Armen gut erreicht wird. Beim Drehen des Lenkrads muss der Schulterkontakt erhalten bleiben. Die GTÜ empfiehlt zudem, die Sitzhöhe so hoch wie möglich zu fixieren. Dadurch wird ein nach allen Seiten und auf alle Anzeigeinstrumente freies Sichtfeld gewährleistet. Die Sitzflächenneigung ist so auszurichten, dass die Pedale leicht durchgetreten werden können. Die Oberschenkel sollten leicht und ohne Druck auf dem Sitzkissen liegen. Falls eine Sitzflächenverlängerung vorhanden ist, sollte sie so eingestellt werden, dass die Oberschenkel bis kurz vor dem Knie aufliegen. Als Faustregel gilt: zwei bis drei Finger Freiraum zwischen Sitzkante und Kniekehle.

Falls der Sitz mit einer Lendenwirbelstütze ausgerüstet ist, ist diese so zu justieren, dass die Wirbelsäule in ihrer natürlichen S-Form unterstützt wird. Sie darf auf keinen Fall drücken. Die Seitenführungen des Sitzes sollten so nah am Körper liegen, dass der Oberkörper ohne Beengung angenehm seitlich unterstützt wird. Die Kopfstützenoberkante und die obere Kopfkante sollten, wenn möglich, auf einer Höhe liegen und der Abstand zum Kopf etwa zwei Zentimeter betragen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Service-Ratgeber

Verbandkasten - Warum sie den Erste Hilfe Kasten im Auto regelmäßig überprüfen sollten.

Verbandkasten - Warum sie den Erste Hilfe Kasten im …

Der „Erste-Hilfe“-Kasten liegt oft jahrelang unbeachtet in die Reserveradmulde oder im hintersten Winkel des Kofferraums. Er ist nach der Straßenverkehrszulassungsordnung mit seinen 37 Teilen Pflicht in …

Klimaanlage stinkt? Was Sie dagegen tun können.

Klimaanlage stinkt? Was Sie dagegen tun können

Der Kühlmittelverlust kann auf Dauer dazu führen, dass der Kompressor nicht mehr ordentlich geschmiert wird und dadurch so starkem Verschleiß unterliegt, dass ein teurer Austausch nötig ist, warnt Vergölst. …

Klimaanlage im Auto - Wie die Klima am Besten kühlt

Klimaanlage im Auto - Wie die Klima am Besten kühlt

So rät die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) auch mit einer Klimaanlage im Auto möglichst im Schatten parken. Vor Fahrtantritt sollten zudem Türen und Fenster kurze Zeit geöffnet werden, damit …

Auto-Kühlboxen im Test

Auto-Kühlboxen im Test - Was Sie beim Kauf beachten sollten

Gemeinsam mit dem ACE Auto Club Europa hat die Gesellschaft für Technische Überwachung acht handelsübliche elektrische Kühlboxen getestet, die allesamt als sogenannte Einsteiger-Modelle gelten. Die …

ADAC-Test: Zuviel Reisegepäck macht das Fahrzeug unkontrollierbar

ADAC-Test: Zuviel Reisegepäck macht das Fahrzeug …

Am Beispiel eines überladenen Skoda Octavia Kombi mit montierter Dachbox zeigte sich, dass Fahrzeuge mit zu viel Kilos an Bord beim Ausweichen mit 90 km/h nicht mehr vollständig kontrollierbar sind. Auch das …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein Schnäppchen
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW Golf 8 Test: Die ganze Wahrheit über den neuen Golf
VW Golf 8 Test: Die ganze Wahrheit über den …
VW Golf GTI TCR: Das bewirken echte Renn-Gene
VW Golf GTI TCR: Das bewirken echte Renn-Gene
Audi RS Q8 Test: Ein Lamborghini Urus zum kleinen Preis
Audi RS Q8 Test: Ein Lamborghini Urus zum …
Ford Puma ST-Line X 2020 Test: So gut ist der Fiesta-SUV
Ford Puma ST-Line X 2020 Test: So gut ist der …
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein Schnäppchen
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo