BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro günstiger als der M4

, 05.02.2021


Ziemlich begehrenswert ist der neue BMW M4 (G82). Ein echtes Monster mit 480 PS, das jedoch erst ab 84.000 Euro erhältlich ist. Doch dann gibt es noch ein Biest: das BMW M440i xDrive Coupé (G22) mit satten 374 PS - und das ist dazu 17.100 Euro günstiger als der M4. Was der BMW M440i xDrive fahrdynamisch drauf hat, wie es um den Fahrspaß steht und welche Neuheiten sich an Bord des BMW 4er 2021 befinden, zeigt der BMW M440i Test. Mehr noch: Dieser Sportler weiß sogar mit einigen ganz besonderen Vorteilen zu überzeugen.

BMW zeigt Mut mit dem Design des BMW 4er Coupés 2021. Die große Doppelniere an der Front polarisiert. Doch darüber können andere ihre Arien schreiben. Fakt ist, dass eine vertikale Doppelniere bereits 1937 den BMW 328 zierte und in markanter Form 1965 ebenfalls den BMW 2000 CS.

Die besondere Ausdrucksstärke des BMW M440i hebt die Front mit großen Luftöffnungen, scharf gezeichneten LED-Scheinwerfern und einer markant konturierten Motorhaube hervor. Das kombinieren die Designer mit athletischen Proportionen und einer zweitürigen Karosserie, die an den BMW 8er erinnert. So ziehen insbesondere die flache, lang gestreckte Dachlinie, die muskulös ausgeformten Schulterpartien und das expressiv gestaltete Heck mit einem großen Diffusor den Blick auf sich. Keine Frage, das BMW 4er Coupé schafft es, sich mit einer eigenen Identität abzusetzen, um nicht einfach als zweitüriges BMW 3er Coupé angesehen zu werden.

Antrieb BMW M440i xDrive Coupé: Fast so schnell wie der BMW M4

Unter der Motorhaube des BMW M440i 2021 schlägt das Herz in Form eines 3,0 Liter großen Reihensechszylinder-Turbobenziners mit 374 PS und einem maximalen Drehmoment von satten 500 Nm, das über ein sehr breites Drehzahlband von 1.900 bis 5.000 Touren zur Verfügung steht. Mehr noch: Das 48-Volt-Mild-Hybrid-System sorgt nicht nur für die Versorgung des Bordnetzes und eine situationsabhängige Entlastung des Benziners. Mit einer spontan verfügbaren Zusatzleistung von 8 kW/11 PS sorgt der Startergenerator für einen elektrischen Boost, der die Dynamik beim Anfahren und Beschleunigen steigert und damit den Fahrspaß nochmals erhöht.

Die spontane Kraftentfaltung, die jederzeit absolute Bereitschaft zum Hochdrehen und dazu das emotionale Sechszylinder-Grollen: Der Antrieb des BMW M440i xDrive erweist sich als Sahnestück. Sei es die gewaltige Kraftentfaltung beim Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlbereichen, die beeindruckende Leistungsbereitschaft im mittleren Drehzahlbereich und sogar der mächtige Durchzug im hohen Drehzahlbereich - diesem Motor scheint bis zum Begrenzer das Drehmoment nicht auszugehen. Zwischenspurts und Überholmanöver erfolgen mit einer fast unverschämten Leichtigkeit. Dazu schaltet das 8-Gang-Steptronic-Sportgetriebe schnell und weich.

Den Spurt von 0 auf 100 km/h erledigt das allradangetriebene BMW M440i xDrive Coupé in nur 4,5 Sekunden. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von elektronisch limitierten 250 km/h endet der Vortrieb. Zum Vergleich: Der neue, hinterradangetriebene und doppelt aufgeladene BMW M4 mit 480 PS benötigt für den klassischen Sprint auf Tempo 100 genau 4,2 Sekunden und ist damit nur 0,3 Sekunden schneller als das BMW M440i xDrive Coupé.

Für ein zusätzliches Grinsen sorgt die erstmals erhältliche und beim BMW M440i xDrive Coupé serienmäßige Sprint-Funktion, die im „Sport“-Modus für besonders dynamische Zwischenspurts und eine sportliche Sound-Abstimmung im Innenraum sorgt. Um die Sprint-Funktion zu aktivieren, braucht der Fahrer nur das linke Schaltpaddle am Lenkrad mindestens eine Sekunde lang zu ziehen.

Fahrdynamik BMW M440i xDrive: So gibt es ein noch schärferes Fahrvergnügen

Das Lob setzt sich bei der Fahrdynamik nahtlos fort: Der BMW M440i xDrive erhält ein extra für dieses Modell abgestimmtes M-Sportfahrwerk mit adaptiven Dämpfern und ein elektronisch gesteuertes Sportdifferenzial an der Hinterachse, das die Kraft vollvariabel zwischen den hinteren Rädern verteilt. Passionierte Fahrer wird es freuen, dass die Macher den Allradantrieb heckbetont auslegten. Ist kein Allradantrieb erforderlich, wird die Kraft vollständig an die Hinterräder geleitet. Erst wenn das System zum Beispiel einen Verlust des Grips an der Hinterachse registriert, werden Antriebsmomente blitzschnell zur Vorderachse geleitet. Und auch dann vermittelt der M440i xDrive weiterhin ein starkes Gefühl, in einem hinterradangetriebenen Sport-Coupé zu sitzen.

Statt „Torque Vectoring“ mit dem etwas aufdringlichen Bremseingriff, setzt BMW auf ein Sportdifferenzial an der Hinterachse. Dabei wird die Antriebskraft, die das kurveninnere Hinterrad nicht auf die Fahrbahn übertragen kann, gezielt an das kurvenäußere Rad verlagert. Die Folge: Der BMW M440i xDrive wird regelrecht in die Kurve hineingezogen und das gesamte Antriebsmoment für sportliches Fahren genutzt. Ebenso lässt sich das BMW 4er Coupé mit dem höheren übertragbaren Antriebsmoment dynamisch aus der Kurve herausbeschleunigen.

Zur hohen Agilität trägt beim BMW M440i xDrive darüber hinaus die scharfe, reaktionsschnelle Lenkung bei, mit der sich das sehr ausbalancierte Sport-Coupé präzise durch Kurvenläufe steuern lässt. Auch der Grip und die Traktion erweisen sich dabei als hervorragend.

BMW M440i xDrive: Dieses Sport-Coupé besitzt echte Alltagsqualitäten

Mit seinem nochmals sportlicheren Charakter setzt sich das BMW 4er Coupé vom BMW 3er ab. Auch die Fahrmodi bieten eine spürbare Spreizung: Der dynamikorientierte „Sport“-Modus schärft die Systeme und sorgt unter anderem beim adaptiven M-Sport-Fahrwerk des BMW M440i für eine straffere Dämpfung, eine bissigere Gaspedalannahme und schnellere Schaltvorgänge.

In den „Comfort“-Modus gewechselt, zeigt das BMW M440i xDrive seine Alltagsqualitäten, wobei insbesondere das adaptive Fahrwerk hervorsticht und Straßenunebenheiten regelrecht wegbügelt. Wem das zu soft ist, wechselt bei den Fahrmodi in „Adaptive“, der die Dämpfung, die Gewichtung der Lenkung und die Schaltcharakteristik des Automatikgetriebes kontinuierlich an die Fahrsituation und die Fahrweise anpasst.

Das hohe Motordrehmoment steigert nicht nur die Dynamik, sondern ermöglicht zudem ein sehr entspanntes Cruisen mit vielen Kraftreserven. Ebenso komfortabel erweisen sich lange Autobahnfahrten.

Ebenso imposant: Den durchschnittlichen Spritverbrauch für das BMW M440i xDrive Coupé, abhängig von der Rad- und Reifengröße, geben die Macher nach dem realitätsnahen WLTP-Zyklus mit nur 7,4 bis 8,1 Litern auf 100 Kilometern an. Das ist bei gelassener Fahrweise für ein Sport-Coupé mit dieser Leistung bemerkenswert sparsam. Darüber hinaus steht ein „Eco Pro“-Modus zur Steigerung der Effizienz zur Wahl.

Innenraum BMW M440i xDrive Coupé: Beeindruckend hochwertig

Dieser Innenraum begeistert: In den komfortablen, viel Seitenhalt bietenden Sportsitzen des BMW M440i xDrive Coupés Platz genommen, zieht einen sofort die hochwertige, zugleich moderne Atmosphäre in den Bann. Im Vergleich zum BMW 3er besitzt das BMW 4er Coupé eine stärker geneigte Windschutzscheibe und eine sportlich tiefere Sitzposition. Bestens verarbeitete Materialien wie der umfangreiche Einsatz von Leder, weiche Softtouch-Oberflächen und zahlreiche Metall-Applikationen sorgen für ein erstklassiges Flair. Besitzer klassenhöherer Sport-Coupés könnten auf den Innenraum des BMW 4er Coupés 2021 neidisch werden - zumal der BMW M440i deutlich günstiger ist.

Vorne können im BMW 4er Coupé 2021 problemlos 2,00 Meter große Personen bequem Platz nehmen. Wer den Weg durch die enge Einstiegslücke auf die Rücksitze meistert, wird überrascht sein: Das Platzangebot im Fond reicht durchaus für maximal 1,80 Meter große Mitreisende - und das sogar bei ausreichender Beinfreiheit.

Infotainment BMW 4er 2021: Neue Features für ein besonders vernetztes Fahrerlebnis

Durch zahlreiche, hilfreiche Features besticht das Infotainment-System des BMW 4er 2021. Beim „Live Cockpit Professional“ blickt der Fahrer auf ein 12,3 Zoll beziehungsweise 31,2 Zentimeter großes volldigitales Cockpit, das durch eine klare Darstellung und individualisierbare, personalisierte Anzeigen überzeugt. Das System zeigt unter anderem gestochen scharf die Karte der Navigation oder eine 3D-Umgebungsvisualisierung an. Darüber hinaus projiziert ein Head-up-Display mit einem vollfarbigen Bild fahrrelevante Informationen auf die Frontscheibe wie zum Beispiel die Geschwindigkeit, die Navigation sowie Entertainment-Funktionen.

Den Anzeigenverbund ergänzt beim „BMW Live Cockpit Professional“ ein 10,25 Zoll beziehungsweise 26 Zentimeter großer Touchscreen, der sich außerdem über einen iDrive-Controller, Lenkradtasten sowie einer Sprach- und Gestensteuerung bedienen lässt. Trotz der Vielzahl an Funktionen und der Komplexität, lässt sich das System einfach und intuitiv bedienen. Insbesondere die Sprachsteuerung ist mittlerweile sehr ausgeklügelt und gehört mit zu den besten auf dem Markt. Software-Aktualisierungen und Fahrzeug-Upgrades für den BMW 4er erfolgen wie bei Smartphones dank Internet „over the air“.

Zu den wichtigsten Neuerungen für das neue BMW 4er Coupé gehört „BMW Maps“. Die neue Generation des Navigationssystems bietet eine besonders schnelle und dynamische Routenberechnung, die auf der Basis von präzisen, in kurzen Intervallen gelieferten Echtzeit-Verkehrsdaten erfolgt. Das System berechnet die Ankunftszeit vorausschauend und bezieht dazu das übliche Verkehrsaufkommen entlang der gesamten Route in die Kalkulation ein. Auch für kleinere Straßen liegen jetzt umfassende Verkehrsdaten vor.

Wer von der Parkplatzsuche am Zielort genervt ist, den unterstützt „BMW Maps“ mit „Connected Parking“. Eine Indikation zur Parkplatzsituation am Zielort zum prognostizierten Ankunftszeitpunkt erhält der Fahrer schon bei Auswahl des Navigationsziels. Kurz vor der Ankunft helfen Informationen über das nächstgelegene Parkhaus ebenso wie Vorschläge für eine Route, auf der die Wahrscheinlichkeit, einen Parkplatz in der Nähe des Ziels zu finden, besonders hoch ist.

Zusätzlich zu „Apple CarPlay“ hält nun auch „Android Auto“ Einzug in das Bediensystem des BMW 4er Coupé 2021, um Smartphone-Apps komfortabel über das Display des Fahrzeugs bedienen zu können. Sollte sich der Akku leeren, besteht die Möglichkeit, Smartphones praktisch über eine induktive Ladeschale ohne Kabel aufzuladen. Alternativ stehen vorne und hinten jeweils USB-Anschlüsse zur Verfügung.

Fahrerassistenzsysteme BMW 4er Coupé: Umfassend erweiterte Auswahl

Die im Vergleich zur Vorgängergeneration des neuen BMW 4er Coupé umfassend erweiterte Auswahl an Fahrerassistenzsystemen steigert den Komfort auf Langstreckenfahrten ebenso wie die Sicherheit in unübersichtlichen Verkehrssituationen. Die Frontkollisionswarnung mit Bremseingriff, die Spurverlassenswarnung samt Fahrbahnrückführung und Lenkunterstützung gehören jetzt ebenso zur Serienausstattung wie die „Speed Limit Info“, so dass passionierte Fahrer bei zu viel Fahrspaß stets über das aktuelle Tempolimit informiert sind.

Der optionale „Driving Assistant Professional“ informiert zwischen 20 km/h und der Höchstgeschwindigkeit über Fahrzeuge, die sich von hinten nähern. Wird es knapp, hilft das System den Fahrer mit einem aktiven Lenkimpuls, um den BMW 4er auf die ursprüngliche Spur zurückzuführen. Weitere Bestandteile des „Driving Assistant“ stellen die Heckkollisionswarnung und die Querverkehrswarnung hinten dar. Außerdem führt ein Rettungsgassenassistent das BMW 4er Coupé in Stausituationen auf Autobahnen automatisch an den idealen Rand seiner Fahrspur.

Unterstützung beim Rangieren erhält der Fahrer vom Parkassistenten, der beim Ein- und beim Ausparken das Lenken, das Beschleunigen und Bremsen sowie die Gangwahl übernimmt. Zum Funktionsumfang gehört ferner der Rückfahrassistent, der das Fahrzeug beim Zurücksetzen auf einer Strecke von bis zu 50 Metern exakt auf dem zuvor vorwärts befahrenen Kurs hält - besonders hilfreich bei engen, kurvigen Einfahrten oder verzwickten Parkplatzsituationen, aus denen es nur noch rückwärts herausgeht.

Kofferraum BMW M440i xDrive Coupé: Kleine Öffnung, aber viel dahinter

Bei einem Sport-Coupé wie dem BMW M440i xDrive darf niemand einen riesigen Kofferraum erwarten. Die Öffnung fällt eher klein aus und Gepäck sowie Einkäufe müssen über eine höhere Ladestufe nach innen gehoben werden. Aber dahinter verbirgt sich ein immerhin 440 Liter großer Kofferraum. Zudem lassen sich die Rücksitzlehnen umklappen, wobei allerdings die Ladefläche ansteigt. Für kleine Mitbringsel gibt es im Innenraum vorne ein gutes Angebot an Ablagen, Fächern sowie Flaschen- und Becherhaltern.

BMW M4401 xDrive Coupé - Fazit und Preis:

Das BMW M440i xDrive Coupé (G22) ist der perfekte Allrounder. Der „kleine M“ ist schnell, agil und gehört in seinem Segment zu den Sport-Coupés, die den meisten Fahrspaß bieten. All das kombiniert das BMW 4er Coupé mit einer hochwertigen Ausstattung. In der Preisliste steht der kleine „M“ ab 66.900 Euro - und ist damit deutliche 17.100 Euro günstiger als der BMW M4 (G82).

Technische Daten BMW M440i xDrive Coupé 2021 (G22):

Länge x Breite x Höhe: 4,770 x 1,852 x 1,393 Meter (Breite mit Außenspiegeln: 2,081 Meter)
Radstand: 2,851 Meter
Antriebsart: Allradantrieb
Hubraum Reihensechszylinder-Turbobenziner: 2.998 cm³
Leistung: 275 kW/374 PS bei 5.500 - 6.500 U/min
Drehmoment: 500 Nm bei 1.900 - 5.000 U/min
Getriebeart: 8-Gang-Steptronic (Automatikgetriebe)
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h (elektronisch limitiert)
Beschleunigung 0-100 km/h: 4,5 Sekunden
Leergewicht (nach EU mit Fahrer): 1.815 Kilogramm
Durchschnittsverbrauch (nach NEFZ): 6,8 - 7,1 l/100 km
Durchschnittsverbrauch (nach WLTP): 7,4 - 8,1 l/100 km
CO2-Emission (nach NEFZ): 155 - 163 g/km
CO2-Emission (nach WLTP): 170 - 186 g/km
Abgasnorm: Euro 6d
CO2-Effizienzklasse: C-B
Kofferraumvolumen: 440 Liter
Preis: ab 66.900 Euro

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-Testberichte

Mit 625 PS geht der BMW X6 M Competition in die Extreme. Doch kann dieser SUV in der Praxis überzeugen? Das testet Christian Brinkmann.

BMW X6 M Competition Test: 625 PS - jetzt noch extremer

Provokant zeigt der BMW X6 M Competition , was in ihm steckt. Riesige Lufteinlässe in der noch markanter ausgeformten Frontschürze und eine spezifische BMW-Niere mit schwarzen Doppelstreben sorgen für ein …

Was der BMW M135i xDrive (F40) als sportliches Topmodell der 1er-Baureihe tatsächlich drauf hat, testet Christian Brinkmann.

BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i

Bereits auf den ersten Blick zeigt der BMW M135i xDrive mit dem serienmäßigen M-Aerodynamikpaket seinen sportlichen Charakter. Angriffslustig zeigt sich die Front mit ihren scharfen Linien, den schräg …

Welche besonderen Vorzüge der BMW X7 bietet und wie sich der Riesen-SUV fährt, zeigt Christian Brinkmann.

BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?

Diese Präsenz ist unverwechselbar: Die massive Front des BMW X7 wird von der größten jemals gestalteten BMW-Niere dominiert, während die flachen, lang gezogenen Doppelscheinwerfer die Breite des SUV …

Schnell, leise und effizient: Was der neue BMW 7er Plug-in-Hybrid 2019 mit einem Reihensechszylinder reißt, testet Christian Brinkmann.

BMW 7er Hybrid 2019 Test: So hängt er die S-Klasse ab

Mit seinem neuen Design zeigt der BMW 7er 2019 eine neue Ausdrucksstärke. Zweifellos, die Änderungen sind radikal. Am prägnantesten und zugleich polarisierend wirkt an der Front die riesige BMW-Nier e, …

Ob es der BMW 3er 2019 schafft, seiner Konkurrenz wie dem Audi A4 einen gehörigen Dämpfer zu verpassen, testet Christian Brinkmann.

BMW 3er M Sport 2019 Test: Ein Dämpfer für den Audi A4?

Das bewährte Außendesign schärften die Macher des neuen BMW 3ers (G20) nur behutsam, aber dafür effektiv mit einer dynamischeren und moderneren Ausdrucksstärke. Besonders sportliche Akzente setzt das …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert sich
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro günstiger als der M4
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne …
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo