Hyundai Genesis Coupé Test - Der sportliche Zweitürer für Jung und Alt

, 25.01.2011


Frontmotor und Heckantrieb: Die klassische Architektur agiler Sportwagen. Genau damit geht Hyundai jetzt neue Wege und macht mit dem Genesis Coupé Rivalen wie Nissan 370Z, Alfa Romeo Brera, VW Scirocco aber auch Audi A5 Konkurrenz. Mit dem Zweitürer ist die Marke sportlicher denn je. Der Sportler soll das Image von Hyundai aufpolieren und emotionalisieren. Mit bis zu 303 PS und Heckantrieb hat das Genesis Coupé das Zeug zum Spaßgerät. Ob die Praxis hält, was die Papierform verspricht? Wir konnten uns auf verschneiten Pisten nahe dem Polarkreis ein erstes Bild vom sportlichsten Hyundai aller Zeiten machen.

Je nach Motor ein sportliches Coupé für 29.990 oder 34.990 Euro

Nur 29.990 Einstiegspreis für das Basismodell 2.0 T mit 214 PS: Das Genesis Coupé ist besonders attraktiv für junge Singles und Paare ohne Kinder. Aber auch ältere Zielgruppen soll der zweitürige Hyundai mit Komfort und Qualität überzeugen. Gleichermaßen anziehend für Jung und Alt dürfte das Rundum-Sorglospaket sein, mit dem Hyundai sein Genesis Coupé seit Ende 2010 anbietet: 5 Jahre Garantie, Service und Wartung inklusive.

Sport, Emotion und Premium-Qualität - das Genesis Coupé verkörpert Attribute, die man bisher nicht zuerst mit der Marke Hyundai in Verbindung gebracht hätte. Der Name passt dazu nur allzu gut; denn „Genesis“ heißt so viel wie „etwas Neues schaffen“. Die Sportlichkeit des Genesis‘ springt den Fahrer förmlich an: das im Entwicklungszentrum Rüsselsheim auf europäischen Geschmack abgestimmte, straffe Fahrwerk und dazu ein schnittig-dynamisches Coupé-Design in der typischen Formensprache von Hyundai mit fließenden Formen und skulpturhaften Konturen.


Volle 302 Nm Drehmoment schon ab 1.900 U/min beim 2.0 T

Bereits der Zweiliter-Basismotor erfüllt den sportlichen Anspruch: Das Genesis Coupé 2.0 T mit Sechsgang-Handschaltung bietet die üppige Leistung von 157 kW (214 PS). Noch wichtiger jedoch: Sein sattes Drehmoment von 302 Nm entwickelt der Turbomotor mit variabler Ventilsteuerung angenehm früh und ab dann dauerhaft zwischen 1.900 und 3.500 U/min.

Lesen Sie hier weiter:

Seite 1 von 3 1 2 3

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Hyundai-Testberichte

Hyundai i30 CW: Kompakter Kombi für Familienzuwachs

Zur Markteinführung in Deutschland kommt der knapp 4,50 Meter lange Hyundai i30cw Anfang April mit vier aus der Schrägheck-Limousine bereits bekannten Motoren: Zwei Selbstzünderantrieben mit 85 kW/116 PS und …

Dauertest: Hyundai Terracan 2,9 CRDi

[strong]Juni 2004 - Dauertest-Beginn, Km-Stand: 2303[/strong] Der Hyundai Terracan kommt zu Motorvision und macht auf Anhieb Freude. In der GLS Ausstattung für 33.000 Euro bekommt man den Koreaner mit …

Hyundai Santa Fe - Premium-Produkte im Visier

Ganz offenkundig ist der Neubau des Santa Fe seinem Vorgänger in Komfort und Dimension deutlich über den Kopf gewachsen und schafft so den gebotenen Abstand zum kleinen Bruder, dem Tucson. Doch er soll mehr …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was noch kommt
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was …
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der …
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als Gebrauchter taugt
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als …
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo