Abt verpflichtet Florian Modlinger als neuen Technischen Leiter

, 29.11.2017

Abt hat sich mit Florian Modlinger verstärkt, der neuer Technischer Leiter der Kemptener wird und DTM, Formel E und Audi-TT-Cup verantwortet

Abt Sportsline hat mit wichtigen Personalentscheidungen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft im Motorsport gestellt: Ab dem 1. Januar 2018 wird Florian Modlinger neuer Technischer Leiter der Motorsportabteilung in Kempten. Er verantwortet die Engagements des Unternehmens in Formel E, DTM und Audi-TT-Cup und berichtet direkt an Sportdirektor Thomas Biermaier und Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt.

"Ich bin stolz darauf, dass es uns gelungen ist, Florian zu uns ins Allgäu zu holen", sagt Hans-Jürgen Abt. "Wir haben in den vergangenen Jahren unter anderem in der DTM schon in verschiedenen Konstellationen sehr gut und vor allem erfolgreich zusammengearbeitet. Jetzt machen wir den nächsten Schritt und wollen gemeinsam noch mehr erreichen."

Florian Modlinger war zuletzt bei Audi als Technischer Direktor für den Einsatz der sechs RS 5 DTM in der Tourenwagenserie verantwortlich. Zuvor begleitete er den zweimaligen Champion Mattias Ekström vier Jahre als Renningenieur. "Ich freue mich auf die neuen Aufgaben", sagt Modlinger.

"Nach einem außergewöhnlichen Jahr mit allen drei Titeln in der DTM habe ich eine neue Herausforderung gesucht und bei Abt gefunden. Ich kenne die Menschen um Hans-Jürgen und Thomas gut - ein Team, das Motorsport liebt und mit großer Leidenschaft und Visionen betreibt. Das passt für mich menschlich und fachlich perfekt."

Mit der Rolle als offizielles Werksteam für Audi in der DTM sowie in der Elektro-Rennserie stellt sich Abt 2018 zwei internationalen Herausforderungen. Hinzu kommt der Audi-TT-Cup, den das Unternehmen 2018 in Eigenregie ausschreibt und durchführt. "Wir haben ein volles Programm, bei dem die Einsätze für Audi natürlich volle Priorität genießen. In beiden Meisterschaften haben wir große Ziele: Wir wollen gemeinsam mit Audi Rennen gewinnen und um den Titel kämpfen", sagt Thomas Biermaier. "Deshalb wollen wir auf jeder einzelnen Position so stark wie möglich besetzt sein."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Mattias Ekström setzt sein sonniges Gemüt auch als Waffe ein

Mattias Ekström: Darum bin ich das größte Schlitzohr

Mattias Ekström drückt der DTM seit 16 Jahren nicht nur auf der Strecke seinen Stempel auf. Der Schwede ist auch für sein freundliches, unterhaltsames und manchmal auch ein wenig freches Auftreten im …

Joel Eriksson hat im BMW M4 DTM bereits einiges an Erfahrung gesammelt

Joel Eriksson könnte schon 2018 DTM für BMW fahren

Joel Eriksson könnte der Sprung ins DTM-Cockpit gelingen: Der BMW-Protege soll in der Saison 2018 einen BMW M4 DTM steuern, wie Quellen 'Motorsport-Total.com' verraten haben. Hintergrund ist das neue …

Auf ins

DTM-Kalender 2018: Das große Puzzlespiel geht weiter

Zuerst kommt die Formel 1, dann Traditionsevents wie die 24 Stunden von Le Mans, danach weitere FIA-Weltmeisterschaften - und erst danach kann sich die DTM ihre Lücken im Kalender des Jahres 2018 suchen, um …

Die DTM-Autos fahren in der Saison 2018 zehn Kilogramm leichter um die Kurse

DTM-Reglement 2018: Die Autos werden leichter

Die DTM-Autos werden im kommenden Jahr im Rennbetrieb zehn Kilogramm leichter sein. Das ist ein Element aus dem Sportlichen Reglement 2018, das 'Motorsport-Total.com' bereits vorliegt. Aus den Unterlagen, …

Rene Rast und Rosberg-Teamchef Arno Zensen strahlen nach dem Titelgewinn

DTM-Champion Rene Rast: "Der große Traum ist erfüllt"

Seit fünf Wochen ist Rene Rast der neue DTM-Champion 2017. Der erste große Trubel ist mittlerweile geschafft und der Audi-Fahrer kann sacken lassen, was am 15. Oktober in Hockenheim passiert ist. Als Rookie …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die Finalisten
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die …
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo