"Alte Hasen" machen Druck: 500 PS sind nicht genug!

, 28.04.2017

Neue Reifen, neues DRS und 500 PS Leistung als "erster Schritt": Die Haudegen Mattias Ekström und Timo Glock wollen DTM-Fahrzeuge mit noch mehr Power

Am ersten Maiwochenende startet die DTM mit zwei Rennen in Hockenheim in die Saison 2017. Neben einigen Änderungen am Rennformat und im Fahrerlager ("Gläserne Boxen") stehen vor allem die neuen Fahrzeuge im Fokus. Die Modelle Audi RS5 DTM, BMW M4 DTM und Mercedes-AMG C63 leisten ab sofort rund 500 PS und sind zudem mit neuen Hankook-Reifen und einem veränderten DRS ausgestattet. Dies soll für mehr Action auf den Strecken sorgen.

"Es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Aber ich denke, der hätte noch radikaler sein müssen", urteilt BMW-Star Timo Glock. Audi-Kollege Mattias Ekström stimmt zu und ergänzt: "Noch 200 PS mehr würden auch gut tun." Der Schwede fährt in der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) mit einem 600 PS starken Audi S1. Dieses Fahrzeug bringt dem Racer am meisten Freude. "Lasst uns gerne sogar 650 PS machen", schlägt Glock vor, um die DTM in ein Leistungsfenster zu bringen, das der Serie angemessen wäre.

"Damit würden wir einen guten Schritt machen. Dann würde es noch anspruchsvoller. Klar, es ist jetzt schon anspruchsvoll, aber Aerodynamik hat noch zu viel Einfluss", meint der gebürtige Hesse. "650 PS und weniger Abtrieb sind grundlegende Dinge, die automatisch das Thema verbessern würden." Glock hat diesen Ansatz schon mehrfach artikuliert. Allerdings sind die Möglichkeiten mit den aktuellen Autos begrenzt. Aus den V8-Saugmotoren konnte man mit größeren Restriktoren nur 500 PS locken, ohne die Zuverlässigkeit nachhaltig zu gefährden.

Generell, so Glock, solle sich die DTM an den australischen V8-Supercars orientieren. "Die Tribünen sind voll. Es gibt mehr Action am Rennwochenende. Was passieren muss: Der Fan, der auf der Tribüne sitzt, muss am Sonntag heimgehen und sagen: 'Verdammt, das war die geilste Show, die ich je gesehen habe! Wo ist das nächste DTM-Rennen?' Das muss man erreichen", so der Ex-Formel-1-Pilot. "Deswegen sind wir hier. Nicht weil wir Spaß haben, im Kreis zu fahren. Wir wollen die Leute unterhalten und eine geile Show bieten."

Auf Grundlage eines solchen Spektakels würden sich Fragen wie beispielsweise nach der seit langer Zeit diskutierten Internationalisierung der DTM von selbst beantworten, meint Mattias Ekström. "Ich glaube nicht nur für mich ist wichtig, dass die Basis stimmt. Wenn du etwas attraktives anbieten kannst, dann schreien die Leute danach. Ob du international fährst oder nicht, das kommt dann von ganz alleine", so der schwedische Audi-Pilot.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

DTM-Hoffnung 2017: BMW-Pilot Augusto Farfus will zurück in die Erfolgsspur

DTM 2017: Augusto Farfus will "zurück ins Spiel"

Augusto Farfus will in der DTM-Saison 2017 seinen Negativtrend umkehren. Der Brasilianer möchte an alte Erfolge anknüpfen. In seinem Debütjahr 2012 hatte er in Valencia einen Sieg feiern können, im Jahr …

Edoardo Mortara bei Mercedes: Beim Test in Schwarz, in den Rennen in Rosa

Edoardo Mortara: Es zählt nur der DTM-Titel

Nach seinem besten DTM-Jahr mit Audi hat es Edoardo Mortara zur neuen Saison 2017 in das Lager von Mercedes gezogen. Der Italiener will mit den Stuttgartern endlich sein großes Ziel erreichen: Meistertitel. …

Bereitschaftsdienst: Daniel Juncadella wird zweiter Mercedes-DTM-Ersatzfahrer

Daniel Juncadella wird zweiter Mercedes-Ersatzfahrer

Der Spanier Daniel Juncadella gehört auch in der Saison 2017 als Ersatzfahrer zum Fahrerkader des Mercedes-DTM-Teams. Neben seiner Rolle als Reservepilot in der DTM geht der Spanier in diesem Jahr auch mit …

Audi-Motorsportchef Dieter Gass ist überzeugt:

Audi-Motorsportchef findet: "Die DTM ist ein geiles Produkt"

In knapp zwei Wochen schalten die Startampeln in der DTM 2017 wieder auf Grün. Im Vorfeld des Saisonauftakts in Hockenheim (5./6. Mai) gab es zahlreiche Änderungen, sowohl in technischer als auch in …

Tom Blomqvist fährt an diesem Wochenende auf dem Nürbugring

Auf Abwegen: Acht DTM-Fahrer am Wochenende im Einsatz

Nach einer langen Winterpause startet in zwei Wochen endlich die DTM-Saison 2017 in Hockenheim (5./6. Mai). Einige der aktuellen DTM-Piloten können es scheinbar kaum noch erwarten, bis die Ampeln in der …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo