BMW-Motorsportdirektor nimmt Rennleitung in die Pflicht

, 04.10.2015

BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt fordert die Rennleitung in Zukunft zu härterem Durchgreifen auf - Eine Strafenflut hält er aber nicht für angemessen

Die beiden Rennen auf dem Nürburgring sorgten am vergangenen Wochenende nicht nur für viel Spektakel, sondern auch für eine Menge Kleinholz. Dass es zwischen den Piloten am Samstag und am Sonntag immer wieder krachte, stößt vor allem BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt übel auf. Er hätte sich von der Rennleitung in einigen Fällen ein härteres Durchgreifen gewünscht. Drakonische Strafen möchte er dabei allerdings nicht sehen.

"Wenn du einen Mitbewerber nutzt, um selbst die Kurve zu kriegen, dann ist das nicht der richtige Fahrstil", stellt er nach dem Rennen klar und erklärt: "Da ist die Rennleitung gefragt, die etwas tun muss. Es muss nicht immer gleich eine Durchfahrtsstrafe sein, aber es gibt ja auch Verwarnungen. Davon verteilt man ein paar, dann wissen die Jungs, dass sie vorsichtig sein sollten."

"Irgendwann kommt der Moment, wo es zu viel wird", stimmt auch Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz zu. "Am Samstag hat es die Kollegen von Audi herb erwischt, die dann eine lange Nacht hatten. Wenn man dann mal alles einbezieht, also Aufwand und Kick-off-Kosten und so weiter, dann muss man sich mal fragen, ob es zielführend ist", grübelt er.

"Gerade in den ersten Runden gab es viel Kleinholz", erinnert Fritz. Trotzdem möchte auch er keine Strafenflut in der DTM sehen. "Oftmals war es eine Verkettung von Umständen. Wen willst du bestrafen? Und wen nicht? Man muss diesen Balanceakt hinbekommen. Momentan ist es vielleicht etwas zu frei. Auf der anderen Seite weiß ich nicht, was man hätte anders machen sollen."

Bei einem anderen Thema sind sich Marquardt und Fritz hingegen nicht einig. Das erste Rennen musste am Samstag nach mehreren Zwischenfällen unterbrochen werden - was der BMW-Motorsportdirektor überhaupt nicht nachvollziehen kann. "Man hat das Rennen gestoppt am Samstag. Wobei man sagen muss, dass bei ähnlichen Situationen sonst ein Safety-Car herauskommt", erklärt er.

"Ich habe nicht festgestellt, dass die Strecke mit riesigen Trümmern übersät war", sagt Marquardt und ärgert sich: "Auf der einen Seite stoppt man das Rennen, auf der anderen Seite lässt man die Dinge bei teilweise ziemlich heftigen Manövern einfach laufen." Fritz kann die Aufregung nicht nachvollziehen und erklärt: "Natürlich haben wir vom Abbruch profitiert, weil wie Pascals Auto reparieren konnten."

"Aber er war nicht der einzige, der per Funk gemeldet hat, dass dort Öl auf der Strecke ist. Mehr kann ich dazu nicht sagen." Pascal Wehrlein war in der ersten Kurve mit dem späteren Sieger Maxime Martin aneinandergeraten und hatte sich dabei seinen Mercedes beschädigt. Seine Crew konnte die Unterbrechung anschließend nutzen, um seinen Boliden zu reparieren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

In Oschersleben holte Timo Glock seinen ersten Saisonsieg

Die BMW-Stimmen vor den Rennen am Nürburgring

Für die Saisonrennen 15 und 16 macht die DTM am kommenden Wochenende am Nürburgring Station. Es ist das letzte Kräftemessen in der spannenden Serie, ehe am 17./18. Oktober das große …

Augusto Farfus startet mit seinem BMW vom ersten Startplatz ins zweite Rennen

Weitere BMW-Pole: Augusto Farfus an der Spitze

BMW bestimmt weiterhin die Spitze am DTM-Rennwochenende in Oschersleben. Nach der dominanten Vorstellung am Samstag hat sich das Kräfteverhältnis allerdings offenbar etwas verändert. Mercedes …

Jubelt zum zweiten Mal über einen DTM-Rennsieg: Timo Glock (BMW)

BMW-Dominanz: Timo Glock siegt am Samstag

BMW zündet am aktuellen Rennwochenende der DTM ein ähnliches Feuerwerk wie schon in Zandvoort. Im ersten von zwei Rennen in der Magdeburger Börde brachten die Münchener einen …

Augusto Farfus konnte im BMW die schnellste Runde des Freitags drehen

Erstes Training in Oschersleben: BMW legt vor

Der DTM-Wettbewerb in Oschersleben wird offenbar stark durch die aktuellen Platzierungsgewichte geprägt. Das lässt zumindest das Ergebnis des ersten Freien Trainings in der Magdeburger Börde …

Bruno Spengler ist als Gesamtfünfter punktbester BMW-Fahrer

BMW vor Oschersleben: Überraschungen eingeplant

Mit den Saisonrennen 13 und 14, die am Wochenende in der Motorsport Arena Oschersleben ausgetragen werden, startet die DTM in das letzte Drittel der Saison 2015. Nach drei Rennwochenenden im …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo