DTM 2015 Lausitzring: Green wird zum "Doppelsieger" für Audi

, 31.05.2015

Fünfmal Audi an der Spitze: Jamie Green gewinnt zum dritten Mal im vierten Rennen der DTM-Saison 2015 - BMW und Mercedes deutlich abgeschlagen

Jamie Green (Rosberg-Audi) hat wieder zugeschlagen und im vierten Rennen der DTM-Saison 2015 seinen dritten Sieg gefeiert. Damit wurde der britische Rennfahrer zum ersten DTM-"Doppelsieger" seit Uwe Alzen 2002 am Nürburgring. Und ganz nebenbei hat Green mit seinem erneuten Erfolg auch die Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. Mit nun 75 Punkten liegt er souverän auf Platz eins.

"Ein schöner Moment", sagt Green nach der Zieldurchfahrt. "Der erste Audi-Sieg war schön. Die zwei Siege hier - megageil. Es ist aber zu früh, um über den Titel zu sprechen. Ich denke weiter Rennen für Rennen. Aber dieser Saisonstart war perfekt. Drei Siege in vier Rennen sind ein Traum. Ich muss mich bei Audi und dem Rosberg-Team für ein klasse Auto bedanken. Es passt mir einfach perfekt."

Das war auch am Sonntag zu sehen. Denn Green fuhr wieder in einer eigenen Liga, obwohl er am Start von seinem Markenkollegen Mattias Ekström (Abt-Sportsline-Audi) kassiert worden war. In Runde acht stellte Green jedoch die Startreihenfolge wieder her und blieb vorn bis zum Schluss. "Es war ein harter Kampf mit Mattias", sagt Green. "Aber das macht den Sieg hier umso spezieller."

Ekström schwärmt von Audi-Dominanz

Im Ziel waren es 2,1 Sekunden, die Green von Ekström trennten. "Ich glaube, man kann sehr zufrieden sein, wie es gelaufen ist", meint der Geschlagene. "Ich habe alle Linien probiert, die es gibt, aber Jamie war einfach schneller." So schnell, dass sich Green auch nach einer Safety-Car-Phase kurz vor Schluss gleich wieder absetzen konnte und nach 46 Runden als Sieger über die Ziellinie kam.

Miguel Molina (Abt-Sportsline-Audi) komplettierte als Dritter die Audi-Siegerehrung am Lausitzring, Timo Scheider (Phoenix-Audi) und Edoardo Mortara (Abt-Audi) auf den weiteren Plätzen den totalen Erfolg der Marke aus Ingolstadt. Ekström zeigt sich begeistert: "So eine Dominanz habe ich in 15 Jahren DTM noch nicht erlebt." Der erste Audi-Verfolger kam schließlich erst auf Rang sechs ins Ziel.

Daniel Juncadella (Mücke-Mercedes) setzte sich im Schlussspurt gegen Christian Vietoris (HWA-Mercedes) durch, Maxime Martin (RMG-BMW) wurde als Achter erneut bester Vertreter seiner Marke. Die restlichen Top-10-Positionen gingen an Nico Müller (Rosberg-Audi) und Mike Rockenfeller (Phoenix-Audi). Damit sind im Sonntagsrennen sieben von acht (!) Audi-Fahrer in die Punkteränge gefahren!

BMW befürchtet sieglose Saison

Ist die DTM-Saison 2015 also schon gelaufen? TV-Experte Norbert Haug sagt in der 'ARD': "Natürlich sieht es nach einem Durchmarsch aus. Aber abwarten! Ich habe in dieser Serie schon viel erlebt. Am Norisring kann es schon wieder ganz anders aussehen." Darauf werden BMW und Mercedes hoffen, denn sie hatten Audi am Lausitzring überraschend wenig entgegenzusetzen. Sie sind die großen Verlierer.

Der frühere Formel-1-Pilot Timo Glock (MTEK-BMW), als Zwölfter einer der Geschlagenen ohne Punkte, bringt es für sich auf den Punkt: "Ich lehne mich weit aus dem Fenster und sage: Es könnte schwierig für uns werden, 2015 überhaupt einen Sieg einzufahren." Denn auch der im Vorjahr so dominant agierende DTM-Champion Marco Wittmann (RMG-BMW) blieb als 17. ohne Punkte.

In der Gesamtwertung setzt sich Audi in allen Tabellen weiter von der Konkurrenz ab. Und Green reist als klarer Favorit an den Norisring, wo er schon viermal gewonnen hat. "Mein Ziel ist, am Norisring für Audi zu siegen", sagt der DTM-Spitzenreiter selbstbewusst. Er wird dort allerdings mit mehr Gewicht an den Start gehen müssen. Das bringt der Erfolg mit sich. Ob es der Konkurrenz nutzt, bleibt abzuwarten...

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Jamie Green und seine Audi-Kollegen sind auch im Warm-up vorneweg gefahren

DTM Lausitzring 2015: Wieder Audi-Show im Warm-up

Audi hat das Warm-up am Lausitzring bestimmt. Beim Auftakt zum zweiten Rennsonntag der DTM-Saison 2015 erzielte der zweimalige Saisonsieger und aktuelle DTM-Tabellenführer Jamie Green (Rosberg-Audi) in …

Miguel Molina war am Lausitzring nicht zu stoppen: Pole-Position für Audi

DTM 2015 am Lausitzring: Audi dominiert Qualifying

Miguel Molina (Abt-Sportsline-Audi) ist der Mann der Stunde am Lausitzring. Im Qualifying zum dritten Rennen der DTM-Saison 2015 drehte der spanische Rennfahrer mit 1:17.438 Minuten die schnellste Runde und …

Adrien Tambay wird bestraft, dabei trat der Motorschaden gar nicht bei ihm auf

Motorschäden bei Audi: Tambay ohne Schuld, aber mit Strafe

Es klingt kurios. Und das ist es auch. Denn Adrien Tambay (Abt-Audi) wird in der Startaufstellung zum dritten Rennen der DTM-Saison 2015 am Lausitzring strafversetzt. Er muss von ganz hinten losfahren. Und …

Audi-Fahrer Edoardo Mortara (vorn) hat am Lausitzring das schwerste Auto im Feld

DTM 2015 am Lausitzring: Audi schwer, BMW leicht

Audi vor Mercedes und BMW. So sieht die Gewichtsrangliste vor dem zweiten Rennwochenende der DTM-Saison 2015 aus. Denn bei den Rennen am Lausitzring kommen erstmals in diesem Jahr die Performance-Gewichte …

Jamie Green hat im DTM-Qualifying in Hockenheim Startplatz eins erzielt

DTM-Qualifying in Hockenheim: Audi holt die Pole-Position

Jamie Green (Rosberg-Audi) hat das erste Kräftemessen der DTM-Saison 2015 in Hockenheim für sich entschieden. Im ersten Qualifying des Jahres fuhr er in 1:33.044 Minuten auf Platz eins und sicherte …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo