Motorschäden bei Audi: Tambay ohne Schuld, aber mit Strafe

, 30.05.2015

Kurios: Weil bei den DTM-Piloten Mattias Ekström und Jamie Green Motorschäden festgestellt wurden, wird nun ihr Audi-Markenkollege Adrien Tambay strafversetzt

Es klingt kurios. Und das ist es auch. Denn Adrien Tambay (Abt-Audi) wird in der Startaufstellung zum dritten Rennen der DTM-Saison 2015 am Lausitzring strafversetzt. Er muss von ganz hinten losfahren. Und das, obwohl er gar keinen Regelverstoß begangen hat. Der Fehler lag nämlich nicht bei ihm, sondern bei seinen Markenkollegen Mattias Ekström (Abt-Sportsline-Audi) und Jamie Green (Rosberg-Audi).

Nach dem DTM-Saisonauftakt in Hockenheim hat Audi bei den beiden Rennsiegern jeweils einen Motorschaden festgestellt. Inzwischen sind die Triebwerke wieder repariert, allerdings musste Audi dafür die Plomben an den Motoren brechen und hat damit einen Regelverstoß begangen. Einmal in der DTM-Saison 2015 bleibt das ohne Folgen: Denn jeder Hersteller verfügt über einen Ersatzmotor.

Das bedeutet aber auch: Audi hat den einen Ersatzmotor schon verbraucht und muss für das zweite reparierte Aggregat die entsprechende Strafe hinnehmen. Doch eben diese trifft nicht etwa einen der beiden Hockenheim-Rennsieger Ekström oder Green, sondern eben Tambay. Der Grund: Die DTM gestattet es den Herstellern, die Motoren unter den Fahrern frei zu tauschen. Und die Strafe wechselt mit.

Kein Verständnis bei der Konkurrenz

Deshalb hat Tambay am Lausitzring den schwarzen Peter: Er tritt mit einem reparierten Motor an und beginnt das dritte Rennen der DTM-Saison 2015 vom letzten Startplatz. Weil er beim DTM-Auftakt in Hockenheim nicht gepunktet hatte, wie Audi-DTM-Leiter Dieter Gass erklärt: "Adrien war einer unserer Fahrer mit null Punkten. Es ist klar, dass wir diesen Motor nicht unbedingt dem Gesamtführenden geben."

Audi hatte noch versucht, bei den Regelwächtern und bei der DTM-Konkurrenz von BMW und Mercedes für Verständnis zu werben, blitzte aber jeweils ab. "Das ist für mich persönlich nicht nachvollziehbar", meint Gass. Zumal die Wettbewerber zum Beispiel in der DTM-Saison 2014 Mercedes das Zugeständnis gemacht hatten, während des Jahres weiterentwickeln zu dürfen.

Im Gegenzug erhielt Audi nun keine Schützenhilfe durch die Konkurrenz. "Es ist schade, dass wir keinen Konsens finden konnten. Vor allem, weil wir uns durch die Reparatur keinen Vorteil verschafft haben", sagt Gass. Bedient ist auch Tambay. "Seine Begeisterung hat sich natürlich in Grenzen gehalten", meint der Audi-DTM-Leiter. Doch die Strafe gegen Tambay ist auch eine gewisse Chance.

Weil die Piloten in der DTM-Saison 2015 mit einer begrenzten Reifenmenge an den Start gehen, die sie auf zwei Qualifyings und zwei Rennen aufteilen müssen, könnte Tambay taktieren und am Samstag nur einen seiner vier Reifensätze nutzen. Ihm würden für Sonntag drei frische Reifensätze übrig bleiben. Damit hätte er wiederum gute Karten für das zweite Qualifying und das zweite Rennen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Miguel Molina war am Lausitzring nicht zu stoppen: Pole-Position für Audi

DTM 2015 am Lausitzring: Audi dominiert Qualifying

Miguel Molina (Abt-Sportsline-Audi) ist der Mann der Stunde am Lausitzring. Im Qualifying zum dritten Rennen der DTM-Saison 2015 drehte der spanische Rennfahrer mit 1:17.438 Minuten die schnellste Runde und …

Audi-Fahrer Edoardo Mortara (vorn) hat am Lausitzring das schwerste Auto im Feld

DTM 2015 am Lausitzring: Audi schwer, BMW leicht

Audi vor Mercedes und BMW. So sieht die Gewichtsrangliste vor dem zweiten Rennwochenende der DTM-Saison 2015 aus. Denn bei den Rennen am Lausitzring kommen erstmals in diesem Jahr die Performance-Gewichte …

Jamie Green hat im DTM-Qualifying in Hockenheim Startplatz eins erzielt

DTM-Qualifying in Hockenheim: Audi holt die Pole-Position

Jamie Green (Rosberg-Audi) hat das erste Kräftemessen der DTM-Saison 2015 in Hockenheim für sich entschieden. Im ersten Qualifying des Jahres fuhr er in 1:33.044 Minuten auf Platz eins und sicherte …

Edoardo Mortara war schon im Regen stark (Foto), legte nun aber nochmals nach

DTM in Hockenheim: Audi-Fahrer Mortara wieder vorn

Audi-Fahrer Edoardo Mortara hat seiner Bestzeit aus dem ersten Freien Training eine weitere Bestzeit folgen lassen. In Einheit zwei war er erneut schneller als alle anderen und stelle in 1:32.672 Minuten …

Edoardo Mortara fuhr im Training in Hockenheim die erste Bestzeit 2015

DTM-Auftakt 2015: Bestzeit für Audi im ersten Kräftemessen

Die erste Bestzeit der DTM-Saison 2015 geht an Audi. Das ist das Ergebnis des ersten Freien Trainings beim Auftakt in Hockenheim. Auf regennasser Strecke sicherte sich Edoardo Mortara (Abt-Audi) in 1:50.182 …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo