DTM-Test Portimao: BMW trifft auf die Konkurrenz

, 04.03.2015

Mit dem DTM-Test in Portiamo begann für BMW die heiße Phase der Saisonvorbereitung: Sechs Piloten fahren an drei Tagen über 3.000 Kilometer

Die entscheidende Phase der Vorbereitung auf die DTM-Saison 2015 hat für BMW begonnen. Bei optimalen Bedingungen und bestem Frühlingswetter absolvierten zwei BMW M4 DTM in Portimao ihre ersten Testkilometer des Jahres. Von Montag bis Mittwoch legten die beiden eingesetzten Fahrzeuge über 3.000 Kilometer zurück.

Insgesamt sechs der acht Piloten, die 2015 für BMW in der DTM an den Start gehen, kamen in Portimao zum Einsatz. Im Verlauf der drei Testtage waren Bruno Spengler, Antonio Felix da Costa, Timo Glock, Tom Blomqvist, Maxime Martin und Martin Tomczyk auf dem "Autodromo Internacional do Algarve" unterwegs. Für Blomqvist war es der erste Auftritt als BMW-Werksfahrer, nachdem er sich im Februar den achten Platz im DTM-Aufgebot von BMW gesichert hatte.

Das Hauptaugenmerk der Ingenieure lag in Portugal auf der Arbeit am Set-Up des BMW M4 DTM. Außerdem galt es, Verfeinerungen an Bereichen des Fahrzeugs, die nicht der Homologation unterliegen, zu testen. Die eingesetzten Fahrer sollten zudem so viel Zeit wie möglich bekommen, um nach der langen Winterpause ihr Gefühl für das Auto auf der Rennstrecke wiederzufinden.

In Portimao trafen zum ersten Mal in diesem Jahr alle drei in der DTM konkurrierenden Hersteller aufeinander. Der erste offizielle ITR-Test steht zwischen dem 25. und 27. März in Estoril auf dem Programm. Es folgen die abschließenden Testfahrten in Oschersleben vom 14. bis 16. April. Die DTM-Saison 2015 beginnt am 2. Mai mit dem Auftaktrennen in Hockenheim.

Stimmen der BMW DTM-Fahrer zum Test in Portimao:

Bruno Spengler: "Das war ein sehr produktiver Test für uns. Wir konnten unser Programm ohne Probleme durchziehen. Es bleibt natürlich noch einiges an Arbeit für die verbleibenden Testtage übrig, aber wir haben auf jeden Fall einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Unser Vorteil gegenüber der vergangenen Saison ist, dass wir den BMW M4 DTM nun viel besser kennen und deshalb mehr Erfahrung beim Finden des richtigen Set-Ups haben. Wir konnten aber auch sehen, dass unsere Konkurrenten über den Winter nicht geschlafen haben und gut aufgestellt sind."

Antonio Felix da Costa: "Das war mein erster Arbeitstag an der Strecke mit meinem neuen Team. Die Jungs von Schnitzer sind extrem professionell, und ich habe mich bei ihnen auf Anhieb wohl gefühlt. Mein Testtag ist sehr gut verlaufen. Ich habe mit dem Set-Up begonnen, das Martin Tomczyk am Vortag erarbeitet hatte. Das hat auch für mich gut funktioniert. Es ist ein sehr gutes Zeichen, das verschiedene Fahrer mit dem gleichen Set-Up des BMW M4 DTM zurechtkommen. Deshalb blicke ich der weiteren Saisonvorbereitung sehr zuversichtlich entgegen."

Timo Glock: "Es war schön, nach der langen Winterpause wieder im Auto zu sitzen und in meinen Rhythmus zu kommen. Wir hatten am Vormittag ein paar technische Probleme, konnten aber nachmittags ein sehr gutes Testprogramm abspulen. Wir haben ein paar Dinge gefunden, die uns mit Blick auf die kommende Saison in die richtige Richtung bringen sollten. Denn unser Ziel ist es, 2015 wieder weiter vorne mitzufahren. Dafür war das ein guter Auftakt."

Tom Blomqvist: "Das war das erste Mal, dass ich in Portimao gefahren bin. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll und interessant - ein bisschen wie eine Achterbahn. In den ersten paar Runden kam ich mir noch ein wenig verloren vor, aber als ich erst einmal den Dreh raus hatte, konnte ich das normale Programm ohne irgendwelche Probleme abspulen. Auch an den BMW M4 DTM habe ich mich nach wenigen Runden wieder gewöhnt. Danach war alles in Ordnung. Die Strecke ist auf jeden Fall ein guter Test für meine Fitness."

Maxime Martin: "Es ist großartig, nach der langen Winterpause wieder zurück im Cockpit zu sein. Ich habe es genossen, wieder mit dem Jungs von BMW und dem BMW M4 DTM zu arbeiten. Es war ein guter Tag und ich bin sehr gespannt darauf, die Vorbereitung auf die Saison 2015 in den kommenden Wochen fortzusetzen."

Martin Tomczyk: "Das war für mich nach der langen Pause ein sehr guter Härtetest. Portimao ist eine anstrengende Strecke mit vielen Höhenunterschieden und Bodenwellen. Hier merkt man schnell, ob man körperlich fit ist. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, denn wir hatten einen sehr guten Testtag. Es ist uns gelungen, vieles auszutesten. Wir haben über den Winter versucht, im Rahmen des Reglements einige Dinge am Auto zu verändern. Auf den ersten Blick scheint sich das ausgezahlt zu haben. Aber das war erst der erste Test. Endgültigen Aufschluss werden die kommenden Wochen geben."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Vertrautes Design: Champion Marco Wittmann setzt auf Altbekanntes

Es wird bunt: Die Farben der BMW-Piloten für die DTM 2015

BMW und seine vier DTM-Teams schalten in der Vorbereitung auf den Saisonstart 2015 in Hockenheim am 2. Mai in den nächsten Gang. Beim alljährlichen BMW Motorsport Foto- und Film-Shooting, das …

BMW M4 DTM im Shell-Design: Wer ihn fahren darf, steht noch nicht fest

BMW sieht Rot: M4 in neuem Shell-Design präsentiert

Wenn BMW 2015 in der DTM an den Start geht, wird Shell als neuer Partner mit von der Partie und auch auf einem der acht M4 prominent vertreten sein. Ein rot-weißes Design veröffentlichten die …

In der Formel-3-EM fuhr Tom Blomqvist noch mit dem Volkswagen-Logo am Auto

"Bei der Konkurrenz gewildert": So landete Blomqvist bei BMW

Tom Blomqvist gibt in der DTM-Saison 2015 sein Debüt in der Rennserie. Und das für BMW. Doch hätte der britische Nachwuchspilot mit schwedischen Wurzeln nicht eigentlich für Audi an den …

Bei RMG bleibt alles beim Alten: Wittmann/Martin bilden auch 2015 ein Team

BMW gibt Besetzungen der DTM-Teams bekannt

Knapp drei Monate vor dem Start der DTM-Saison 2015 in Hockenheim sind die personellen Planungen bei BMW abgeschlossen. Nach Bekanntgabe der Verpflichtung von Tom Blomqvist als achter Fahrer zu Wochenbeginn …

Im Land der aufgehenden Sonne: BMW plant für 2017 nicht mit einem Werksteam

Super-GT ab 2017: BMW plant nicht mit Werksteam in Japan

2017 sollen die DTM-Regeln international werden. Dann will zumindest die japanische Super-GT-Meisterschaft mit Fahrzeugen nach DTM-Vorbild fahren. Was es wiederum den deutschen Marken Audi, BMW und Mercedes …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo