Super-GT ab 2017: BMW plant nicht mit Werksteam in Japan

, 13.01.2015

Bei einer Teilnahme an der Super-GT in Japan ab 2017 würde BMW wohl kein Werksteam einsetzen, sondern mit einem externen Rennstall zusammenarbeiten

2017 sollen die DTM-Regeln international werden. Dann will zumindest die japanische Super-GT-Meisterschaft mit Fahrzeugen nach DTM-Vorbild fahren. Was es wiederum den deutschen Marken Audi, BMW und Mercedes erlaubt, auch in Japan Rennen zu bestreiten - mit den gleichen Autos, die auch in der heimischen DTM antreten. Zumindest BMW will dabei aber kein Werksteam einsetzen.

Das erklärt BMW-Sportchef Jens Marquardt im Gespräch mit 'Sponsors'. Dort sagt er: "Wir würden in Japan ein Engagement über ein Einsatzteam anstreben - so wie wir es beispielsweise auch in der US-amerikanischen Serie USCC (United Sports Car Championship; Anm. d. Red.) umsetzen. Wir sind dort nicht mit einer eigenen BMW-Mannschaft aus München im Einsatz. So wäre es auch in Japan."

Und die internen Vorarbeiten haben bereits begonnen, wie Marquardt unlängst bestätigt hat . Demnach ist BMW schon mit der Entwicklung eines neuen Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotors beschäftigt, wie er ab 2017 in der DTM vorgeschrieben ist und auch in Japan genutzt werden kann. Bis einschließlich 2016 wird aber noch mit den aktuellen Vierliter-V8-Saugmotoren gefahren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Testeinsatz: Markus Palttala im Cockpit des aktuellen BMW-DTM-Fahrzeugs

BMW spendiert Privatier Palttala eine DTM-Ausfahrt

Für BMW-Privatfahrer Markus Palttala wurde ein Traum war: Nach dem Ende der Saison 2014 ging der Finne noch einmal auf die Rennstrecke - in einem DTM-M4. Dies war die Belohnung von BMW für …

BMW arbeitet bereits am Klasse-1-Motor für 2017

Früher an später denken. Im Falle von BMW heißt das: Sich schon jetzt mit dem neuen Triebwerk beschäftigen, das ab 2017 die DTM-Autos antreiben. Die Arbeit an diesem …

Jens Marquardt hat einen mehr als attraktiven Job zu vergeben

Achter BMW-Pilot im Januar: "Junge Leute angeschaut"

Im DTM-Fahrerkader von BMW für 2015 gab es nur zwei Wackelkandidaten: Erstens Joey Hand, zweitens Martin Tomczyk. Seit Freitagabend ist klar, dass der US-Amerikaner die Münchener verlässt und …

Hand muss gehen: Der US-Amerikaner nimmt keinen DTM-Pokal mit

Aus der Amerikanische Traum: BMW streicht Hand

Die DTM wird 2015 auf den einzigen US-Amerikaner im Feld verzichten müssen: Wie BMW im Rahmen seines alljährlichen Sportpokals am Samstagabend bekanntgab, wird Joey Hand im kommenden Jahr nicht …

Augusto Farfus findet am Hockenheimring zurück zu alter Stärke

Farfus glücklich, BMW nicht: Herstellertitel in Gefahr

Augusto Farfus und Hockenheim: Die Kombination passt wie Samba und Brasilien, was der BMW-Pilot auch am Samstag im Qualifying zum DTM-Saisonfinale unterstrich. Als bester Vertreter seiner Marke sicherte er …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo