"Bei der Konkurrenz gewildert": So landete Blomqvist bei BMW

, 11.02.2015

Als Formel-3-Pilot noch mit Volkswagen unterwegs, in der DTM bald BMW-Fahrer: Weil Audi kein Cockpit für Tom Blomqvist hatte, schlug die Konkurrenz zu

Tom Blomqvist gibt in der DTM-Saison 2015 sein Debüt in der Rennserie. Und das für BMW. Doch hätte der britische Nachwuchspilot mit schwedischen Wurzeln nicht eigentlich für Audi an den Start gehen sollen? Das wäre naheliegend gewesen: In der Formel-3-EM fuhr Blomqvist zuletzt mit einem Volkswagen-Motor und hatte 2013 sogar für Audi an einem DTM-Test teilgenommen. Ein Renncockpit aber bekam er dort nicht.

"Tom ist ohne Frage sehr gut", sagt Audis DTM-Leiter Dieter Gass bei 'Motorsport aktuell'. "Er war einer von mehreren Fahrern, die wir auf unserem Radar hatten. Aber wir können leider nicht alle verpflichten." Für die DTM-Saison 2015 habe Audi keinen freien Platz gehabt. "Und es ist nicht unser Stil", meint Gass, "einen Rennfahrer, der die erwartet gute Leistung abliefert, zu entlassen, um einen anderen einstellen zu können."

Das nutzte BMW, ließ Blomqvist testen und sicherte sich wenig später die Dienste des 21-Jährigen. Womit sich die Münchner auch etwas Unmut aus Ingolstadt zuzogen, wie Gass erklärt. "Es ist schade, dass BMW keinen Formel-3-Motor besitzt. So sind sie darauf angewiesen, bei der Konkurrenz - in diesem Fall dem Volkswagen-Konzern - regelmäßig zu wildern." Wie übrigens schon einmal bei der Personalie Marco Wittmann.

Gass nimmt es gelassen, wenngleich bald erneut ein von Volkswagen unterstütztes Nachwuchstalent für die Wettbewerber im Auto sitzt. "Wir fassen das als Kompliment auf", so der DTM-Leiter von Audi. Gass begründet seine Haltung: "Zweifelsohne ist es eine Auszeichnung für die Nachwuchsförderung im gesamten Volkswagen-Konzern, wenn sich ein Mitbewerber schon zum wiederholten Male dort bedient."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Bei RMG bleibt alles beim Alten: Wittmann/Martin bilden auch 2015 ein Team

BMW gibt Besetzungen der DTM-Teams bekannt

Knapp drei Monate vor dem Start der DTM-Saison 2015 in Hockenheim sind die personellen Planungen bei BMW abgeschlossen. Nach Bekanntgabe der Verpflichtung von Tom Blomqvist als achter Fahrer zu Wochenbeginn …

Im Land der aufgehenden Sonne: BMW plant für 2017 nicht mit einem Werksteam

Super-GT ab 2017: BMW plant nicht mit Werksteam in Japan

2017 sollen die DTM-Regeln international werden. Dann will zumindest die japanische Super-GT-Meisterschaft mit Fahrzeugen nach DTM-Vorbild fahren. Was es wiederum den deutschen Marken Audi, BMW und Mercedes …

Testeinsatz: Markus Palttala im Cockpit des aktuellen BMW-DTM-Fahrzeugs

BMW spendiert Privatier Palttala eine DTM-Ausfahrt

Für BMW-Privatfahrer Markus Palttala wurde ein Traum war: Nach dem Ende der Saison 2014 ging der Finne noch einmal auf die Rennstrecke - in einem DTM-M4. Dies war die Belohnung von BMW für …

BMW arbeitet bereits am Klasse-1-Motor für 2017

Früher an später denken. Im Falle von BMW heißt das: Sich schon jetzt mit dem neuen Triebwerk beschäftigen, das ab 2017 die DTM-Autos antreiben. Die Arbeit an diesem …

Jens Marquardt hat einen mehr als attraktiven Job zu vergeben

Achter BMW-Pilot im Januar: "Junge Leute angeschaut"

Im DTM-Fahrerkader von BMW für 2015 gab es nur zwei Wackelkandidaten: Erstens Joey Hand, zweitens Martin Tomczyk. Seit Freitagabend ist klar, dass der US-Amerikaner die Münchener verlässt und …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne Coupé: Der erste Check und der Preis
Porsche Cayenne Coupé: Der erste Check und der …
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo