DTM-TV-Quoten 2016: Rückgang im Vergleich zum Vorjahr

, 11.08.2016

Die ARD hat in der ersten Hälfte der DTM-Saison 2016 im Vergleich zum Vorjahr einige Zuschauer verloren - Vor allem die Samstagsrennen tun sich meistens schwer

Die DTM konnte in der ersten Hälfte der Saison 2016 im Durchschnitt weniger Zuschauer vor den Fernseher locken als im gleichen Zeitraum im Vorjahr . Die ersten zehn Saisonrennen in Hockenheim und Spielberg sowie auf dem Lausitz- und dem Norisring und in Zandvoort sahen in diesem Jahr durchschnittlich 972.000 Zuschauer in der ARD. Zum Vergleich: 2015 schalteten bei den gleichen zehn Rennen im Schnitt noch 1.086.000 Zuschauer ein, also über 110.000 mehr als in diesem Jahr.

Erst im Februar hatte die ARD den TV-Vertrag mit der Serie verlängert. "Die DTM ist für unserer Zuschauerinnen und Zuschauer eine Konstante im Sommersport. Die Serie hat Potential und erfreute sich jüngst wachsender Beliebtheit", erklärte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky damals noch. Klar ist allerdings auch, dass die ARD mit den sinkenden Zuschauerzahlen nicht zufrieden sein dürfte.

Sorgenkind sind dabei in diesem Jahr vor allem die Samstagsrennen. Lediglich Spielberg und Zandvoort schafften den Sprung über die Millionenmarke. Im Vorjahr zogen mit Ausnahme von Hockenheim noch alle vier Samstagrennen der ersten Saisonhälfte mehr als eine Million Zuschauer an. Am Sonntag mussten in diesem Jahr außerdem Hockenheim, der Norisring und auch Zandvoort Verluste von teilweise mehr als einer Viertelmillion Zuschauer hinnehmen.

Größte Enttäuschung der bisherigen Saison ist ohne Frage das Event am Norisring. Das "Monaco der DTM" lockte an beiden Tagen zusammen lediglich 1.690.000 Zuschauer an die TV-Geräte. Zum Vergleich: 2015 waren es am Samstag und Sonntag noch 2.600.000, also fast eine Million mehr! Das Event in Nürnberg hatte in diesem Jahr aufgrund der Fußball-Europameisterschaft unter anderem unter einer frühen Startzeit zu leiden.

Audi-DTM-Leiter Dieter Gass erklärt im Hinblick auf die schwächelnden Quoten: "Wenn sie mich am Samstag fragen, wann das Rennen am Sonntag ist, kann ich das nicht sagen. Mal ist es um 14.28 Uhr, mal um 15.37 Uhr und dann wieder um 11.56 Uhr. Ich frage mich, wie ein Zuschauer, der nicht der DTM-Fan ist und permanent sucht - wie der sich live so ein Rennen anschauen soll."

Während in der Formel 1 oder MotoGP bei den Europarennen die feste Startzeit von 14:00 Uhr am Sonntag Tradition hat, muss sich die DTM den Wünschen der ARD beugen. Dort versucht man, die Rennen regelmäßig in ein für den Sportfan gutes Gesamtpaket zu packen. Die Qualifyings werden währenddessen gar nicht live im Ersten übertragen, sondern sind in der Regel nur auf dem Sender Einsfestival zu sehen.

Generell lässt sich sagen, dass sich späte DTM-Rennen vor allem am Samstag deutlich leichter tun. Spielberg (Startzeit 17:45 Uhr) und Zandvoort (18:05 Uhr) schafften so jeweils den Sprung über die Millionenmarke. Möglicherweise kein gutes Omen: An den letzten vier Rennwochenenden der Saison 2015 schaffte die DTM in acht Rennen nur noch dreimal den Sprung über die Millionenmarke. Bestätigt sich dieser Trend in diesem Jahr, würde der Schnitt wohl noch einmal weiter sinken.

ARD-Zuschauerzahlen 2016 (Samstag/Sonntag in Millionen):

Hockenheim: 0,75/0,99

Spielberg: 1,28/1,04

Lausitzring: 0,75/1,14

Norisring: 0,75/0,94

Zandvoort: 1,09/0,99

Derzeitiger Schnitt: 0,97

ARD-Zuschauerzahlen 2015 (Samstag/Sonntag in Millionen):

Hockenheim: 0,71/1,22

Lausitzring: 1,28/0,81

Norisring: 1,35/1,25

Zandvoort: 1,06/1,13

Spielberg: 1,12/0,93

Damaliger Schnitt: 1,09

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Felix Rosenqvist darf sich als Ocon-Ersatz in der DTM versuchen

Wechsel bei Mercedes: Felix Rosenqvist ersetzt Esteban Ocon

Fahrerwechsel bei Mercedes in der DTM: Weil Esteban Ocon mit sofortiger Wirkung in die Formel 1 aufsteigt und bei Manor Teamkollege vom amtierenden DTM-Meister Pascal Wehrlein werden wird, muss sich der …

Marco Wittmann hat die Formel 1 bereits vor einiger Zeit abgeschrieben

Keine Chance ohne Geld: Wittmann trauert Formel 1 nicht nach

Marco Wittmann hat mit dem Thema Formel 1 mehr oder weniger abgeschlossen. Obwohl der 26-Jährige in diesem Jahr bereits auf seinen zweiten DTM-Titel zusteuert, glaubt er nicht mehr daran, den Sprung in …

Felix Rosenqvist hat sich in Spa für ein DTM-Cockpit empfohlen

Felix Rosenqvist: Nach Glanztat in Spa 2017 in die DTM?

Es gibt nicht viele Bühnen, um sich als junges Fahrtalent so groß in Szene zu setzen wie bei prominenten Langstreckenrennen. Und Felix Rosenqvist hat die 24 Stunden von Spa-Francorchamps perfekt …

Zuversichtlich: Christian Vietoris möchte 2017 um den DTM-Titel mitkämpfen

Christian Vietoris: "Will die Meisterschaft mit …

Christian Vietoris dürfte mit gemischten Gefühlen auf die erste Hälfte der DTM-Saison 2016 zurückblicken. Einerseits war der Mercedes-Pilot vor allem in den jüngsten Rennen fast …

Gerhard Berger unterstützte Lucas Auer schon zu Formelsport-Zeiten

Gerhard Berger hofft: Neffe Lucas Auer bald in der Formel 1

Über fehlendes "Vitamin B" kann sich DTM-Pilot Lucas Auer nicht beschweren. Der Österreicher ist der Neffe von Ex-Formel-1-Pilot Gerhard Berger, der aktuell auch die Vertragsverhandlungen von …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo