Nico Müller hat Blut geleckt: "Haben die Chance auf Siege"

, 19.05.2016

Nachdem Nico Müller in Hockenheim erstmals auf dem Podium stand, hofft er langfristig auch auf seinen ersten Sieg - Ein konkretes Ziel ist das aber (noch) nicht

Beim Saisonauftakt in Hockenheim platzte bei Nico Müller der Knoten. Zu Beginn seines dritten DTM-Jahres holte der Schweizer am Samstag zuerst seine erste Pole-Position und später seinen ersten Podestplatz. Am Sonntag war er als Siebter sogar der beste Audi-Pilot. "Es war natürlich ein sehr, sehr gelungener Einstand. Vor allem wenn man bedenkt, dass es mein erstes Rennen für mein neues Team war", freut sich Müller, der Audi-intern von Rosberg zu Abt wechselte.

Mit 21 Punkten im Gepäck, und damit als zweitbester Audi-Fahrer in der Meisterschaft, reist der 24-Jährige nun zum zweiten Rennwochenende des Jahres in Spielberg. Sind seine eigenen Ansprüche nach dem gelungen Saisonstart gestiegen? "Ehrlich gesagt ändert es wenig an den Saisonzielen. Ich habe vor der Saison von mehreren Podiumsplätzen gesprochen - daran ändert sich wenig", verrät er.

"Ich versuche einfach, an jedem Wochenende voll anzugreifen. Was die Gesamtwertung angeht, habe ich mir nach wie vor keine Ziele gesetzt. Ich versuche einfach, überall so viel wie möglich herauszuholen", erklärt Müller. Trotzdem: Nachdem er in Hockenheim "Blut geleckt" hat und erstmals, auf dem Podium stand, möchte er das so schnell wie möglich wiederholen. "Wenn man einmal dieses Gefühl hatte, dann will man das immer wieder", erklärt er.

In Spielberg ist es nun erst einmal das Ziel, erneut in beiden Rennen zu punkten. Langfristig hofft Müller aber natürlich auf mehr. "Nachdem ich am Samstag auf Pole stand, habe ich auch vom ersten Sieg geträumt, das ist ganz klar. Daran arbeiten wir sehr hart. Ich bin überzeugt, dass wir auch die Chance dazu haben, wenn alles passt", erklärt der Schweizer, der genau weiß, dass sein Audi RS5 DTM in diesem Jahr "sehr konkurrenzfähig" ist.

Hilfreich könnte dabei auch sein Wechsel zu Abt sein. "Dieser frische Wind, den es durch den Wechsel gegeben hat, hat mir sehr gutgetan", verrät er. In erster Linie möchte er aber zunächst einmal in jedem Rennen das Maximum herausholen. "Wenn man das schafft, dann rutscht man in der internen Rangordnung automatisch nach vorne", so Müller, der Spielberg mit einem weiteren guten Ergebnis am Sonntagabend als bester Audi-Pilot verlassen könnte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Timo Scheider räumte in Spielberg 2015 Robert Wickens und Pascal Wehrlein ab

#schiebihnraus: Ein Jahr nach dem großen DTM-Skandal

Es war der Skandal der DTM-Saison 2015: Timo Scheider rempelte im Sonntagsrennen in Spielberg seine beiden Mercedes-Konkurrenten Robert Wickens und Pascal Wehrlein von der Strecke - mutmaßlich auf …

Lucas Auer hofft bei seinem Heimspiel in Spielberg auf ein paar Punkte

Lucas Auer: Kein Druck beim Heimspiel in Spielberg

Der Saisonauftakt in Hockenheim verlief für Lucas Auer alles andere als optimal. An einem schwierigen Wochenende, an dem sich der Österreicher gleich mehrfach im Kiesbett wiederfand, konnte der …

Pascal Wehrlein schaute sich die DTM zur Abwechslung einmal ganz entspannt an

Zuschauer Wehrlein: Auch raus aus der WhatsApp-Gruppe...

DTM-Champion Pascal Wehrlein war auch in diesem Jahr beim Saisonauftakt in Hockenheim mit von der Partie - allerdings nur als Zuschauer. "Ich bin noch in alles involviert, weiß über alles …

Norbert Haug kann die harte Entscheidung der Rennkommissare nachvollziehen

Norbert Haug: Glock-Disqualifikation in Hockenheim …

Timo Glock erlebte in Hockenheim ein Auf und Ab der Gefühle. Zunächst wurde der ehemalige Formel-1-Pilot im Rennen am Samstag abgeräumt. Am Sonntag durfte er rund 24 Stunden später dann …

Hans Werner Aufrecht (Mitte) und Co. trafen sich mit Vertretern der Super-GT

"Class One": DTM und Super-GT planen Reglement Ende 2017

Nächste Runde in der geplanten Zusammenarbeit zwischen der DTM und der japanischen Super-GT: Am Mittwoch trafen sich in Tokio Vertreter von ITR, Super-GT, den deutschen Herstellern (Audi, BMW und …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo