Zuschauer Wehrlein: Auch raus aus der WhatsApp-Gruppe...

, 14.05.2016

Pascal Wehrlein ist in Hockenheim erstmals seit 2012 wieder als Zuschauer bei der DTM - Der in die Formel 1 gewechselte Pilot lernt eine neue Sichtweise kennen

DTM-Champion Pascal Wehrlein war auch in diesem Jahr beim Saisonauftakt in Hockenheim mit von der Partie - allerdings nur als Zuschauer. "Ich bin noch in alles involviert, weiß über alles Bescheid. Mit ein bisschen Abstand hier zu sein, alles mal von außen zu sehen, ist richtig cool", freut sich der amtierende Meister, der mittlerweile in der Formel 1 an den Start geht, "Klar würde ich am liebsten selbst fahren - das ist schon ein bisschen ungewohnt", erklärt der 21-Jährige mit einem Lächeln.

Immerhin: Abseits der Strecke konnte sich der Formel-1-Pilot von dem üblichen Stress fernhalten. "Ich habe ein entspanntes Wochenende. Die letzten Jahre war ich voll drin, war angespannt, hatte den Tunnelblick. Jetzt sehe ich alles: alle acht Autos, alle Teams, ich habe jeden Fahrer am Funk und höre, was sie mit den Ingenieuren reden. Das ist auch mal cool, auf der Seite zu stehen", erklärt er.

"Ich saß im ersten Freien Training auf dem Kommandostand. Als die Autos zum ersten Mal rausgefahren sind und ich nicht mit dabei war, das war ein komisches Gefühl. Wenn man drei Jahre mit dabei war und die Meisterschaft gewonnen hat, gewöhnt man sich daran. Jetzt die Autos ohne einen da draußen fahren zu sehen, ist ein sehr ungewohntes Gefühl. Natürlich kitzelt es mich, natürlich würde ich am liebsten selbst einsteigen und mitfahren."

"Ich mag es eigentlich nicht, nur zum Zuschauen an Rennstrecken zu gehen und nicht mitzufahren. Aber auf dieses Wochenende habe ich mich schon gefreut", verrät Wehrlein. Auf die nicht ganz ernst gemeinte Anmerkung, der Champion könnte doch auch in beiden Serien an den Start gehen, erklärt er mit einem Lächeln: "Das wäre zu viel. Auch wenn ich vergangenes Jahr beides gemacht habe."

"Ich bin immer DTM gefahren und mit der Formel 1 mitgereist, wenn auch nicht selbst gefahren. Vom Reisen habe ich alles mitgemacht. Das war extremer als dieses Jahr", verrät der Manor-Pilot, der im vergangenen Jahr bereits Mercedes-Ersatzpilot in der Formel 1 war. "Wir waren vergangenes Jahr ein extrem gutes Team. Ich habe hier viele Freundschaften geknüpft", berichtet Wehrlein.

"Ich habe mich in erster Linie drauf gefreut, die ganzen Leute mal wieder zu sehen, und wurde gestern herzlich empfangen. Gerade mit den Mechanikern muss ich wirklich sagen, dass wir Freunde sind und nicht nur auf der Strecke zusammengearbeitet haben. Dann alle wiederzusehen, war wirklich cool", so Wehrlein, der zwischen 2013 und 2015 drei Jahre Mercedes-Stammpilot in der DTM war.

Im vergangenen Jahr entwickelte sich nach der Schieb-ihn-raus-Affäre in Spielberg eine kleine Social-Media-Fehde zwischen dem Mercedes-Fahrer und Audis Timo Scheider. Auf die Frage, ob er Scheider ebenfalls wiedergesehen habe, antwortet er mit einem Lachen: "Noch nicht. Aber an den habe ich genauso oft gedacht..." Angesprochen auf seinen Nachfolger als Champion erklärt er, dass er "natürlich" hofft, "dass es einer meiner Mercedes-Teamkollegen wird."

"Ich drücke denen die Daumen. Ich glaube, bei Mercedes gibt's einige, die sehr schnell sind und schon Meisterschaften gewonnen haben, etwa Gary und Paul. Ich hoffe, dass einer von denen 2016 Champion wird." Netter Randaspekt: In der WhatsApp-Gruppe der DTM-Piloten ist Wehrlein mittlerweile nicht mehr drin. Er verrät: "Letztes Jahr hatten wir eine (Gruppe; Anm. d. Red.). Jetzt bin ich ja kein DTM-Fahrer mehr. Da bin ich raus!"

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere DTM-News

Norbert Haug kann die harte Entscheidung der Rennkommissare nachvollziehen

Norbert Haug: Glock-Disqualifikation in Hockenheim …

Timo Glock erlebte in Hockenheim ein Auf und Ab der Gefühle. Zunächst wurde der ehemalige Formel-1-Pilot im Rennen am Samstag abgeräumt. Am Sonntag durfte er rund 24 Stunden später dann …

Hans Werner Aufrecht (Mitte) und Co. trafen sich mit Vertretern der Super-GT

"Class One": DTM und Super-GT planen Reglement Ende 2017

Nächste Runde in der geplanten Zusammenarbeit zwischen der DTM und der japanischen Super-GT: Am Mittwoch trafen sich in Tokio Vertreter von ITR, Super-GT, den deutschen Herstellern (Audi, BMW und …

Paul di Resta durfte endlich wieder ganz oben auf dem Podium jubeln

Endlich zurück: Paul di Resta 2016 Titelkandidat in der DTM?

Paul di Resta scheint mittlerweile wieder voll in der DTM angekommen zu sein: Der ehemalige Formel-1-Pilot sicherte sich in Hockenheim seinen ersten Sieg in der Tourenwagenserie seit 2010. Damals wechselte …

Verzockt: Bei Audi wechselte man im Qualifying zu spät auf neue Reifen

"Verkackt": Warum Audi im Sonntagsrennen chancenlos war

Die Zuschauer in Hockenheim staunten im Qualifying zum zweiten Rennen am Sonntag nicht schlecht: Nachdem die Ingolstädter das gesamte Wochenende zuvor dominiert hatten, war plötzlich kein einziger …

Timo Glock präsentiert sich nach seiner Disqualifikation als fairer Sportsmann

Timo Glock akzeptiert Disqualifikation: "Regeln sind …

"Heute ist Muttertag. Da ist es toll, dass ich meiner Frau neben Blumen auch einen Pokal mitbringen kann", lachte Timo Glock am Sonntagabend nach dem Rennen in Hockenheim noch. Der BMW-Pilot hatte gerade …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo