Boullier: Alonso schreibt mir jetzt schon täglich

, 14.12.2014

McLaren-Teamchef Eric Boullier sieht sich bereits jetzt mit der unbändigen Motivation Fernando Alonsos konfrontiert: "So einen Extraschub haben wir gesucht"

Seit dem vergangenen Dienstag steht fest, dass Fernando Alonso zu McLaren zurückkehrt und mit Jenson Button das Projekt Honda in Angriff nimmt. Nach fünf Jahren ohne Titelgewinn ist der Spanier hochmotiviert, im Herbst seiner Karriere noch mal ordentlich Gas zu geben und die WM nach Woking zu holen. Auch wenn das im ersten Jahr so gut wie unmöglich scheint, setzt der 33-Jährige alles daran, den Wagen wieder ins Rollen zu bringen.

Teamchef Boullier erfährt die Motivation des zweimaligen Weltmeisters bereits jetzt am eigenen Leib. Auch wenn sich Alonso womöglich gedulden muss, weiß der Franzose den Ehrgeiz seines neuen Fahrers zu schätzen: "Ich weiß, es wird eine Herausforderung (seine Ansprüche zu managen; Anm. d. Red.), aber das müssen wir als gewaltigen Positiveffekt sehen. Diese Art von Bestimmtheit und Hingabe kann man sich nur wünschen", so Boullier gegenüber 'Autosport'.

"Sicherlich wird er uns jeden Tag fordern. Um ehrlich zu sein, schreibt er mir jetzt schon täglich! Er gibt wirklich Gas; nach so einem Extraschub haben wir gesucht", räumt der Teamchef ein, der sichtlich stolz auf den Transfer ist: "Wir haben den besten Fahrer unserer Zeit verpflichtet, und es bedeutet mir eine Menge, dass wir Fernando überzeugen konnten, seinen noch zwei Jahre währenden Vertrag bei Ferrari aufzugeben und zu uns zu kommen. Das bedeutet, er glaubt an das, was wir tun."

Im Jahr 2007 verließ Alonso Woking bereits nach einer Saison im Groll - die Entscheidung in seiner Karriere, die er am meisten bereut, wie er vergangene Woche zugab. Ähnliche Differenzen wie damals erwartet Boullier diesmal nicht: "Ich denke, beide Fahrer sind reif genug, dass wir problemlos mit ihnen umgehen können. Das einzige Problem, das wir bekommen könnten - und es ist ein sehr positives Problem -, ist, die beiden auf der Strecke zu managen. Abseits davon wird es einfach werden."

Durch das Fahrerduo Alonso/Button hat sich McLaren gegen Kevin Magnussen entschieden. Trotzdem habe sich der junge Däne so in der Formel 1 positioniert, dass er 2016 gute Karten auf ein Stammcockpit bei einem anderen Team habe, meint Boullier. Bei der Suche danach könne er "definitiv auf die Unterstützung des Team zählen", versichert der Teamchef gegenüber 'Crash.net'.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Bernie Ecclestone will in der Saison 2015 drei Rennen mit doppelten Punkten

Ecclestone: Doppelte Punkte haben ihren Zweck erfüllt

Eine der meistkritisierten Regeln der vergangenen Formel-1-Jahre war die Idee von Bernie Ecclestone, beim Saisonfinale 2014 in Abu Dhabi doppelte Punkte zu vergeben. So richtig glücklich war mit der …

Romain Grosjean freut sich auf seine Familie und auf sein neues Auto

Grosjean: So verbringe ich die Winterpause

2014 war sportlich gesehen kein einfaches Jahr für Romain Grosjean. Nachdem der Franzose mit Lotus im Vorjahr noch um Podiumsplätze hatte kämpfen können, schaffte er es mit dem wenig …

Nico Rosbergs beste Freunde kommen aus Italien, am liebsten spricht er italienisch

Rosberg outet sich als Italien-Fan

Nico Rosberg ist einer der internationalsten Fahrer in der Formel 1. Geboren wurde der heute 29-Jährige im hessischen Wiesbaden. Sein Vater Keke ist Finne, seine Mutter Gesine Deutsche, somit besitzt …

Der eine steuert Ferrari, der andere hat das Lenkrad: Arrivabene und Alonso

Weihnachtsfeier in Maranello: Abschied und Anfeuerung

Für die große Besinnlichkeit ist in der Weihnachtszeit nicht allzu viel Zeit: In Maranello blicken die Verantwortlichen von Ferrari kämpferisch auf das kommende Jahr. Bei der heutigen …

Wird Mercedes auch in der kommenden Formel-1-Saison unschlagbar sein?

Mercedes guter Dinge: Zerfleischen sich die Gegner?

Mercedes geht nach dem dominanten Jahr 2014 als großer Favorit in die kommende Formel-1-Saison. Der Vorsprung des deutsch-britischen Werksteams war vor allem im Bereich des Antriebsstrangs erheblich. …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo