Brundle: Kimi Räikkönen "nicht gut genug" für absolute Spitze

, 04.12.2017

TV-Experte Martin Brundle attestiert Kimi Räikkönen eine "gute" Saison 2017 - Um ganz vorne mitzufahren reiche es aktuell allerdings nicht mehr mehr

Hat Kimi Räikkönen den nötigen Biss verloren, um in der Formel 1 noch ganz vorne mithalten zu können? Die Saison 2017 schloss der Finne auf WM-Rang vier ab - und damit als schlechtester Fahrer der beiden Topteams Mercedes und Ferrari. Auch sein letzter Sieg liegt mittlerweile bereits mehrere Jahre zurück. Seit seinem Triumph beim Saisonauftakt 2013 in Melbourne - damals noch für Lotus - durfte er nicht mehr auf die oberste Stufe des Treppchens.

"Kimi hat in dieser Saison einen guten Speed gezeigt", urteilt TV-Experte Martin Brundle bei 'Sky Sports F1'. "Aber in den Rennen hat ihm dann häufig etwas gefehlt", glaubt der 58-Jährige und ergänzt: "Oft sah es so aus, dass er alle Voraussetzungen mitbringt: Pace, Langlebigkeit, Reifen-Management. Aber am Ende des Rennens lag er dann doch wieder weit zurück."

Brundles Fazit: "Er macht noch immer einen guten Job - besonders für den ältesten Fahrer im Feld. Und ich denke, er hat eine seiner besten Saisons in den letzten Jahren gezeigt. Aber es war nicht gut genug, um mit den anderen Piloten an der Spitze mitzuhalten." Der Weltmeister von 2007 feierte im Oktober bereits seinen 38. Geburtstag, erhielt für die Saison 2018 bei Ferrari aber noch einmal einen neuen Vertrag.

2017 war Räikkönen der einzige Pilot der drei Topteams Mercedes, Ferrari und Red Bull, der nicht mindestens ein Rennen gewinnen konnte. Fairerweise muss dazu allerdings auch erwähnt werden, dass der Finne mehrfach den Wasserträger für Teamkollege Sebastian Vettel spielen musste. Seinen bis heute letzten Sieg für Ferrari holte er im August 2009 in Spa.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Williams hinter Force India - und von hinten machen McLaren und Renault Druck

Paddy Lowe gibt zu: Force India hat Williams 2017 überholt

Auch in der Formel-1-Saison 2017 hatte Force India die Nase im Kampf um Platz vier gegen Williams wieder vorne - und das sogar relativ deutlich. Nachdem die Mallya-Truppe 2016 "nur" 40 Punkte mehr als …

Michael Schumacher und Sebastian Vettel scheinen sich sehr ähnlich zu sein

Baku: Todt hat Vettel verziehen, weil er wie Schumacher ist

Immer wieder wird Sebastian Vettel mit seinem großen Kindheitsidol Michael Schumacher verglichen. Überraschend ist das nicht, denn spätestens seit Vettels Wechsel zu Ferrari drängt sich ein Vergleich der …

Günther Steiner glaubt, dass sein Team 2018 noch härter kämpfen muss

Haas-Teamchef: Haben Aero-Entwicklung zu früh eingestellt

Haas beendete die Formel-1-Saison 2017 auf dem achten WM-Platz. Damit landete das US-Team in diesem Jahr erneut dort, wo es auch schon seine Debütsaison 2016 beendet hatte. Die Lücke zu den vorderen Plätzen …

Die Pirelli-Regenreifen werden sich zur neuen Saison 2018 nicht verändern

Pirelli: Keine neuen Regenreifen für die …

In der Formel-1-Saison 2018 wird es nun doch keine neuen Regenreifen geben. Reifenhersteller Pirelli arbeitete zwar an einem neuen Pneu für nasse Bedingungen, diesen wird man im kommenden Jahr allerdings …

Eine mögliche Lackierung 2018 von Sauber und Alfa Romeo: Viel Weiß, etwas Rot

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

Alfa Romeo und Sauber haben eine mögliche Lackierung für die Formel-1-Saison 2018 vorgestellt. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am Samstagmittag in Mailand enthüllten die neuen Piloten Charles Leclerc …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo