Drei Jahre zu spät: Hamilton mit bizarrem Formel-E-Post

, 04.12.2017

Lewis Hamilton hat die Motorsport-Welt mit einem bizarren Instagram-Post amüsiert: Der spektakuläre Heidfeld-Unfall 2014 in der Formel E kam erst jetzt bei ihm an

Wie sehr Formel-1-Piloten manchmal in ihrer eigenen Welt leben, hat Lewis Hamilton am gestrigen Sonntag mit einem bizarren Social-Media-Post bewiesen. Der viermalige Formel-1-Weltmeister postete bei Instagram ein Video von einem Unfall in der Formel E mit den Worten: "Ich versuche, andere Formelserien im Blick zu halten und schaue mir Clips der Formel E an. Und diesen hier musste ich posten."

Zu sehen ist ein Unfall von Ex-Formel-1-Pilot Nick Heidfeld und Nicolas Prost, bei dem der Franzose dem Deutschen beim Anbremsen auf eine Kurve vor das Auto fährt und ihn in einen spektakulären Überschlag schickt. "Wenn die FIA diesen Fahrer nicht sperrt, dann bin ich angewidert", schreibt Hamilton und beschreibt die Fahrweise Prosts als "eine der gefährlichsten", als "schändlich" und "inakzeptabel".

Auch erkundigt er sich, ob bei Heidfeld nach dem Unfall alles in Ordnung sei. Das Problem an dem Post ist, dass der Unfall bereits vor mehr als drei Jahren beim allerersten Formel-E-Lauf der Geschichte in Peking passiert ist und eigentlich große Wellen in der Motorsportwelt geschlagen hat - bei Hamilton scheint die Story auf jeden Fall noch nicht angekommen zu sein.

Nick Heidfeld hatte sich bei dem Unfall auch nicht verletzt und fährt heute noch in der Elektromeisterschaft mit, wo er beim Auftakt in Hongkong am Wochenende auf das Podest fuhr. Auch Nicolas Prost wurde von der FIA nicht gesperrt und gehört weiterhin zu den 20 Fahrern der Serie.

Bei der Formel E nahm man den Post mit Humor: "Komm in die Gänge, Champ", antwortete die Serie über ihren offiziellen Kanal mit einem zwinkernden Emoticon. Hamilton hat den Post mittlerweile wieder gelöscht.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton möchte sein Privatleben weniger einschränken müssen

Lewis Hamilton: Gedanke an Karriereende beschäftigt ihn

Formel-1-Champion Lewis Hamilton liebäugelt nach eigener Aussage zunehmend mit einem Rücktritt aus dem aktiven Motorsport. Wie der 32-Jährige erklärt, beschäftige ihn zunehmend die Frage, wie sich sein Beruf …

Reicht es für Kimi Räikkönen nicht mehr, um ganz vorne mitzuhalten?

Brundle: Kimi Räikkönen "nicht gut genug" für …

Hat Kimi Räikkönen den nötigen Biss verloren, um in der Formel 1 noch ganz vorne mithalten zu können? Die Saison 2017 schloss der Finne auf WM-Rang vier ab - und damit als schlechtester Fahrer der beiden …

Williams hinter Force India - und von hinten machen McLaren und Renault Druck

Paddy Lowe gibt zu: Force India hat Williams 2017 überholt

Auch in der Formel-1-Saison 2017 hatte Force India die Nase im Kampf um Platz vier gegen Williams wieder vorne - und das sogar relativ deutlich. Nachdem die Mallya-Truppe 2016 "nur" 40 Punkte mehr als …

Michael Schumacher und Sebastian Vettel scheinen sich sehr ähnlich zu sein

Baku: Todt hat Vettel verziehen, weil er wie Schumacher ist

Immer wieder wird Sebastian Vettel mit seinem großen Kindheitsidol Michael Schumacher verglichen. Überraschend ist das nicht, denn spätestens seit Vettels Wechsel zu Ferrari drängt sich ein Vergleich der …

Günther Steiner glaubt, dass sein Team 2018 noch härter kämpfen muss

Haas-Teamchef: Haben Aero-Entwicklung zu früh eingestellt

Haas beendete die Formel-1-Saison 2017 auf dem achten WM-Platz. Damit landete das US-Team in diesem Jahr erneut dort, wo es auch schon seine Debütsaison 2016 beendet hatte. Die Lücke zu den vorderen Plätzen …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo