Formel 1 2017: Strategiegruppe erbittet sich Zeit bis 1. April

, 23.02.2016

Die Strategiegruppe hat bei ihrer Sitzung in Genf keine Einigung erzielt - McLaren-Kompromissvorschlag wahrscheinlich - Ecclestone droht mit GP1 mit V8-Motoren

Wie erwartet hat die Strategiegruppe der Formel 1 hinsichtlich des technischen Reglements für die Saison 2017 keine Einigung erzielt, wohl aber Fortschritte gemacht. Beim Meeting in Genf beschlossen die jeweils sechs Vertreter der Topteams der Formel 1, der FIA und der FOM, die Frist für die Entscheidung über das 2017er-Reglement bis zum 1. April 2016 zu verlängern. Das ist ein Monat weniger als erwartet. Noch muss die Formel-1-Kommission mit 18 von 26 Stimmen grünes Licht geben.

Obwohl keine endgültigen Beschlüsse gefasst wurden, kam sich das 18-köpfige Gremium bei zentralen Fragen näher, wie 'Auto Motor und Sport' berichtet. Bei der Frage hinsichtlich der Breite der Karosserie spricht nun vieles für die von McLaren vorgeschlagene Kompromisslösung von 160 Zentimetern. Während Red Bull bei seinem Konzept 180 Zentimeter vorschlug - so viel wie die aktuelle Gesamtbreite der Formel-1-Fahrzeuge inklusive Reifen - wollte Ferrari bei den aktuellen 140 Zentimetern bleiben. Die Roten hatten gefürchtet, das Red Bull heimlich schon Wissen über ein 180er-Fahrzeug gesammelt habe.

Auch mit der Kompromisslösung ist davon auszugehen, dass die Gesamtbreite der Fahrzeuge wieder an die zwei Meter heranreichen wird. So breit waren die Boliden zuletzt 1997. Von der Neuerung versprechen sich die Teilnehmer der Strategiegruppe noch immer eine Steigerung um 4,7 Sekunden. Das hat jedoch Folgen für den Spritverbrauch, da der Luftwiderstand der Fahrzeuge ansteigt.

Keine Einigung bei Kostensenkung ab 2018

Und hier haben sich die Teilenehmer nicht einigen können: Während Renault und Honda eine Erhöhung der maximalen Spritmenge pro Rennen fordern, stellen sich Mercedes und Ferrari klar dagegen. Sie wollen die Effizienzformel nicht aufs Spiel setzen und den Umweltgedanken fördern. Und dabei höchstwahrscheinlich auch ihren eigenen Vorteil bewahren.

Die Gruppe beriet auch über das Motorenreglement für 2018. Dann sollen die Formel-1-Antriebe nur noch zwölf Millionen Euro im Jahr kosten. Doch hier kamen sich die Beteiligten keinen Meter näher, was der Hauptgrund für die Bitte an die Formel-1-Kommission ist, einen Monat mehr Zeit zu bekommen. Doch die Zeit drängt: Sollten sich die Hersteller und Teams nicht einig werden, wäre der Alternativmotor wieder auf dem Tisch. Ecclestone hat allerdings das Drohgespenst "Alternativmotor" gar nicht ausgespielt, sondern drohte stattdessen mit einer eigenen GP1-Rennserie mit V8-Motoren.

Ob die Strategiegruppe mehr Zeit erhält, muss nicht nur die Formel-1-Kommission entscheiden, die bereits heute getagt hat (über deren Ergebnis aber noch nichts bekannt ist), sondern auch noch das World Motor Sport Council (WMSC), das am 4. März tagen wird. Sollte eines der Gremien ablehnen, können die neuen Regeln erst 2018 eingeführt werden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Im Qualifying werden zukünftig die Langsamsten frühzeitig zur Box geholt

Qualifying 2016: Formel 1 spielt "Reise nach Jerusalem"

Die Formel 1 wird in der Saison 2016 zumindest an den Samstagen mehr Action bieten. Das verspricht eine Veränderungen des Qualifyings, dem heute die Mitglieder der Strategiegruppe und der …

Nico Rosberg fuhr am Dienstag in Barcelona über 800 Kilometer

Nico Rosberg: Formel-1-Marathon mit futuristischer Neuerung

Titelverteidiger Mercedes war auch am zweiten Tag der Formel-1-Tests auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya der unangefochtene Dauerläufer. Nico Rosberg , der am Dienstag das Steuer des W07 von …

Nach langem Winter endlich Fahren statt Reden: Fernando Alonso im McLaren

Fernando Alonso: "Rücktritts-Gerüchte gibt es jede Woche"

McLaren-Honda wird auch in der Formel-1-Saison 2016 keine Erfolge einfahren, deshalb wird Superstar Fernando Alonso noch im Verlauf dieses Jahres seinen vorzeitigen Rücktritt erklären. So …

Pascal Wehrlein fuhr am Dienstag mehr als eine komplette Grand-Prix-Distanz

Wehrlein nach Testauftakt zuversichtlich: "Kommt noch mehr"

Problemloser zweiter Testtag der Formel 1 2016 für Pascal Wehrlein und Manor . Am Dienstag fuhr der amtierende DTM-Champion auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya insgesamt 79 Runden, steigerte sich im …

Auch am zweiten Tag glänzt Sebastian Vettel mit der Bestzeit beim Testen

Formel-1-Test Barcelona: Vettel schnell, Rosberg ausdauernd

Auch am zweiten Testtag der Formel 1 2016 in Barcelona hat sich Sebastian Vettel die Bestzeit gesichert . Nach seiner Bestmarke vom Vortag war der Ferrari-Pilot auch am Dienstag der schnellste Mann und …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo