Formel-1-Autos 2016: Red Bull lässt den RB12 von der Kette

, 22.02.2016

Beim Design des 2016er Boliden konzentrierten sich die Ex-Weltmeister darauf, Teile "harmonisch zusammenarbeiten zu lassen" - Simulationen vielversprechend

Red Bull hat am frühen Montagmorgen - kurz vor dem Beginn der Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya - seinen neuen Formel-1-Boliden RB12 in Barcelona der Öffentlichkeit gezeigt. Mit der von der Präsentation in der Vorwoche in London bekannten, matten Lackierung und einem optisch wenig revolutionären Fahrzeugdesign sollen Daniel Ricciardo und Daniil Kwjat das Team zurück auf die Siegerstraße bringen. Teamchef Christian Horner hofft, "den Rückstand auf die Konkurrenz zu verkürzen".

Der Brite ist zurückhaltend, wenn es um die Erfolgsaussichten des RB12 im Jahre 2016 geht: "Die späte Entscheidung, was den Antrieb betrifft, war eine Herausforderung, aber wir haben rechtzeitig eine Lösung gefunden", sagt Horner über die als TAG-Heuer-Triebwerk gebrandeten Renault-Aggregate im Heck. "Wir wollen auf deutlichen Fortschritten aus der zweiten Saisonhälfte aufbauen und die Gunst der Stunde mitnehmen, wenn die ersten Rennen der Saison auf dem Programm stehen."

Der ehemalige Chefdesigner und jetzige Berater Adrian Newey gibt sich zurückhaltend: "Bei einem stabilem Reglement ist es schwierig, Bereiche zu finden, in denen noch Verbesserungen möglich sind. Deshalb haben wir uns darauf konzentriert, dem Wagen ein gut zusammenpassendes Paket zu verpassen: Aufhängung, Chassis, Aerodynamik - dass alles harmonisch ist", erklärt Newey die Herangehensweise. Simulationen im Supercomputer CFD hätten der Truppe große Fortschritte suggeriert.

Wenn am Vormittag die Testfahrten in Barcelona starten, sitzt Ricciardo für zwei Tage am Steuer. Am Mittwoch übernimmt dann Kwjat.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Flügelloser Neuling: Der Haas-Bolide von Romain Grosjean

Haas: Frontflügel-Defekt überschattet Formel-1-Premiere

Beim allerersten Auftritt im Formel 1 stand das neue US-Team Haas ungewollt im Blickpunkt. Beim Auftakt der offiziellen Testfahrten auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya sorgte Romain Grosjean um kurz nach …

Pascal Wehrlein gelang ein gutes Debüt im Manor-Team

Gelungner Start für Pascal Wehrlein bei Manor

Pascal Wehrlein hat seinen ersten Testtag als Stammfahrer in der Formel 1 auf Rang neun der Zeitenliste abgeschlossen. Der amtierende DTM-Champion fuhr am Montag beim ersten Einsatz für sein neues …

Sebastian Vettel war am Montag in Bercelona der Schnellste

Bestzeit für Sebastian Vettel: "Der erste Eindruck ist gut"

Gelungener Start von Sebastian Vettel (Ferrari) ins Formel-1-Jahr 2016. Am ersten Tag der offiziellen Testfahrten fuhr der Deutsche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya die schnellste Zeit des Tages das …

Mit dem RB12 will Red Bull wieder in die Erfolgsspur zurückfinden

Kann Red Bull aus eigener Kraft gewinnen? Horner hat Zweifel

Red-Bull-Teamchef Christian Horner hat Zweifel daran, ob sein Team mit dem heute vorgestellten RB12 in der Formel-1-Saison 2016 aus eigner Kraft gewinnen kann. "Von der Papierform her vielleicht nicht", …

Nico Hülkenberg will endlich in der Formel 1 Champagner spritzen

Force India: Hülkenberg erklärt erstes Podium zum Ziel

Seit dem Formel-1-Debüt 2008 geht es für Force India steil bergauf. Jahr für Jahr verbesserte sich die Vijay-Mallya-Truppe in der Konstrukteurs-WM entweder oder hielt ihren Platz aus dem …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo