Formel-1-Test Barcelona: Wehrlein voran, Unfall von Sauber

, 13.05.2015

Pascal Wehrlein hat der ersten Session am Mittwoch in Barcelona seinen Stempel aufgedrückt und Mercedes in Front gebracht - Raffaele Marciello im Reifenstapel

Neuer Fahrer, alte Position: Mercedes liegt zur Mittagsstunde am Mittwoch der Formel-1-Testfahrten in Barcelona erneut vorne. Pascal Wehrlein, der gestern noch krankheitsbedingt bei Force India aussetzen musste, ist nach der ersten Hälfte des zweiten und letzten Testtages der schnellste Pilot gewesen. Seine Bestzeit von 1:26.641 Minuten ist allerdings noch mehr als zwei Sekunden langsamer als die Bestzeit von Nico Rosberg am Dienstag.

Wieder einmal erweist sich der Silberpfeil als schnellster und auch zuverlässigster Bolide, denn mit 73 Umläufen hat Wehrlein auch in der Kilometerwertung die Nase vorn. Auf Rang zwei liegt zur Stunde Jolyon Palmer im Lotus (1:27.439), der sich erst wenige Minuten vor der Pause nach vorne schieben konnte, ansonsten eher einen unauffälligen Testvormittag verlebt. Rang drei geht an Jenson Button im McLaren (1:27.486), der sogar wenige Minuten vorne lag, bevor Mercedes loslegte.

Wichtiger dürfte allerdings sein, dass der mit Abstand erfahrenste Pilot auf der Strecke ohne Probleme 46 Runden abspulen konnte und somit wichtige Kilometer für Honda sammelt. Esteban Gutierrez liegt bei perfekten äußeren Bedingungen auf Position vier (1:27.989) und hat mit seinem Ferrari auch annähernd so viele Umläufe wie Mercedes abgespult (66). Für den Mexikaner ist es heute die erste Ausfahrt im aktuellen Ferrari-Boliden.

Nur acht Tausendstelsekunden hinter der Scuderia rangiert Carlos Sainz (Toro Rosso) vor dem Briten Alex Lynn (1:28.419). Der Williams-Pilot kam nur auf 19 Runden und musste lange auf eine erste Zeit warten. Rookie Esteban Ocon (1:29.671) spulte indes fleißige 45 Runden für Force India ab und liegt auf Rang sieben. Schlusslicht Pierre Gasly (Red Bull) hat zwar 20 Runden gedreht, allerdings keine Zeit gesetzt.

Für den negativen Höhepunkt sorgte am Vormittag Raffaele Marciello: Der Sauber-Pilot rutschte bereits nach einer halben Stunde in Kurve 3 in den Reifenstapel und beschädigte sich sein Auto nachhaltig. Während das Team einen Fahrfehler bestätigen konnte, wurde in der Box unentwegt gearbeitet, um das Auto wieder fahrbereit zu machen. Gute drei Stunden später ging Marciello wieder auf die Strecke und steht derzeit bei acht Runden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Pascal Wehrlein spulte im Mercedes W06 mehr als zwei Renndistanzen ab

Mercedes: Wehrlein schnell ohne Rosbergs "Wohlfühlsetup"

Beim zweiten Testtag der Formel 1 in Barcelona 2015 schrubbte Testfahrer Pascal Wehrlein fleißig Kilometer für Mercedes. Der 20-Jährige übernahm das Steuer von Nico Rosberg, der am …

Jolyon Palmer nutzte die Supersoft-Reifen für seine Bestzeit in Barcelona

Formel-1-Test Barcelona: Palmer Schnellster, …

Überraschung in Barcelona: Fast den gesamten zweiten Testtag während der Saison hatte Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein das Klassement angeführt, doch dann packte Lotus-Ersatzmann Jolyon Palmer …

Jenson Button wurde zuletzt in Barcelona wieder einmal überrundet

Honda gibt nicht auf: Noch 2015 auf Augenhöhe mit Mercedes?

Mercedes: 202 Punkte. McLaren: 0 Punkte. Klarer könnten der amtierende Weltmeister und McLaren-Honda nach fünf Saisonrennen kaum auseinanderliegen. Wer nun allerdings glaubt, dass die Japaner von …

Nico Rosberg im Aufwind: Nach dem Sieg erlebte er einen perfekten Testtag

Formel-1-Test Barcelona: Schnellster Rosberg wie ein Uhrwerk

So harzig der Saisonauftakt für Nico Rosberg auch war: Nach seinem ersten Saisonsieg am vergangenen Sonntag in Barcelona erlebte der Mercedes-Star auch einen perfekten ersten Testtag während der …

Nico Rosberg macht dort weiter, wo er aufgehört hat: schnell sein

Formel-1-Test in Barcelona: Mercedes zum Mittag souverän

Der Formel-1-Lauf in Barcelona ist am Wochenende über die Bühne gegangen, doch anders als sonst sind die Teams am Sonntagabend nicht aus dem Paddock geflüchtet. Denn heute und morgen findet …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo