Giovinazzi testet alten Ferrari: "Wundervolles Gefühl"

, 02.02.2017

Ferrari-Ersatzpilot Antonio Giovinazzi dreht erste Runden am Steuer eines Formel-1-Autos - Abgleich zwischen Simulation und echter Fahrt in Fiorano

Seit Dezember vergangenen Jahres gehört der italienische Nachwuchspilot Antonio Giovinazzi zum Formel-1-Kader von Ferrari. Für die Saison 2017 wurde der 23-Jährige, der den Kampf um die GP2-Krone 2016 knapp gegen Red-Bull-Youngster Pierre Gasly verloren hatte, als dritter Fahrer des Werksteams aus Maranello genannt. Bis zum heutigen Tage hatte Giovinazzi keinen einzigen Meter in einem Grand-Prix-Boliden absolviert.

Am Donnerstag gab es jedoch auf der Ferrari-Hausstrecke in Fiorano das große Debüt. Bei tristem Nebel durfte Giovinazzi am Steuer des SF15-T aus der Saison 2015 einige Runden drehen. Der offizielle Auftrag lautete: Abgleich von Eindrücken und Daten aus dem Simulator auf der echten Strecke. Für den Youngster stand jedoch die Faszination Formel 1 im Vordergrund. "Es war ein wundervolles Gefühl, weil es meine erste Fahrt in einem Formel-1-Auto war", so Giovinazzi.

"Als Italiener in einem Ferrari aus der Boxengasse rollen zu dürfen, ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl. Die Testfahrten waren sehr interessant, vor allem, weil es derart viele Prozeduren zu beachten gilt", fasst der Nachwuchsmann zusammen. "Die Jungs aus dem Team waren sehr nett, haben mir viel geholfen und alles deutlich einfacher gemacht. Ich danke dem gesamten Team." Am morgigen Freitag soll der Ersatzpilot der Roten weitere Fahrten am Steuer des 2015er-Ferrari unternehmen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Wird Mick Schumacher schon bald offiziell in roter Teamkleidung zu sehen sein?

Nach Mercedes: Auch Ferrari flirtet mit Mick Schumacher

"Es wäre gut für die Formel 1, wenn der Name Schumacher wieder vertreten wäre", ließ Formel-1-Boss Bernie Ecclestone kurz nach Jahreswechsel wissen. Damit spielt der Brite eindeutig auf …

Bernie Ecclestone hat offenbar nützliche Tipps für Maurizio Arrivabene

Ecclestone über Ferrari: Italiener haben keine Erfolgs-DNS

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone traut es Ferrari nicht zu, in absehbarer Zeit wieder an der Spitze des Feldes mitzumischen. Wie er der "Sport Bild' erklärt, sei für die Dauerkrise der Scuderia …

Ferrari wollte Klarstellung von der FIA und hat sie bekommen

Ferrari sucht Klärung: Wirbel um neue Aufhängungen für 2017

Droht der Formel 1 ein neuer Technologiestreit? Womöglich könnten die Topteams in der kommenden Saison Probleme bekommen, weil sie eventuell auf ein neues Aufhängungssystem setzen müssen. …

Lewis Hamilton sollte vor Sebastian Vettel gewarnt sein, findet Toto Wolff

Toto Wolff: Ferrari braucht Nationaldenken, keine Söldner

Mercedes-Sportchef Toto Wolff hat die Ferrari-Mannschaft als Herausforderer für die Formel-1-Saison 2017 auf der Rechnung. Nicht obwohl, sondern gerade weil die Roten zuletzt von der Strategie …

Sebastian Vettel war 2016 nicht immer Herr seiner Sinne im Auto

Ferrari fordert "mehr Selbstbeherrschung" von …

Seit zehn Jahren wartet Ferrari mittlerweile auf einen Fahrertitel in der Formel 1. Weil der ganz große Wurf nicht mehr gelungen ist, standen viele entscheidende Positionen auf dem Prüfstand - die …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo