Magnussen ist angekommen: Mehr Spaß bei Haas

, 09.01.2018

Nach den Stationen McLaren und Renault fühlt sich Kevin Magnussen endlich in einem Formel-1-Team heimisch: Haas-Gefüge sorgt für weniger Druck beim Dänen

Für Kevin Magnussen war der Wechsel von Renault zu Haas zu Beginn der Formel-1-Saison 2017 nach eigener Aussage Gold wert. Er habe im neuen Gefüge des amerikanischen Teams "keinen negativen Druck mehr", so wie er ihn bei Renault und zuvor bei McLaren offenbar empfunden hatte. 2014 hatte der Däne bei McLaren debütiert, anschließend ein Jahr in zweiter Reihe verbracht und schließlich 2016 sein Renncomeback beim französischen Werksteam von Renault gegeben.

"Ich bin jetzt endlich ein wenig von dem Druck los, kann das Rennfahren, die Autos und die Rennen endlich wieder einfach mal genießen", so Magnussen gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Ich bin immer noch genauso fokussiert, arbeite immer noch genauso hart, aber ich habe mehr Freude daran, weil der negative Druck geringer geworden ist. Es ist immer alles einfacher, wenn man Spaß hat. Und ich habe bei Haas viel Freude."

Das Jahr 2016 in Diensten von Renault war für den Dänen ein Jahr der Wiederauferstehung. "Es war hart, 2015 ein Jahr aussetzen zu müssen, weil ich von Fernando Alonso verdrängt wurde", sagt Magnussen. "Es hat eine gewisse Zeit gedauert, wieder in alles richtig hinein zu kommen. In diesem Jahr fühlte sich alles viel normaler an.Ich freue mich auf die kommende Saison in einem Team, das ich kenne. Natürlich würde ich - wie jeder andere - gern in einem Topteam fahren. Solange das nicht der Fall ist, gebe ich bei Haas alles."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Adrian Newey wünscht sich ein Reglement, in dem der Motor weniger wichtig ist

Newey: Motorenbasiertes Reglement "strategischer Fehler"

Es ist kein Geheimnis, dass Red Bulls Stardesigner Adrian Newey kein Freund des aktuellen technischen Reglements der Formel 1 ist. Der 59-Jährige ist der Meinung, dass der Antrieb momentan deutlich zu stark …

Der inzwischen wieder abgeschaffte NASCAR Trackside-Superstore

Trotz NASCAR-Flop: Formel 1 plant zentralen …

Im Jahr 2015 unterzeichnete NASCAR einen Zehnjahresvertrag mit Fanatics, dem weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet des Vertriebs von Fanartikeln im Sportbereich. Eben dieses Unternehmen zeichnet …

Peter Sauber ist mittlerweile nur noch selten an der Rennstrecke zu sehen

Peter Sauber: Absturz des Ex-Teams hat ihn "nicht …

Das Team trägt noch immer seinen Namen, doch seit 2016 ist Gründer Peter Sauber offiziell kein Teil des Rennstalls aus Hinwil mehr. Die Entwicklungen rund um das Team, das er 1993 in die Formel 1 brachte, …

Vor allem zu Beginn des Jahres bereitete das neue Auto dem Team Kopfzerbrechen

Chefdesigner: So trieb die "Diva" Mercedes zur Verzweiflung

Am Ende der Formel-1-Saison 2017 jubelte wieder einmal Mercedes. Die Silberpfeile sicherten sich bereits zum vierten Mal in Folge Fahrer- und Konstrukteurs-WM. Allerdings musste der Serienweltmeister …

Jacques Villeneuve findet Valtteri Bottas' Leistung

Villeneuve ätzt gegen Bottas: "Hätte Pascal Wehrlein geholt"

Jacques Villeneuve hat erneut Mercedes-Pilot Valtteri Bottas kritisiert. Der Weltmeister des Jahres 1997 spart in einem Interview mit 'Auto Bild motorsport' nicht an harschen Worten und sieht in dem Finnen …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo