Max Verstappen: Red Bull nicht hinter Ferrari zurückgefallen

, 27.11.2017

Nach dem Mexiko-Sieg gab es für Red Bull kein Podium mehr - Max Verstappen glaubt aber nicht, dass sich das Kräfteverhältnis nochmal verschoben hat

So grandios der Sieg von Max Verstappen beim Großen Preis von Mexiko 2017 war, so gering waren die Chancen von Red Bull bei den letzten beiden Rennen der Formel-1-Saison 2017. Nachdem es seit der Fernost-Tour noch so ausgesehen hatte, dass die Bullen als drittes Topteam zur Spitze aufgeschlossen haben, fuhren sie in Brasilien und noch viel mehr in Abu Dhabi wieder in etwa dort, wo sie auch zu Saisonbeginn lagen: An dritter Stelle hinter Mercedes und Ferrari, wenn auch mit kleinerem Abstand.

Haben sich also die Kräfteverhältnisse in den letzten beiden Rennen erneut verschoben? Oder war die Red-Bull-Performance von Singapur bis Mexiko-Stadt nur ein Ausreißer? Max Verstappen, in beiden Finalrennen jeweils Fünfter, und sein Teamchef Christian Horner sehen die Schuld bei der Streckencharakteristik. "Nein, weil unser Auto ziemlich gut ist", antwortet der Niederländer auf die Frage, ob man wieder dort sei, wo man zu Saisonbeginn lag. "Hätten wir einen Ferrari-Motor, würden wir vor ihnen liegen. Und wenn es so ist, dann ist man nicht dritte Kraft."

Horner fasst zusammen: "Wir sind halt einfach wieder auf Strecken gefahren, auf denen es vermehrt auf Motorleistung ankommt. Brasilien ist sehr powerlastig und hier war Mercedes eine Klasse für sich. Wenn man sich den Funkverkehr anhört, wo sie den Motor aufdrehen, muss man sich nur den dritten Sektor ansehen. Sie fahren eine halbe Sekunde schneller, je nach Motor-Modus. Also, Hut ab, sie machen einen großartigen Job. Aber der ausschlaggebende Punkt ist die Motorleistung."

Verstappen bestätigt, dass Red Bull trotz der befürchteten "Schrottplatz-Challenge" im Finalrennen mit voller Leistung gefahren ist. Das reichte aus, um mit Kimi Räikkönen mitzufahren. Sein Gefühl sei positiv, wie der 20-Jährige sagt: "Wir haben in den letzten Rennen der Saison eine Menge Punkte gesammelt. Ich weiß jetzt nicht, ob ich noch derjenige bin, der die meisten Punkte gesammelt hat. Aber selbst wenn nicht, bin ich Zweiter oder Dritter. Das ist doch nicht allzu schlecht, oder?" Um es auszurechnen: Er hat wie Lewis Hamilton seit Malaysia 100 Punkte gesammelt, hier herrscht also Gleichstand.

Auch als Fahrer habe er sich in der über weite Strecken harzigen Saison 2017 weiterentwickelt, wie er weiter ausführt: "In Sachen Erfahrung habe ich einen Schritt gemacht. Aber das ist normal und das habe ich auch so erwartet. Einfach nur aufgrund der Dinge, die einem während eines Rennens so zustoßen können." Dadurch macht er mittlerweile weniger Fehler. "Aber auch das habe ich erwartet", wirft er ein. "Das ist ganz normal. So war es schon im Kartsport: Irgendwann hat man alles so oft gemacht und war in so vielen unterschiedlichen Situationen, dass man genau weiß, was man zu tun hat."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Ferrari erlebte in Abu Dhabi trotz Niederlage einen versöhnlichen Abschluss 2017

Vizeweltmeister Vettel lobt Hamilton, Räikkönen WM-Vierter

Die Mercedes-Überlegenheit vom Samstag setzte sich beim Formel-1-Saisonfinale 2017 in Abu Dhabi auch am Sonntag fort. Ferrari blieben hinter Sieger Valtteri Bottas und dessen zweitplatziertem Teamkollegen …

Niki Lauda gab in Abu Dhabi seinen Rücktritt als RTL-TV-Experte bekannt

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

Niki Lauda wird nach 21 Saisons als RTL-Formel-1-Experte das Mikrofon an den Nagel hängen. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister überraschte seinen RTL-Moderationskollegen Florian König am Ende der Übertragung …

Die Formel 1 will sich zukünftig moderner darstellen

So sieht das neue Formel-1-Logo aus

Ein dynamischen schwarzrotes Logo mit versteckter '1' und der Andeutung von Geschwindigkeit weicht einer stark vereinfachten Grafik mit der sich die Formel 1 zukünftig offiziell präsentieren wird. Beim …

Valtteri Bottas holte sich den Sieg im Saisonfinale vor Lewis Hamilton

Valtteri Bottas gewinnt Formel-1-Finale 2017 in Abu Dhabi

cMercedes hat sich mit einem Doppelsieg aus der Formel-1-Saison 2017 verabschiedet. Doch nicht der Weltmeister gewann das Rennen: Valtteri Bottas siegte im Grand Prix von Abu Dhabi auf dem Yas Marina Circuit …

Startplatz drei war für Sebastian Vettel in Abu Dhabi das Maximum

Ferrari im letzten Qualifying 2017 ohne Chance, aber...

Am Freitag hatte Ferrari die Hoffnung, sich im Verlauf des letzten Rennwochenendes der Formel-1-Saison 2017, dem Grand Prix von Abu Dhabi, steigern zu können. Doch zumindest am Samstag ist dies der Scuderia …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo