Michael Schumacher auf Platz fünf der reichsten Sportler

, 21.12.2017

Die Forbes-Liste 2017 zählt den Formel-1-Rekordweltmeister erneut zu den fünf bestbezahltesten Sportlern der Welt - Vermögen auf 850 Millionen Euro geschätzt

Dass Gesundheit unendlich viel mehr wert ist als Geld, führt einem das Schicksal von Michael Schumacher eindringlich vor Augen. Nichtsdestotrotz listet das Wirtschaftsmagazin 'Forbes' den Rekordweltmeister auch fünf Jahre nach seinem Rücktritt aus der Formel 1 noch immer auf Platz fünf der reichsten Sportler der Welt. Nach 'Forbes'-Angaben hat der siebenmalige Champion während und nach seiner Karriere insgesamt eine Milliarde US-Dollar (umgerechnet rund 850 Millionen Euro) verdient.

Die Rangliste der reichsten Sportler der Welt führt wie in den Vorjahren Basketball-Legende Michael Jordan an. Der sechsmalige NBA-Champion soll - vor allem wegen lukrativer Werbeverträge mit dem Sportartikelhersteller Nike - rund 1,85 Milliarden US-Dollar (1,6 Milliarden Euro) verdient haben. Auch auf den weiteren Plätzen gibt es wenig Bewegung: Zweitreichster Sportler ist laut 'Forbes' nach wie vor Tiger Woods (1,7 Milliarden US-Dollar/1,4 Milliarden Euro), auf den Rängen drei und vier folgen mit dem im September 2016 verstorbenen Arnold Palmer (1,4 Milliarden US-Dollar/1,2 Milliarden Euro) und Jack Nicklaus (1,2 Milliarden US-Dollar/1 Milliarde Euro) weitere Golfprofis.

Schumacher ist auf Platz fünf der einzige Motorsportler und einer von nur zwei Europäern in den Top 10. Der andere ist Ex-Fußball-Profi David Beckham - der Brite soll während und nach seiner Laufbahn 800 Millionen US-Dollar, umgerechnet rund 673 Millionen Euro verdient haben und steht damit auf Rang sieben. Die 'Forbes'-Liste berücksichtigt unter anderem Gehälter, Einnahmen von Werbepartnern und Ausrüstern, Preisgelder sowie Bonuszahlungen.

2012 hatte die britische 'Sunday Times' Schumacher nach Woods als zweitreichsten Sportler der Welt gelistet. Objektiv überprüfbar sind solche Auflistungen aber nicht, da die Verträge nicht öffentlich einsehbar sind. Daher handelt es sich hierbei um fundierte Schätzungen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Startet Kimi Räikkönen 2018 in seine letzte Saison in der Königsklasse?

Ferrari macht Druck: 2018 letzte Saison für Kimi Räikkönen?

Mit 38 Jahren ist Kimi Räikkönen der älteste Pilot im Formel-1-Fahrerfeld. Die vergangene Saison schloss der Finne als WM-Vierter ab - mit einem deutlichen Rückstand auf die Top 3. Außerdem konnte er als …

Nico Rosberg war auch 2017 schon mehfach als neutraler Experte im Einsatz

Nico Rosberg über neuen RTL-Job: "Völlig neutral und …

Nico Rosberg wird ab der Formel-1-Saison 2018 neuer TV-Experte bei RTL. Der Ex-Weltmeister wird sich den Job mit DTM-Pilot Timo Glock teilen. Für Rosberg keine komplett neue Erfahrung, denn in diesem Jahr …

Formel 1 ohne Ferrari? Laut Sergio Marchionne nicht unmöglich

Ferrari: Drohung kein "Bluff", Präsentationstermin …

Auch in der Winterpause kehrt in Maranello keine echte Ruhe ein. Auf dem traditionellen Ferrari-Mediendinner kurz Weihnachten verlieh Präsident Sergio Marchionne der Ausstiegsdrohung der Scuderia noch einmal …

Lewis Hamilton und Sebastian Vettel: Beim Thema Überholen nicht ganz einig

Vettel: Kritik an wenigen Überholmanövern muss aufhören

Wie schon in den vergangenen Jahren, so hat Formel-1-Reifenlieferant Pirelli auch diesmal wieder umfassende Statistiken zur abgelaufenen Saison herausgegeben. Für 2017 offenbare diese unter anderem, das die …

Nico Hülkenberg kann Halo nicht sonderlich viel abgewinnen

Nico Hülkenberg: "Denke nicht, dass Halo lang …

In der Formel-1-Saison 2018 wird der polarisierende Cockpitschutz Halo für alle Fahrer zur Pflicht. Der Automobil-Weltverband (FIA) drückte die Einführung in diesem Sommer gegen den Willen der Teams durch. …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo