Palmer und der Lotus-Deal: Streckenzeit der wichtigste Punkt

, 26.01.2015

Obwohl er lange mit Force India verhandelte, schloss sich Jolyon Palmer für 2015 Lotus an, weil diese ihm ein gutes Paket mit viel Zeit im Auto bieten können

Für den Aufstieg zum Stammpiloten hat es bei Jolyon Palmer nicht gereicht, doch der aktuelle GP2-Meister konnte sich mit der Testfahrerrolle bei Lotus dennoch einen lukrativen Platz sichern. Beim Team aus Enstone wird der Brite 2015 bei allen Rennen vor Ort sein und wird sogar an diversen Freitagstrainings teilnehmen dürfen - im Gegensatz zu seinem Vorgänger Davide Valsecchi, der stets von der Box aus zuschauen musste.

"Das war der wichtigste Part bei dem Deal", erzählt Palmer gegenüber 'formula1.com'. Denn der Engländer weiß, wie wertvoll Streckenzeit in der heutigen Formel 1 ist. "Es gibt nicht viele Leute, die genügend Zeit in einem aktuellen Formel-1-Auto bekommen. Mir das zu sichern, war also das Beste, was ich tun konnte." Natürlich wollte er ein Stammcockpit in der Königsklasse ergattern und hat seit dem vergangenen Sommer mit mehreren Teams gesprochen, doch nach und nach wurden die Optionen weniger.

"Darum haben wir zuerst einmal einen Deal mit Force India ausgehandelt, um in Abu Dhabi testen zu können. Sie waren über den Winter auch unser Hauptkontakt", so Palmer. Doch dann hat Lotus Interesse gezeigt und alles kam ziemlich schnell zusammen: "Sie wollten mich an Bord haben und haben mir Streckenzeit und eine komplette Einbindung in das Team geboten, von daher waren alle Punkte schnell abgehakt."

Und da es kein freies Renncockpit mehr gab, sei die Entscheidung für Lotus für ihn eine einfache gewesen. Für 2016 hat Palmer jetzt allerdings nur eines im Blick: sich bestmöglich für ein Stammcockpit empfehlen: "Der einzige Fokus im Moment ist, das Beste aus meiner Rolle bei Lotus zu machen. Es ist zwar etwas traurig, dass ich keine Rennen fahren werde, aber man muss auf das größere Bild schauen. Ich werde mit einem Formel-1-Team arbeiten und viele Kilometer abspulen können. Das alles wird mir eine bessere Chance für nächstes Jahr geben."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Das ist der neuen Lotus E23 für die Formel-1-Saison 2015

Überraschung aus Enstone: Lotus zeigt den E23 Hybrid

Nachdem Lotus im vergangenen Jahr als letztes Team sein neues Formel-1-Auto präsentiert hatte, gehört der Rennstall aus Enstone in diesem Jahr zu den Vorreitern. Als drittes Team zeigte Lotus am …

Jolyon Palmer wird 2015 bei allen Formel-1-Rennen für Lotus vor Ort sein

Geburtstagsgeschenk Formel 1: Palmer wird Lotus-Testpilot

Na, wenn das mal kein Geburtstagsgeschenk ist! Pünktlich zu seinem 24. Geburtstag "schenkt" Lotus GP2-Champion Jolyon Palmer einen Job in der Formel 1. Der Brite, der im vergangenen Jahr den …

Lotus hatte bei Kimi Räikkönen lange Zeit Schulden in Millionenhöhe

Lotus: Keine Schulden mehr bei Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen ging am Ende der Saison 2013 in Austin (USA) und Sao Paulo (Brasilien) nicht mehr an den Start. Offiziell unterzog er sich vor dem Wechsel zu Ferrari einer Rückenoperation, …

Fernando Alonso hatte offenbar auch Chancen auf eine Verpflichtung durch Lotus

Alonso zu Lotus war "eine reale Möglichkeit"

Fernando Alonso zu Lotus? Das war laut Lotus-Teamchef Gerard Lopez "eine reale Möglichkeit" für die Formel-1-Saison 2015. Wie er im Gespräch mit der spanischen Zeitung 'El Mundo' erklärt, …

Romain Grosjean hält Lotus auch in der Saison 2015 die Treue

Offiziell: Grosjean verlängert Lotus-Vertrag

Lange hielten Romain Grosjean und Lotus die Fans hin, jetzt ist es offiziell: Der Franzose verlängert seinen Vertrag beim Rennstall aus Enstone, für den er bereits in den vergangenen drei Jahren an …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo