Pirelli: Ferrari siegte in Sepang mit früherem Lotus-Trick

, 10.04.2015

Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery führt Sebastian Vettels Sepang-Sensationssieg auf Technikchef James Allison zurück: Ferrari mit früheren Lotus-Boliden verwandt

Am Ende der Wintertests, als Mercedes die Hosen runterließ, und beim Saisonauftakt in Australien sah Ferrari noch kein Land gegen Mercedes. In Malaysia drehte die Scuderia aber plötzlich den Spieß um, und Sebastian Vettel besiegte das Weltmeisterteam. Wie war das möglich, fragten sich viele Experten. Ein entscheidender Faktor waren die Reifen. Der SF15-T ging beim Hitzerennen in Sepang - eine Strecke, die zudem über einen sehr rauen Asphalt verfügt - deutlich besser als der F1 W06 mit den Reifen um. Lewis Hamilton und Nico Rosberg mussten sich klar geschlagen geben.

Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery führt dies auf die Philosophie von Ferrari-Technikchef James Allison zurück. "Als James bei Lotus war, da haben wir ähnliche Dinge gesehen", erinnert sich der Brite. "Das Auto hat, was den Umgang mit den Reifen angeht, eine sehr gute Balance, und das war auf jeden Fall der Schlüssel zu diesem Sieg in Malaysia."

Laut Hembery ist der reifenschonende Ferrari-Bolide mit Allisons früheren Lotus-Autos verwandt: "Da gibt es eine Parallele, was die DNS angeht." Tatsächlich war Kimi Räikkönen in seiner Lotus-Ära auch immer dann eine Gefahr für Red Bull, als es besonders heiß und die Reifen somit am Limit waren.

Ferrari nutzte Stärke des Autos perfekt

"Viel von dem, was in Malaysia passiert ist, hatte auch mit der Strategie zu tun", geht er ins Detail. "Es war klar, dass Kleinigkeiten den Ausschlag über eine Zwei- oder eine Dreistoppstrategie geben würden. Wenn man sich einmal für drei Stopps entschieden hatte, dann musste man damit leben. Und Ferrari tat das Gegenteil."

Laut Hembery wurden Ferrari und Vettel dafür belohnt, gegen den Strom zu schwimmen: "In der Formel 1 ist es oft so, dass der Leader den anderen eine Strategie aufzwingen will, also wurde diesbezüglich viel taktiert. Ferrari hat außergewöhnliche Arbeit geleistet, denn in der Formel 1 ist es üblich, dass man den anderen folgt. Sie waren speziell bei den Longruns am Samstag sehr stark, und da haben sie sich zu ihrer Zweistopp-Strategie entschlossen."

Mercedes ging es stattdessen eher konservativ an: Als nach Marcus Ericssons Dreher das Safety-Car auf die Strecke fuhr, holte der Kommandostand beide Silberpfeile an die Box, um frische Reifen auszufassen. Rosberg musste sich zunächst hinter Hamilton anstellen, was ihn seiner Siegchancen beraubte, dann verloren beide Mercedes-Piloten im Verkehr Zeit. Man hatte nicht damit gerechnet, dass einige Teams riskierten und trotz der Neutralisierung des Rennens ihre Stopps nicht vorzogen.

Hat Ferrari auch in Schanghai ein Ass im Ärmel?

In Schanghai herrschen nun andere Vorzeichen, obwohl die Situation für Ferrari laut dem Pirelli-Motorsportchef nicht aussichtslos ist. "Sie werden hier wahrscheinlich nicht so sehr von ihrem reifenschonenden Auto profitieren, denn wir rechnen nicht mit einem Dreistopp-Rennen", sagt Hembery. "Es sieht relativ klar nach zwei Stopps aus, außer wir haben extreme Temperaturen, dann könnten es auch drei Stopps werden."

Da die Reifen aber auch in Schanghai für eine Herausforderung sorgen, weil die Temperaturen sehr stark schwanken können, könnte Ferrari erneut profitieren: "Hier verändern sich die Temperaturen sehr stark, die Charakteristik des Autos könnte also von Unter- auf Übersteuern wechseln. Und wenn die Reifen am Limit sind, dann ist Ferrari stark. Das sagen auch die Fahrer: Sie genießen es sehr, mit diesem Auto zu fahren."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Felipe Massa kommt bei Williams wieder motiviert an seinen Arbeitsplatz

Massas Ferrari-Martyrium: Respektlosigkeit oder Kündigung

Psychoknacks, kein Biss und ausschließlich mit superweichen Reifen auf der Höhe: Macht unter dem Strich eine logische Nummer zwei. Dieses Bild des Felipe Massa brannte sich den Formel-1-Fans ein, …

Wohin geht die Formel 1? Arrivabene fordert mehr Fokus auf die Fans

Ferrari-Teamchef Arrivabene: "Fans bestimmen Formel-1-DNS"

Die Formel 1 hat dieser Tage ein Identitätsproblem. Will man in Zukunft Retroboliden, die an die 1980er-Jahre erinnern, oder futuristische Geschosse wie aus einem Computerspiel? Will man die Fans mit …

Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene und Sebastian Vettel mit dem Siegespokal

Sebastian Vettel schwört Ferrari ein: "Bin immer bei euch"

Die Ferrari-Rennmannschaft kam schon am Sonntagabend in den Genuss einer ausgiebigen Siegesfeier mit Sebastian Vettel, heute kam das Team in Maranello auf seine Kosten. Nachdem er am Vormittag im Simulator …

Sebastian Vettel mag Rot: Sogar die Kühlweste trägt den Scuderia-Look

Vettel, Schumacher & Ferrari: Als der kleine …

Es war fast sieben Jahre her, dass auf einem Formel-1-Podium für den siegreichen Piloten und sein Team die deutsche und die italienische Hymne gespielt wurden: 2008 in Monza war es Sebastian Vettel, der …

Wer hätte das gedacht: Sebastian Vettel fuhr der Konkurrenz auf und davon?

Überraschung in Malaysia: Vettel holt Ferrari-Premierensieg!

Die Formel-1-Saison 2015 hat den Fans bereits im zweiten Grand Prix eine sportliche Überraschung beschert. Sebastian Vettel sicherte sich auf dem 5,543 Kilometer langen Sepang-International-Circuit am …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo