Tohuwabohu im Parc ferme: Ferrari muss Abbitte leisten

, 20.09.2015

Weil Teampersonal im Streit mit Streckenposten und Offiziellen seine gute Kinderstube vergaß, muss sich Maurizio Arrivabene schriftlich entschuldigen

Nachdem die FIA infolge des Italien-Grand-Prix gegen Rennsieger Mercedes noch wegen eines handfesten Regelverstoßes ermittelte, beschäftigten sich die Kommissare am Sonntag in Singapur bei Ferrari mit einem Delikt ganz anderer Natur: Im Parc ferme brach das Tohuwabohu aus, als Mechaniker der Scuderia in Richtung des Podiums strömen wollten. Das Ganze hat ein Nachspiel.

Offenbar kam es bei der betreffenden Szene, die nicht von den TV-Kameras eingefangen wurde, zu einer Auseinandersetzung zwischen den die Absperrung bewachenden Streckenposten und dem Ferrari-Personal. Weil die Mannen in Rot nicht durchgelassen wurden, als die Siegerehrung begann, widersetzen sie sich nicht nur den Marschalls, sondern auch Verantwortlichen des Veranstalters.

Was genau passiert ist, geht aus einem offiziellen FIA-Dokument nicht hervor. Allerdings ist davon die Rede, dass sich die Ferrari-Mechaniker "auf ungebührliche Art und Weise" verhalten hätten. Der Geschäftsführer des Promoters und der Sicherheitsbeauftragte des Grand Prix trugen den Vorfall an die Rennleitung heran, die eine Untersuchung wegen Verstoßes gegen den Sportkodex initiierte.

Die Sache wurde beigelegt, nachdem ein Ferrari-Vertreter zusagte, eine schriftliche Entschuldigung des Teamchefs Maurizio Arrivabene auf den Weg zu bringen. In dem Schreiben soll die Scuderia "bedingungslos" für den Vorfall einstehen und versichern, dass sich das Ganze nicht wiederholt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sebastian Vettel sicherte sich die erste Pole-Position im Ferrari

Formel 1 Singapur 2015: Vettel mit Pole-Premiere im Ferrari

Der Marina-Bay-Street-Circuit gehört zu jenen Kursen, auf denen das Qualifying bereits die halbe Miete ist. Das liegt daran, dass Überholen auf dem Stadtkurs im ostasiatischen Stadtstaat Singapur …

Sebastian Vettel fuhr am Samstag im letzten Freien Training zur deutlichen Bestzeit

Formel 1 Singapur 2015: Ferrari und Red Bull foppen …

Der Singapur-Grand-Prix sorgt weiter für heruntergeklappte Kinnladen und große Augen. Auch im dritten Freien Training am frühen Samstagabend schien die Mercedes-Dominanz verflogen - wenn …

Dietrich Mateschitz denkt nach der Kündigung von Renault offenbar quer

Red-Bull-Motoren 2016: Geheimer Plan B statt Ferrari?

Nach Bekanntwerden der Trennung von Renault sowie der Absage von Mercedes scheint es für Red Bull auf dem Motorenmarkt in der Formel 1 für 2016 nur noch eine Möglichkeit zu geben: Ferrari. …

In Monza fuhr Felipe Massa als Dritter auf das Siegerpodium

Williams in Singapur: Mit Updates Ferrari näherkommen

Auf dem Highspeedkurs in Monza war Williams hinter Mercedes und Ferrari die dritte Kraft. Felipe Massa schaffte zwar als Dritter den Sprung auf das Podest, aber dieses gute Ergebnis wurde auch durch den …

Sebastian Vettel und Maurizio Arrivabene harmonieren offenbar perfekt miteinander

Harter Arbeiter und Dauergrinser: Ferrari schwärmt …

Keine zehn Monate nachdem er seinen langjährigen Förderer Red Bull den Rücken gekehrt hat, wirkt Sebastian Vettel bereits wie ein Vollblut-Ferraristi. Er parliert auf Italienisch, ist Feuer …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo