Verpasst Fernando Alonso den Saisonauftakt in Melbourne?

, 26.02.2015

Fernando Alonso könnte nach seinem Testunfall auch den Saisonauftakt der Formel 1 in Melbourne auslassen müssen: Sein Manager redet um den heißen Brei

Die heute beginnende finale Testwoche in Barcelona wird Fernando Alonso auf alle Fälle verpassen, das hat das McLaren-Team bereits bekanntgegeben und neben Jenson Button Ersatzfahrer Kevin Magnussen ins Aufgebot nominiert. Doch wie lange der Spanier am Ende wirklich ausfallen wird, ist aktuell noch unklar. Selbst ein Einsatz bei der Saisoneröffnung der Formel 1 in Melbourne am 15. März steht aktuell zur Disposition.

Zumindest wollte Alonsos Manager Luis Garcia Abad gegenüber spanischen Medien keine Garantie dafür geben, dass sein Schützling im Albert Park am Start stehen wird. Speziell auf den Saisonstart angesprochen, weicht der Manager aus: "Wir denken über den Grand Prix in Abu Dhabi nach, der der wichtigste ist, wenn man die Weltmeisterschaft gewinnen möchte", spricht er nur über das Saisonfinale im November.

Eine klare Antwort darauf, wann der Weltmeister von 2005 und 2006 wieder im Auto wird sitzen können, hat Abad nicht: "Wenn er perfekt erholt ist und die Ärzte uns sagen, dass alles in Ordnung ist, dann wird er wieder mit Arbeiten anfangen." Zunächst erholt sich Alonso nach seinem Unfall und dem Aufenthalt im Krankenhaus, das er gestern verlassen hat, aber zuhause, wie die Ärzte es ihm geraten hätten.

Der McLaren-Pilot hatte am Steuer seines MP4-30 am Sonntag einen Testunfall erlitten und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, wo er drei Nächte verbrachte. Über die mysteriösen Umstände des Zwischenfalls gab es in der Zwischenzeit viele Theorien - auch dass Alonso einen Stromschlag erlitten haben könnte. In einem offiziellen Statement dementierte McLaren dies allerdings und gab dem Wind die Schuld für den Unfall. Allerdings wird diese Version weiterhin von einigen Seiten angezweifelt.

Auch um den Gesundheitszustand des Spaniers gibt es einige Rätsel. Zwar wurde immer wieder betont, dass es dem 33-Jährigen gut gehe, doch viele fragen sich, warum er dann drei Nächte im Krankenhaus verbringen musste und möglicherweise den Saisonauftakt verpassen wird. "Es war ein großer Schlag, daher haben wir uns an das medizinische Protokoll gehalten", erklärt sein Manager und bestätigt noch einmal, dass man sich keine Sorgen machen brauche. "Ihm geht es, wie ihr ihn gesehen habt", sagt er und spielt damit auf den gestrigen Tag an, als Alonso das Klinikum in Barcelona lächelnd und winkend verließ. "Er ist okay. Er spricht, lacht, isst und macht alles, was auch normale Leute tun."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Schnelle Runden, viele Kilometer: Williams überzeugte am Donnerstag in Barcelona

Bestzeit und Standfestigkeit: Williams auf einem guten Weg

Am ersten Tag der letzten Testwoche vor dem Formel-1-Saisonauftakt 2015 zeigte sich endlich einmal Williams an der Spitze des Feldes. Felipe Massa umrundete den Kurs von Barcelona am Donnerstag in 1:23.500 …

Seltenes Bild am Donnerstag: Jenson Button und der McLaren-Honda in Bewegung

McLaren steht schon wieder: Verbrenner mag nicht mehr

McLaren-Honda stolpert in der aktuellen Vorbereitung auf die Formel-1-Saison 2015 von einem Problem ins nächste. Das britisch-japanische Team, das in der vergangenen Woche wegen anhaltender Sorgen mit …

Carmen Jorda wird für Lotus vor allem im Simulator arbeiten

Lotus verpflichtet Carmen Jorda als Entwicklungsfahrerin

Die Formel 1 wird ein Stück weiblicher, denn nach Susie Wolff bei Williams hat nun auch Lotus eine Pilotin im Fahrerkader. Das Team gab am Donnerstag die Verpflichtung der Spaniern Carmen Jorda als …

Ron Dennis betont, dass weder er noch McLaren etwas zu verheimlich hätten

Alonso-Crash: McLaren dementiert Verschwörungstheorien

Nach vier Tagen des Schweigens und wilder Spekulationen rund um den Unfall Fernando Alonsos am Rande der Formel-1-Testfahrten in Barcelona bricht McLaren sein Schweigen. Auf einer eigens einberufenen …

Mercedes hat im bisherigen Testwinter den stärksten Eindruck hinterlassen

Vorschau: Letzter Formel-1-Wintertest 2015 in Barcelona

Der Formel-1-Gemeinde steht die letzte Testwoche vor dem Auftaktrennen der Saison 2015 ins Haus. Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya, wo bereits in der vergangenen Woche vier Tage lang getestet wurde, …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo