Formel 2 2018: Drei neue Teams stocken das Feld auf!

, 16.11.2017

Mit Carlin, Fortec und Charouz stoßen drei neue Teams zum Formel-2-Feld 2018 dazu, dafür verschwinden zwei ehemalige Meisterteams von der Nennliste

Zwei neue Teams und ein bekanntes Outfit stoßen 2018 zur Formel 2 hinzu! Die höchste Nachwuchsklasse unterhalb der Formel 1 hat heute ihre offizielle Nennliste mit elf Teams für das kommende Jahr präsentiert. Von den aktuellen Teams sind Russian Time und Rapax, die 2010 Pastor Maldonado zum Titel führten, nicht mehr dabei. Dafür stoßen Carlin, Fortec und Charouz neu zum Feld hinzu.

"Wir haben entschieden, dass wir dem Großteil unserer bestehenden Teams loyal gegenüber sind", sagt Serienchef Bruno Michel über die neue Nennliste. "Zudem freuen wir uns, Carlin, Fortec und Charouz neu im Feld begrüßen zu dürfen." Er betont, dass die Serie viele Anfragen von potenziellen Teams bekommen habe und lässt sich die Möglichkeit offen, in den kommenden Wochen noch ein zwölftes Team zu präsentieren.

Überraschend dürfte die Rückkehr des Carlin-Teams kommen. Die Briten hatten sich erst vor der aktuellen Saison zurückgezogen, um sich auf andere Serien konzentrieren zu können. Carlin ist in vielen Juniorserien vertreten und war seit 2011 auch in der damaligen GP2-Serie aktiv. In der letzten Saison 2016 fuhr unter anderem der Deutsche Marvin Kirchhöfer für das Team.

Das Team Fortec ist vor allem aus der Renault-World-Serie und der Britischen Formel 3 bekannt. 2012 holte der 1989 gegründete Rennstall mit Robin Frijns den Titel in der Formel Renault 3.5. Aus dieser Serie kennt man auch die Tschechen von Charouz Racing System. Das Team wurde 1985 gegründet und steht in diesem Jahr vor dem Titelgewinn in der Nachfolgemeisterschaft Formel V8 3.5, wo man mit Pietro Fittipaldi und Rene Binder fährt.

Für das Team Russian Time kommt nach fünf Jahren das Aus in der Serie. Gleich bei seinem Debüt 2013 konnte man sich den Teamtitel sowie die Vizemeisterschaft mit Sam Bird holen. Ähnlich war es beim Rapax-Team, das einst aus dem Piquet-Team hervorging und 2010 mit Pastor Maldonado Team- und Fahrertitel in der GP2-Serie holte.

2018 wird zudem die erste Formel-2-Saison mit dem neuen Auto sein, das den sieben Jahre alten Dallara ablösen wird.

Die Teams der Formel-2-Saison 2018

Arden International (Großbritannien)

ART Grand Prix (Frankreich)

Campos Racing (Spanien)

Carlin (Großbritannien)

Charouz Racing System (Tschechische Republik)

DAMS (Frankreich)

Fortec Motorsports (Großbritannien)

MP Motorsport (Niederlande)

Prema Racing (Italien)

Racing Engineering (Spanien)

Trident (Italien)

noch offen

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Loic Duval musste sich häufig über seine geloste Gruppe ärgern

Lotterie bleibt: Formel E will Qualifying-Format …

Die Formel E wird auch in der in einem Monat beginnenden Saison nichts am Qualifying-Format verändern und weiter auf eine Lotterie setzen, die die Gruppenzusammensetzung bestimmt. Zwar hatte DS-Virgin-Pilot …

Die Formel E wird auch 2017/18 weiterhin mit den Spark-Einheitsautos fahren

Formel-E-Entwicklung: Die große Angst vor Kostenexplosion

Der Herstellerboom in der Formel E rückt die Elektrorennserie immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Die Marken wie Audi, BMW, DS (Citroen), Renault (bald Nissan), Jaguar oder Porsche nutzen die Formel …

Edoardo Mortara durfte in Valencia für Venturi Testfahrten bestreiten

Formel E 2017/18: Venturi verpflichtet DTM-Duo von Mercedes

Venturi wird in der Formel-E-Saison 2017/18 mit zwei Mercedes-Piloten unterwegs sein. Der Rennstall aus Monaco verpflichtet den Italiener Edoardo Mortara, der die Saison an der Seite des bisherigen …

DAMS legt den Fokus in Zukunft stärker auf das Formel-E-Projekt

Konkurrenzdruck in der Formel E: DAMS steigt aus GP3 aus

Renault e.dams ist in den Anfangsjahren der Formel E das dominierende Team gewesen. In den drei ersten Saisons konnte sich der französische Rennstall jeweils den Teamtitel sichern, dazu in Saison zwei mit …

Nelson Piquet jun. hat bei Jaguar sein Lachen wiedergefunden

Piquet flüchtet zu Jaguar: "Zu viele Zweifel" bei Ex-Team

Im ersten Jahr holte Nelson Piquet jun. mit dem damaligen China-Team noch den Titel in der Debütsaison der Formel E, doch zwei Jahre später ist die Beziehung mit dem Rennstall nun in die Brüche gegangen. …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo