Wer wird Vizemeister im Formel-3-Cup?

, 24.09.2013

Während die Frage nach dem Vizemeister 2013 noch offen ist, herrscht hinsichtlich der Saison 2014 Klarheit: Formel-3-Cup als Rahmenserie des GT-Masters

Die Meister im Formel-3-Cup stehen seit dem vergangenen Rennwochenende fest. Überragender Sieger ist Marvin Kirchhöfer vom Lotus-Team aus Oschersleben. Seit seinem Titelgewinn fährt der 19-jährige Leipziger ein straffes Programm. Vergangene Woche testete Kirchhöfer mit dem Prema-Team in Imola für die Formel-3-Europameisterschaft. Derzeit befindet er sich in Abu Dhabi, um ins Rennen um einen der begehrten Förderplätze der FIA-Akademie zu gehen. Anschließend kommt er direkt zum Formel-3-Cup-Finale nach Hockenheim, wo er noch einmal alles geben will und sich zudem die Meistertrophäe abholen wird.

Auch in der Trophy-Wertung folgt nach der Pflicht die Kür, denn Meisterschaft und Vizemeistertitel sind an Sebastian Balthasar beziehungsweise dessen GU-Teamkollegen Freddy Killensberger vergeben. "Es ist fantastisch, dass wir im ersten Jahr, in dem wir wieder zurück in der Formel 3 sind, mit zwei absoluten Rookies gleich die Meisterschaft und Vizemeisterschaft gewinnen", freut sich GU-Teamchef Günter Unterreitmeier und meint: "Wir haben ein Super-Team mit erstklassigen Mechanikern, Top-Ingenieuren und den besten Fahrern weit und breit."

Somit blickt in Hockenheim alles auf den Kampf um den Vizemeistertitel in der Cup-Wertung. Der Zweitplatzierte Artem Markelow aus Russland kann gerade einmal zehn Punkte Vorsprung gegenüber seinem Verfolger, dem Briten Emil Bernstorff, aufweisen. Bernstorff verzeichnete in Oschersleben einen Sieg, während Markelow wohl sein bitterstes Rennwochenende erleben musste: Zweimal ein Crash in derselben Kurve. Gerade einmal zwölf Punkte lautete die gesamte Ausbeute.

Während sich alles auf den Formel-3-Cup-Saisonabschluss mit einem Starterfeld von 26 Fahrern aus zwölf Nationen fokussiert, kann die Formel-3-Vereingiung schon jetzt erfreuliche Nachrichten für 2014 vermelden. Dass die Jahreshauptversammlung zum ersten Mal nicht erst im Dezember, sondern bereits Ende August durchgeführt wurde, sollte sich auszahlen. Denn die Pläne werden bereits aktiv umgesetzt.

So wird der Formel-3-Cup im Jahr 2014 sämtliche Rennen im Rahmen des GT-Masters fahren. "Damit setzen wir voll auf unseren bewährten Partner", berichtet Vorstandsmitglied und Organisationsleiter Sebastian Wittrisch und fügt an: "Wir freuen uns, für noch mehr Planungssicherheit bei den Teams sorgen zu können." Gemeinsam mit den Teamchefs wurde auch der Motorenpartner fixiert. So werden die Boliden des Formel-3-Cups in den Jahren 2014 und 2015 weiterhin mit dem Volkswagen-Motor an den Start gehen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

In Singapur mit einem kuriosen Unfall in der Auslaufrunde: GP2-Pilot Fabio Leimer

Leimer: "Ich konnte den Crash nicht mehr verhindern"

Fabio Leimer (Racing Engineering) verbrachte ein kurioses GP2-Wochenende in Singapur. Konnte der Schweizer im Hauptrennen am Samstag Platz fünf einfahren, so erreichte der 24-Jährige am …

Der Brite Sam Bird hat mit seinem fünften Saisonsieg alle Titelchancen

Bird macht mit Sieg Meisterschaftsduell spannend

Sam Bird (Russian Time) feiert im Sprintrennen von Singapur einen perfekten Start-Ziel-Sieg und macht die Meisterschaft spannend. Fabio Leimer (Racing Engineering) klettert hinter Marcus Ericsson (DAMS) als …

Jolyon Palmer war im Hauptrennen von Singapur nicht zu schlagen

Palmer stürmt in Singapur zum Sieg

Jolyon Palmer (Carlin) drückt dem zehnten Rennwochenende der GP2 -Saison 2013 in Singapur bisher klar seinem Stempel auf. Nach der Bestzeit im Freien Training und der Pole-Position war der …

Daniil Kwjat (Carlin) setzte am zweiten Testtag die absolute Bestzeit

Kwjat fährt Bestzeit beim Hockenheim-Test

Die Nachwuchspiloten der Formel-3-Europameisterschaft fanden sich am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche auf dem Grand-Prix-Kurs des Hockenheimrings ein, um den dritten offiziellen Test des Jahres zu …

Adrian Quaife-Hobbs ist der dritte Hilmer-Pilot, der 2013 ein Rennen gewann

Premierensieg für Quaife-Hobbs im Sprintrennen von Monza

Jubel im Lager von Hilmer nach dem Sprintrennen der GP2 in Monza. Adrian Quaife-Hobbs fuhr in souveräner Manier zu seinem ersten Sieg in der Nachwuchsklasse und bescherte dem deutschen Team damit den …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster ist anders
Boldmen CR 4 Test: Der neue Wiesmann-Roadster …
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Wasserstoff-Antrieb: Jetzt bei Opel in Serie
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo