Herstellerduell mal anders: Volvo poltert gegen Honda

, 30.12.2017

Volvo-Motorsportchef Alexander Murdzevski Schedvin poltert gegen die Konkurrenz, Honda-Teamchef Alessandro Mariani antwortet: "Da kann ich nur schmunzeln"

Nach dem Abschluss der WTCC-Saison 2017, dem letzten Jahr der bisherigen Tourenwagen-Weltmeisterschaft, haben sich die beiden Konkurrenten Volvo und Honda noch einmal in die Haare bekommen. Das Duell geht auch nach dem dem Gewinn des Titels durch Thed Björk (Volvo) abseits der Strecken weiter. Volvo-Motorsportchef Alexander Murdzevski Schedvin gab einige Kommentare zur Situation des Gegners ab, die bei Honda gar nicht gut ankommen.

"Warum wir gewonnen haben? Weil bei uns alles unter einem Dach ist", so Alexander Murdzevski Schedvin. "Bei Honda werden die Motoren in Japan gebaut, überarbeitet in Großbritannien, eine italienische Mannschaft baut das Chassis und von überall kommen ein paar Ingenieure zu den Rennen. Da werden 15 Sprachen gesprochen und niemand versteht den anderen", erklärte der Volvo-Motorsportchef. "Unsere Stärke ist, dass alles zusammen ist und niemand mit dem Finger auf einen anderen zeigen kann."

"Ich habe diese Statements gelesen. Ganz ehrlich: da kann ich nur schmunzeln", reagiert Honda-Teamchef Alessandro Mariani auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com'. "Er behauptet, bei Honda herrsche Chaos und niemand verstehe den anderen. Da muss er mir dann mal erklären, wie es sein kann, dass wir mehr Siege und Pole-Positions holen konnten als Volvo. Tatsache ist, dass wir tolle Harmonie im Team hatten, aber dass uns die Verletzung von Tiago Monteiro ganz schön zu schaffen gemacht hat."

"Natürlich sind wir vom Gesamtergebnis letztlich enttäuscht, aber das war eine Konsequenz von vielen Einzelereignissen. Ich bin wirklich erstaunt, dass man etwas bei uns kritisiert, was ich gerade als große Stärke sehe. Wir haben es bestens geschafft, unterschiedliche Kulturen zu vereinen", meint Mariani. "Wir haben von den unterschiedlichen Herangehensweisen klar profitiert. Das hat uns zu Siegern gemacht, in jeder einzelnen der vergangenen von Saisons."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Zu teuer für die einen, zu restriktiv für die anderen: Fehlte der TC1 eine Identität?

WTCC-Boss: TC1-Reglement war ein Kompromiss

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) und ihr TC1-Reglement sind Geschichte. Laut WTCC-Chef Francois Ribeiro war das TC1-Reglement nur ein Kompromiss, der nach der S2000-Ära geschlossen wurde. Vor allem …

Die TC1-Autos der WTCC haben ausgedient

Wechsel zum TCR-Reglement: WTCC verliert WM-Status

Aus der Tourenwagen-WM WTCC wird 2018 der Tourenwagen-Weltcup WTCR, in dem das technische Reglement der TCR-Serie zur Anwendung kommt. Dieser Vorschlag des Serienpromoters Eurosport Events wurde am Mittwoch …

Die Tourenwagen-WM bekommt neue Autos, verliert aber den WM-Status

Neue Regeln: Das wird 2018 aus der Tourenwagen-WM (WTCC)

Das vorläufige Ende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ist besiegelt: Die Rennserie erhält zur Motorsport-Saison 2018 ein neues Reglement und verliert dadurch ihren WM-Status. Das ist das Ergebnis der …

Thed Björk entschied den WM-Kampf zu seinen Gunsten

WTCC Katar: Björk und Volvo sind Tourenwagen-Weltmeister

TextDie Titel in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2017 gehen nach Schweden. Rang vier im Hauptrennen auf dem Losail International Circuit in Katar reichte Thed Björk aus, um die Nachfolge von …

Tom Chilton triumphierte im Eröffnungsrennen von Katar

WTCC Katar: Tom Chilton siegt nach hartem Team-Kampf

Dritter Saisonsieg in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2017 für Tom Chilton (SLR-Citroen). Der Brite setzte sich am Freitagabend beim Eröffnungsrennen auf dem auf dem Losail International Circuit in …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim …
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und sparsamer wird
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und …
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
BMW M4 2021 Test: Über 500 PS pflügen den Asphalt
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste …
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart richtig Sprit
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart …
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star Award 2021
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star …
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo