M-Sport bestätigt Evans und Tänak für 2015

, 21.11.2014

Mit der Fahrerpaarung Elfyn Evans und Ott Tänak wird M-Sport 2015 in der Rallye-Weltmeisterschaft starten: Zweite Chance für den Esten

Elfyn Evans und Ott Tänak werden 2015 in der Rallye-Weltmeisterschaft für M-Sport fahren. Das gab das britische Team am Freitag bekannt und bestätigte damit, was hinter den Kulissen seit langem erwartet worden war. Beide Fahrer werden 2015 ihre zweite komplette Saison für das Team fahren. Während Evans schon in diesem Jahr für die Ford-Mannschaft am Start war, erhält Tänak nach 2012 seine zweite Chance.

"Ich denke man kann sagen, dass wir im nächsten Jahr eine der aufregendsten Fahrerpaarungen in der Rallye-Weltmeisterschaft haben werden", sagt Teamchef und -besitzer Malcolm Wilson. "Das Potenzial von Elfyn und Ott steht außer Frage, daher bin ich gespannt darauf, was sie leisten können."

"Beide Fahrer verfügen über die Erfahrung einer vollen Saison im World-Rally-Car, und das ganze Team ist durch die Aussicht auf einige durchschlagende Erfolge motiviert", so Wilson. "Ich glaube fest daran, dass beide Fahrer bei einigen Rallyes um das Podium kämpfen können und freue mich daher auf ein weiteres spannendes Jahr im Rallyesport."

Zweite Chance für Tänak

Tänak war bereits 2012 eine volle Saison für M-Sport gefahren, hatte dort aber vor allem wegen einer Reihe von Unfällen von sich Reden gemacht. Da er Teamchef Wilson auch mit seinem Verhalten außerhalb des Cockpits nicht begeisterte, fand Tänak für 2013 keinen Platz im Team. Nachdem der heute 27-Jährige zunächst bei nationalen Rallyes einen Neustart wagte, kehrte er 2014 auf die internationale Bühne zurück.

In einem Ford Fiesta R5 gewann Tänak sowohl einen Lauf er WRC2-Meisterschaft als auch den EM-Lauf in seiner estnischen Heimat. Mit einigen Gaststarts im Fiesta RS WRC konnte er Wilson zudem neu von sich überzeugen und erhält zur Belohnung ein Cockpit für die Saison 2015. Tänak tritt damit die Nachfolge des zurückgetretenen Mikko Hirvonen an.

"Ich freue mich sehr, dass ich eine weitere Chance erhalte. Ich weiß, dass es eine große Herausforderung und Verantwortung ist, aber ich bin bereit und freue mich auf die vor uns liegende Saison", sagt Tänak. "Ich bin als Fahrer auf jeden Fall gewachsen und möchte mich bei Malcolm für diese zweite Chance bedanken. Wir haben in diesem Jahr hart gearbeitet und haben unser Potenzial gezeigt, aber ohne Malcolm und M-Sport wäre all das nicht möglich gewesen. Dafür bin ich sehr dankbar."

"Wir müssen bei den ersten Rallyes unseren Rhythmus finden. Da ich aber schon seit langer Zeit mit M-Sport zusammenarbeite und viele Kilometer im Fiesta RS WRC gefahren bin, sollte es hoffentlich nicht allzu lange dauern, bis ich auf Tempo komme", erwartet der Este. "Wir kennen die meisten Rallyes und sollten uns bei einigen recht gut schlagen."

Evans will auf den Erfahrungen aufbauen

Der 25-Jährige Evans, der 2012 die WRC-Academy (den Vorgänger der Junior-WRC) gewonnen hatte, absolvierte in diesem Jahr seine erste volle Saison im Fiesta RS WRC. In seinem Lernjahr überzeugte Evans mit konstanten Leistungen und einer geringen Fehlerquote. Höhepunkt waren vierte Plätze in Mexiko und Deutschland, wo Evans zudem auch die Powerstage gewann.

"Ich freue mich wirklich auf das nächste Jahr. Wir hatten eine großartige erste Saison und haben bei den Veranstaltungen eine Menge Erfahrung und Kenntnisse gesammelt", sagt Evans. "Vor dem nächsten Jahr haben wir nun eine Menge zu tun, denn wir müssen die Daten analysieren, die wir bei den Rallyes gesammelt haben. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir weitere Fortschritte machen können und unser Tempo und unsere Leistung bei jeder Rallye steigern können."

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ott und Raigo (Mölder, Beifahrer; Anm. d. Red.). Wir haben in diesem Jahr bei einigen Rallyes zusammengearbeitet, und das lief wirklich gut. Sie passen perfekt ins Team, und gemeinsam sollten wir unsere Ziele erreichen", so der junge Waliser. "Schließlich möchte ich Malcolm und seinem Team für ihre Unterstützung und ihr Vertrauen ein großes Dankeschön sagen."

"Wir haben einige spannender Weiterentwicklungen für den Fiesta RS WRC in der Röhre und wollen diese Upgrade im Laufe der Saison einsetzen", blickt Teamchef Wilson hoffnungsvoll auf die kommende Saison. "Die Verpflichtung von Elfyn und Ott hat das ganze Team begeistert, nun wollen wir alle im nächsten Jahr unser volles Potenzial ausschöpfen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

In Le Havre wurden die Fahrzeug auf den Transport vorbereitet

Rallye Dakar 2015: Die Reise kann beginnen

Im französischen Le Havre fiel am Donnerstag und Freitag inoffiziell der Startschuss für die Rallye Dakar 2015, die am 4. Januar in Argentinien beginnt. Im Hafen der französischen Stadt trafen …

In der Saison 2013 fuhr Robert Kubica in der WRC2 einen Citroen

Kubica ein Kandidat bei Citroen

Noch gibt es einige Fragezeichen bei der Fahrerbesetzung der WRC-Boliden für das kommende Jahr. Die offenen Plätze betreffen in erster Linie Citroen und M-Sport. Bei den Franzosen ist Kris Meeke …

Nasser Al-Attiyah hat die Rallye Dakar 2011 für Volkswagen gewonnen

Al-Attiyah startet Dakar 2015 erneut im Mini

Nasser Al-Attiyah wird bei der Rallye Dakar 2015 (3. bis 17. Januar) mit einem von der X-raid aufgebauten Mini All4-Racing an den Start gehen. Für den 43-Jährigen, der 2011 die Dakar gewann und bei …

Hyundai beendete die erste WRC-Saison auf WM-Platz vier

Hyundai-Saisonbilanz: "Viel gelernt"

Hyundai zieht eine positive Bilanz nach der ersten Saison in der Rallye-Weltmeisterschaft. Im Gegensatz zu Volkswagen konnten die Südkoreaner mit Motorsport-Basis in Deutschland nicht auf Anhieb um den …

Die Route der Dakar führt 2015 in einer Schleife durch Südamerika

Über 400 Teilnehmer bei Rallye Dakar 2015

Im kommenden Januar findet die berühmte Rallye Dakar zum 37. Mal statt, und zum siebten Mal in Südamerika. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren entspricht die Route einer Schleife. Gestartet wird …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo