Nennliste Monte Carlo: Sebastien Loeb mit Startnummer 4

, 31.12.2014

Sebastien Loeb wurde für sein Comeback bei der Rallye Monte Carlo von Citroen für die Hersteller-WM nominiert - Hyundai nur mit zwei Autos am Start

Mit großen Schritten rückt der Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) näher. Am 22. Januar fällt der Startschuss zur berühmten Rallye Monte Carlo. Kurz vor Silvester hat der Automobilverband von Monaco (ACM) die Startliste veröffentlicht. Wie bereits angekündigt wird Rekord-Weltmeister Sebastien Loeb ein einmaliges Comeback feiern. Der neunfache Champion und aktuelle WTCC-Fahrer ist neben Kris Meeke von Citroen nominiert worden und wird mit der ungewohnten Startnummer 4 fahren.

Interessant ist dabei die Tatsache, dass Loeb anstelle von Mads Östberg für die Hersteller-WM genannt worden ist. Östberg wird ebenfalls in Monte Carlo an den Start gehen und einen dritten DS3 WRC fahren. Der Norweger ist eigentlich neben Meeke der zweite feste Stammpilot des französischen Werksteams. Ebenfalls in Citroen-Boliden unterwegs sind der französische Youngster Sebastien Chardonnet sowie Juri Protasow, der im Vorjahr noch einen Ford Fiesta RS WRC steuerte.

Hyundai setzt erwartungsgemäß zwei i20 WRC für die Stammfahrer Thierry Neuville und Dani Sordo ein. Ein dritter Bolide ist nicht nominiert, da Hayden Paddon erst beim zweiten Saisonlauf in Schweden einsteigen wird. Bei Weltmeister Volkswagen ist alles klar: Sebastien Ogier, Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen gehen in gewohnter Aufstellung an den Start. Mikkelsen ist auch 2015 wie bisher für Volkswagen Motorsport II nominiert.

Für M-Sport werden die beiden Stammfahrer Elfyn Evans und Ott Tänak fahren. Außerdem wird noch ein weiterer Ford Fiesta RS WRC für Asphalt-Spezialist Bryan Bouffier eingesetzt. Der Franzose führte die Rallye im vergangenen Januar sogar vorübergehend an. Des weiteren sind Fords von den Privatiers Henning Solberg, Robert Kubica, Martin Prokop und Lorenzo Bertelli, der sein Debüt in einem WRC-Boliden feiern wird, gemeldet. Interessant dabei ist, dass Kubica nicht mehr unter dem M-Sport-Banner eingeschrieben ist, sondern unter seiner eigenen Nennung.

Für die WRC2-Klasse haben sich elf Boliden eingeschrieben. Darunter auch WRC3-Champion Stephan Lefebvre und Quentin Giordano. Beide werden einen Citroen DS3 R5 fahren. Ein Anwärter auf den Klassensieg ist auch Craig Breen, der seine WRC2-Saison mit dem Peugeot 208 R5 beginnen wird. Die beiden Deutschen Armin Kremer und Klaus Wicha versuchen ihr Glück mit einem Skoda Fabia S2000 vom österreichischen BRR-Team.

Auch für die Junioren-WM haben sich elf Teilnehmer angesagt. Dabei sind auch Quentin Gilbert und der Deutsche Christian Riedemann. Mit Spannung wird auch die neue RGT-Klasse erwartet. Francois Delecour, Marc Duez und Romain Dumas werden sich in Porsche 911ern einen heißen Schlagabtausch liefern. Die Rallye Monte Carlo findet vom 22. bis 25. Januar statt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Joan "Nani" Roma will seinen Gesamtsieg von 2014 wiederholen

Dakar 2015: Mini, Peugeot oder ein Außenseiter?

Mehr als 9.000 Kilometer in 14 Tagen, durch drei Länder über die Berggipfel der Anden durch die Wüste bis ans Meer und zurück: Die Rallye Dakar stellt auch im Jahr 2015 Mensch und …

Peugeot geht mit drei absoluten Dakar-Stars in den Wettbewerb

Peugeot bei Dakar-Comeback: Wie stark ist der 2008 DKR?

Peugeot kehrt werksseitig zur Rallye Dakar zurück und wird im Januar 2015 erstmals seit 25 Jahren den Marathon-Klassiker in Angriff nehmen. Somit hat das Team keinerlei Erfahrung mit dem Terrain in …

Joan "Nani" Roma gewann die Dakar bereits mit dem Motorrad und dem Auto

Titelverteidiger "Nani" Roma: "Können erneut gewinnen"

Er hat den Wüstenklassiker bereits zwei Mal gewonnen und darf sich einen wahren Allrounder nennen: Joan "Nani" Roma gewann die Rallye Dakar bereits 2004 auf dem Motorrad, 2014 wiederholte er den Erfolg, …

Der Mini von Nasser Al-Attiyah wird die Startnummer 301 tragen

Al-Attiyah im Mini: Zweiter Dakar-Sieg das Ziel

Rallye-Allrounder Nasser Al-Attiyah wird auch bei der kommenden Rallye Dakar am Start stehen und zum Kreis der heißen Favoriten zählen. Zum zweiten Mal steuert der Katari einen Mini. Im Januar …

Matthias Walkner ist die neue Dakar-Hoffnung der österreichischen Fans

Österreicher Walkner vor erstem Dakar-Start

Österreich hat einen neuen Hoffnungsträger bei der Rallye Dakar. 15 Jahre nach Heinz Kinigadner nimmt Matthias Walkner im Januar 2015 erstmals an der härtesten Marathon-Rallye der Welt teil. …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo