Tiago Monteiro: So schlimm war sein Testunfall in Barcelona

, 06.10.2017

Honda-Pilot Tiago Monteiro spricht erstmals über seinen schweren Testunfall in Barcelona, bei dem er sogar das Bewusstsein verlor

Tiago Monteiro liegt nach einem Testunfall in Barcelona im Krankenhaus: Diese Meldung weckte die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) Mitte September aus der Ruhe ihrer langen Sommerpause. Mit Details zu dem Unfall, der Monteiro erst einen Krankenhaus-Aufenthalt in Spanien und eine anschließende Rehabilitation in seiner portugiesischen Heimat bescherte, hielt sich sein Hersteller Honda zurück. Doch nun erklärt Monteiro selbst, wie es zu dem Unfall kam.

"Es war ein normaler, dreitägiger Test in Barcelona. Und ausgerechnet beim letzten Versuch am letzten Tag ist es passiert. Am Ende der Start-Ziel-Geraden, wahrscheinlich dem härtesten Bremspunkt der gesamten Strecke, haben die Bremsen aufgrund eines technischen Problems versagt", erklärt der Honda-Pilot.

"Das Bremsversagen war ein seltsames Gefühl, denn der Körper erwartet das Gefühl der Verzögerung, aber nichts passiert. Das war keine gute Stelle, denn man fährt dort etwa 255 km/h", so Monteiro. Nun war eine schnelle Reaktion gefragt. "Ich habe versucht, der Wand vor mir auszuweichen und nach rechts in Kurve 2 zu kommen, aber unglücklicherweise hat das Auto auf dem Gras angefangen zu springen und sich dann gedreht."

Durch diesen Dreher war Monteiros Ausweichmanöver zum Scheitern verurteilt. "Ich bin dann rückwärts ziemlich hart eingeschlagen, und dann wurde das Auto seitlich herumgeschleudert. Der g-Kräfte waren sehr hoch, aber vor allem dieses Herumschleudern hat mir wehgetan. Die ganze rechte Seite meines Körpers war geprellt und tat weh", sagt Monteiro.

"Als ich gemerkt habe, dass ich einschlagen werde, habe ich versucht mich zu schützen, aber an den Einschlag kann ich mich im Gegensatz zum Nürburgring nicht erinnern. Dieser war so hart, dass er mich ausgeknockt hat", so Monteiro, der den Unfall als den bisher schwersten in seiner Karriere bezeichnet.

"Ich fahre seit 20 Jahren Rennen und hatte schon einige Unfälle. Einige waren ziemlich heftig, bei den ChampCars, Indy, und auch in der Formel 1 gab es einige schwere. Selbst in der WTCC, in der ich jetzt schon zehn Jahre lang fahre, gab es einige schwere Unfälle. Ich erinnere mich vor allem an den auf der Nordschleife im vergangenen Jahr. Aber nach 20 Jahren habe ich mir jetzt zum ersten Mal richtig wehgetan", so Monteiro. "Ich hatte wohl ziemliches Glück, dass ich mir 20 Jahre lang nicht wehgetan habe, aber der tat weh."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

80 Kilogramm Ballast müssen die Honda Civic in China einladen

WTCC China: Honda fährt mit vollem Ballast

Die Honda Civic müssen am nächsten Wochenende (13. bis 15. Oktober) bei den Saisonrennen 13 und 14 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im chinesischen Ningbo mit der maximalen Zuladung von 80 Kilogramm …

Qing-Hua Ma feiert in Macao sein Comeback in der WTCC

WTCC Macao: Chinese Qing-Hua Ma feiert Comeback

Bei den Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Macao (16. bis 19. November) kehrt der zweimalige Laufsieger Qing-Hua Ma in die Meisterschaft zurück. Der 29-Jährige Chinese wird bei den Rennen auf …

Tiago Monteiro konte zu seiner Familie zurückkehren

WTCC-Tabellenführer Tiago Monteiro wieder zu Hause

Zweieinhalb Wochen nach seinem schweren Unfall bei WTCC-Testfahrten in Barcelona hat Tiago Monteiro die portugiesische Reha-Klinik verlassen und ist nach Hause zurückgekehrt. Der Tabellenführer der …

Tiago Monteiro setzt seine Rehabilitation nun in Portugal fort

Tiago Monteiro darf Klinik in Barcelona verlassen

Gute Nachrichten aus Spanien: Nach mehr als einer Woche im Krankenhaus wurde Tiago Monteiro entlassen. Vergangene Woche Mittwoch (6. September) war der Honda-WTCC-Pilot bei Testfahrten auf dem Circuit de …

Zsolt Szabo bleibtbei Zengö Motorsport in der WTCC

Zengo-Rookie Szabo sichert sich WTCC-Cockpit bis Ende 2017

Der Ungar Zsolt Szabo fährt die restliche Saison der Tourenwagen-WM (WTCC) mit der Honda-Mannschaft von Zengö Motorsport. Der Vertrag wurde entsprechend verlängert. Szabo übernahm das zweite Cockpit der …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo