WRC beschließt Verbot der Bekanntgabe von Zwischenzeiten

, 26.11.2014

Mehr Spannung und Herausforderung sind das Ziel, doch das Gegenteil könnte der Fall sein - Ausschluss droht, wenn die Regel überhaupt kontrolliert werden kann

Die Verantwortlichen der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) wollen die Herausforderung für die Piloten vergrößern und führen ab der Saison 2015 ein Verbot der Bekanntgabe von Zwischenzeiten ein. Bisher erhalten die Fahrer die Informationen über ein Display am Armaturenbrett, doch damit ist schon beim ersten WM-Lauf Ende Januar in Monte Carlo Schluss. "Wir wollen erreichen, dass die Piloten nicht mehr so stark kontrolliert werden", erklärt Jarmo Mahonen im Gespräch mit 'Autosport'.

Der FIA-Rallyechef glaubt, dass die Spitzenleute nur in den Spaziermodus schalten würden, sobald sie sich einen ausreichend großen Vorsprung herausgefahren haben. Fehler passieren dann nur noch äußerst selten und das reduziert die Spannung in dem ohnehin von Akzeptanzproblemen geplagten Championat. "Natürlich können wir das nicht zu 100 Prozent kontrollieren, aber es wird einen ausreichend großen Abschreckungseffekt haben", glaubt Mahonen und droht mit harten Strafen bei Zuwiderhandlung.

Der Finne wird deutlich: "Wer erwischt wird, kann aus der Meisterschaft ausgeschlossen werden." Er vermutet, dass die Hersteller dieses Risiko nicht eingehen würden. Dass es sich beim neuen Zwischenzeiten-Verbot um ein Allheilmittel handelt, bezweifeln viele der Aktiven. Citroen-Ass Kris Meeke glaubt, dass eine Bekanntgabe der Werte einen Zweikampf auch spannender machen könnte. Volkswagen-Motorsportchef Jost Capito hält die Überwachung für unmöglich und fragt sich: "Was ist, wenn jemand von unserem Thierry Neuville (Hyundai-Pilot; Anm. d. Red.) eine Zwischenzeit zeigt? Ist er dann draußen. Es ist unkontrollierbar und deshalb halten wir es für dumm."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Sebastien Loeb kehrt im Januar 2015 bei der "Monte" in die WRC zurück

Comeback perfekt: Loeb startet Rallye Monte Carlo

Rallye-Rekordweltmeister Sebastien Loeb wird sich einmal mehr hinter das Lenkrad eines WRC-Boliden klemmen: Der Franzose wird im kommenden Januar bei der Rallye Monte Carlo mit einem Citroen DS3 WRC …

In Le Havre wurden die Fahrzeug auf den Transport vorbereitet

Rallye Dakar 2015: Die Reise kann beginnen

Im französischen Le Havre fiel am Donnerstag und Freitag inoffiziell der Startschuss für die Rallye Dakar 2015, die am 4. Januar in Argentinien beginnt. Im Hafen der französischen Stadt trafen …

Elfyn Evans wird auch 2015 für M-Sport in der WRC fahren

M-Sport bestätigt Evans und Tänak für 2015

Elfyn Evans und Ott Tänak werden 2015 in der Rallye-Weltmeisterschaft für M-Sport fahren. Das gab das britische Team am Freitag bekannt und bestätigte damit, was hinter den Kulissen seit …

In der Saison 2013 fuhr Robert Kubica in der WRC2 einen Citroen

Kubica ein Kandidat bei Citroen

Noch gibt es einige Fragezeichen bei der Fahrerbesetzung der WRC-Boliden für das kommende Jahr. Die offenen Plätze betreffen in erster Linie Citroen und M-Sport. Bei den Franzosen ist Kris Meeke …

Nasser Al-Attiyah hat die Rallye Dakar 2011 für Volkswagen gewonnen

Al-Attiyah startet Dakar 2015 erneut im Mini

Nasser Al-Attiyah wird bei der Rallye Dakar 2015 (3. bis 17. Januar) mit einem von der X-raid aufgebauten Mini All4-Racing an den Start gehen. Für den 43-Jährigen, der 2011 die Dakar gewann und bei …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo