Phoenix-Audi gewinnt VLN-Saisonauftakt

, 29.03.2014

Das Phoenix-Trio Basseng/Stippler/Vanthoor gewinnt das erste Rennen der neuen VLN-Saison - Black-Falcon und ein Schubert-BMW komplettieren das Podest

Die neue Saison der VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ist eröffnet. Am Samstag fand die 60. ADAC Westfahlenfahrt auf der berühmten Nordschleife statt. Im Ziel jubelten Marc Basseng, Frank Stippler und Laurens Vanthoor über den Sieg. Das Audi-Trio hatte sich schon im Qualifying die Pole-Position gesichert. Stippler saß beim Start im R8 LMS ultra, allerdings führte nach den ersten Boxenstopps der BMW Z4 GT3 von Uwe Alzen/Philipp Wlazik. Es entwickelte sich ein spannendes Duell, bis nach Runde zehn schließlich wieder der Audi mit der Startnummer 5 an der Spitze des Feldes lag.

In der 13 Runde baute sich der Phoenix-Audi schließlich einen Vorsprung von einer halben Minute auf. Alzen/Wlazik lagen aufgrund der Boxenstopps noch mehrmals auf Platz eins, doch als sich das Feld in der Schlussphase sortiert hatte, war der Phoenix-Sieg in trockenen Tüchern. Ein brenzliger Zwischenfall zeigte allerdings, wie eng Sieg und Niederlage nebeneinander liegen. Im Bereich Hatzenbach kam es zwischen der Startnummer 5 und der Startnummer 636 (Renault Clio Cup) zu einer Berührung.

Die Nummer 636 musste dadurch aufgeben, während der Audi dem Triumph entgegen fuhr. Für Nordschleifen-Spezialist Basseng war es schon der 26. Sieg. Stippler feierte seinen zehnten Triumph, während Vanthoor schon seinen zweiten Erfolg bei drei Starts bejubeln durfte. Alzen/Wlazik mussten ihre Hoffnungen auf einen Podestplatz in der Schlussphase begraben, denn vorne rechts trat ein Reifenschaden auf.

Platz zwei ging nach vier Stunden Fahrzeit schließlich an den Black-Falcon Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Andreas Simonsen/Jeroen Bleekemolen/Lance David Arnold. Für den Markenmix auf dem Podium sorgte der Schubert-BMW mit der Startnummer 20. Jens Klingmann, Dominik Baumann und DTM-Ass Martin Tomczyk durften den dritten Platz feiern. Pech hatten dagegen ihre BMW-Teamkollegen Dirk Werner/Lucas Luhr/Alexander Sims, die kurz vor Rennende mit einem technischen Defekt aufgeben mussten.

Auf Podiumskurs liegend fing sich der Mercedes SLS AMG GT3 von Michael Zehe, Thomas Jäger und Maro Engel zwei Reifenschäden in Folge ein. Nach dem zweiten unplanmäßigen Stopp entschied Teamchef Hans-Peter Naundorf, das Rennen aufgrund des aussichtslosen Rückstands vorzeitig zu beenden. Das nächste VLN-Termin ist der 12. April. Dann findet das 39. DMV 4-Stunden-Rennen statt.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

01.04.2014

Impressionen zum Saisonauftakt bei besten äußeren Bedingungen: [URL="ww.racing14.de/impressionen-vln1-saisonstart-der-eifel/"]ww.racing14.de/impressionen-vln1-saisonstart-der-eifel/[/URL]


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Pierre Kaffer darf beim Eifelklassiker einen Podiumsplatz anpeilen

Kaffer bestreitet 24-Stunden-Rennen mit Audi-Topteam

Langstrecken- und GT-Spezialist Pierre Kaffer wird in diesem Jahr mit siegfähigem Material auf der Nürburgring-Nordschleife fahren. Der gebürtige Eifelaner startet mit der Audi-Race-Experience …

Christopher Mies setzte sich beim Start durch und legte die Basis für den Sieg

Souveräner Audi-Sieg von Mies/Rast auf dem Sachsenring

Christopher Mies und Rene Rast waren im ersten Lauf des ADAC GT-Masters auf dem Sachsenring nicht zu schlagen. Das Audi-Duo fuhr mit einer souveränen Vorstellung als erste Fahrerpaarung in der Saison …

Christopher Mies eroberte die Pole-Position für das Rennen am Samstag

Audi und BMW teilen sich erste Startplätze

Audi und BMW teilen sich die ersten beiden Startplätze beim dritten ADAC GT-Masters-Wochenende der Saison auf dem Sachsenring. Christopher Mies fuhr mit seinem Audi R8 auf den ersten Startplatz für …

Die Titelverteidiger waren wieder bestes Audi-Team, allerdings nur auf Rang fünf

Audis Kundenteams: Leere Hände, dreimal Kleinholz

Die Kundenteams von Vorjahressieger Audi erlebten 2013 eine der härtesten Ausgaben der 24 Stunden auf dem Nürburgring. Heftige Niederschläge zwangen die Rennleitung in der Nacht zu einer …

Frank Stippler stellte den Audi R8 LMS mit der Startnummer 4 auf die Pole-Position

Phoenix-Audi holt die Pole-Position am "Ring"

Am Sonntag geht die insgesamt 41. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring über die Bühne. Am heutigen Samstag wurde bei optimalen äußeren Bedingungen die Startaufstellung …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo