Vettel erster deutscher Sieger beim Race of Champions

, 21.11.2015

Sebastian Vettel gewinnt als erster deutscher Fahrer das Race of Champions: Fahrfehler von Finalgegner Tom Kristensen bringt die Entscheidung

Sebastian Vettel hat am Samstag im Olympiastadion von London das Race of Champions 2015 gewonnen. Der Ferrari-Formel-1-Pilot setzte sich im Finale des All-Star-Rennens mit 2:0 gegen den neunmaligen Le-Mans-Sieger Tom Kristensen durch. Der Däne fuhr zum Beginn des zweiten Laufs in die Streckenbegrenzung und vergab damit alle Chancen auf den Sieg. Daher durfte Vettel jubeln, der sich nach sechs Erfolgen im Nationencup nun erstmals in die Siegerliste der Einzelwertung eintragen durfte - als erster Deutscher überhaupt in der 27-jährigen Geschichte des Race of Champions.

"Es hat eine Weile gedauert. Ich habe es oft versucht, bin aber jetzt sehr glücklich", sagt Vettel nach seinem Finalsieg. Die Entscheidung um den Gesamtsieg war für die Piloten zu einer Geduldsprobe geworden. Den ersten Lauf hatte Vettel im Radical SR3 gegen Kristensen gewonnen, doch dann wurden, im Gegensatz zu den vorherigen Runden die Fahrzeuge für den zweiten Lauf gewechselt .

Doch an beiden RoC-Buggys traten technische Probleme auf. Kristensens Auto hatte Fehlzündungen, der Motor von Vettels Gefährt verlor Öl, das abgebunden werden musste. Erst nach einer Verzögerung von gut zehn Minuten ging es im KTM X-bow weiter, mit dem Vettel aufgrund des Fehlers von Kristensen gewann. "Wir mussten lange warten, dann ist es nie einfach, konzentriert zu bleiben. Natürlich geht es hier um den Spaß, aber wenn die Lichter ausgehen, will jeder gewinnen", sagt der Deutsche.

Auf dem Weg ins Finale hatte Vettel im Achtelfinale zunächst den amtierenden Rallye-Cross-Weltmeister Petter Solberg glatt mit 2:0 besiegt. Im Viertelfinale kam es dann zu einem deutsch-deutschen Duell gegen Nico Hülkenberg, mit dem zusammen Vettel am Freitag auf Rang zwei des Nationencups gefahren war. Dort behielt Vettel aber ebenso wie im Halbfinale gegen den Vorjahressieger David Coulthard die Oberhand.

Kristensen hatte auf seinem Weg ins Finale zunächst den amtierenden Formel-E-Champion Nelson Piquet junior ausgeschaltet und anschließend die Briten Jason Plato und Alex Buncombe bezwungen. GT3-Pilot Buncombe hatte im Viertelfinale für eine Überraschung gesorgt, als er sich gegen den großen Favoriten Andy Priaulx durchgesetzt hatte. Der dreimalige WTCC-Champion hatte am Freitag beim Nationencup alle seine sieben Rennen gewonnen.

Für Hülkenberg war der Nachmittag wie schon erwähnt nach der Viertelfinal-Niederlage gegen Vettel beendet. Im Achtelfinale hatte sich der Emmericher noch klar gegen seinen Formel-1-Kollegen Daniel Ricciardo durchgesetzt. Vorjahresfinalist Pascal Wehrlein war schon in der ersten Runde gegen Priaulx ausgeschieden und hatte dabei seinen Euro-NASCAR mit Wucht in die Kunststoff-Bande gefeuert.

Und dann fiel am Samstag in London auch der Vorhang für Susie Wolff. Die Schottin, die ihr Karriereende verkündet hatte, trat beim Race of Champions zum letzten Mal als Rennfahrerin in Erscheinung. Ein Happy end blieb ihr aber verwehrt, im Achtelfinale schied sie glatt mit 0:2 gegen ihren Landsmann David Coulthard aus.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Kurzfristige Absage: Jorge Lorenzo wird in London nicht jubeln dürfen

Party-Unfall & Verbrennungen: Lorenzo sagt RoC-Teilnahme ab

Die 2015er Ausgabe des Race of Champions im Londoner Olympiastadion muss ohne Motorrad-Weltmeister Jorge Lorenzo auskommen. Wie die Organisatoren des Showevents am Donnerstag bekanntgeben, sagte der Spanier …

22 Piloten kämpfen in Macao um den Weltpokal des GT3-Sports

Vorschau GT-World-Cup Macao: Das große Finale

Das GT-Rennen auf dem Guia-Circuit in Macao war schon in den vergangenen Jahren einer der Höhepunkte der GT3-Saison, doch 2015 ist der Sieg dort noch mehr wert, denn die Veranstaltung wurde vom …

Die Charakteristik der Nordschleife bleibt durch die Maßnahmen erhalten

Grünes Licht für Sicherheits-Maßnahmen an der Nordschleife

Der Automobil-Weltverband FIA hat den Weg frei gemacht für die Verlängerung der turnusgemäß auslaufenden Strecken-Lizenz der Nürburgring-Nordschleife um weitere drei Jahre. Nach der …

Die Tempolimits auf der Nordschleife sollen 2016 abgeschafft werden

Nürburgring-Boss: "Tempolimits werden 2016 Geschichte sein"

Im nächsten Jahr darf auf der Nürburgring-Nordschleife wieder uneingeschränkt Gas gegeben werden. Mit einem Maßnahmenkatalog wollen die Streckenbetreiber dafür sorgen, dass die …

Jenson Button ist die neueste Verpflichtung für das Race of Champions 2015

ROC 2015: Sechs Formel-1-Stars greifen in London an

Am vorletzten November-Wochenende steht der Motorsport wieder ganz im Zeichen des Race of Champions (ROC). Im ehemaligen Olympiastadion in London werden sich zahlreiche prominente Fahrer und Fahrerinnen aus …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo