VLN: Starkes Teilnehmerfeld zum Auftakt

, 24.03.2015

Ein Teilnehmerfeld der Extraklasse schickt sich an, den Fans beim VLN-Saisonauftakt 2015 einzuheizen - Debüt des neuen Audi R8 LMS und des Glickenhaus SCG003C

Was die vorhergesagten Temperaturen nicht schaffen werden, machen die ambitionierten Langstreckenpiloten in der VLN bei der 61. ADAC Westfalenfahrt locker wieder wett, wenn sie ihre Rennfahrzeuge - vom seriennahen Tourenwagen bis zum ausgewachsenen GT3-Boliden - vier Stunden lang am Limit durch die "Grüne Hölle" treiben.

Ein Stelldichein geben sich dabei der amtierende DTM-Champion Marco Wittmann, der Meister des Porsche Carrera Cup Deutschland, Philipp Eng, sein Pendant aus Italien, Matteo Bairoli, und schließlich die aktuellen Langstreckenmeister Rolf Derscheid und Michael Flehmer sowie RCN-Champion Christian Büllesbach.

Genau diese einmalige Mischung fasziniert die Zuschauer seit Jahrzehnten an den Rennen zur VLN: Amateur gegen Profi oder bildhaft gesprochen David gegen Goliath. Abgerundet wird das erste Nordschleifen-Rennen 2015 von zwei Weltpremieren. Audi schickt den erst kürzlich auf dem Automobilsalon in Genf vorgestellten neuen R8 LMS ins Rennen und der automobile Enthusiast James Glickenhaus hat gleich zwei seiner Individualsportwagen SCG003C im Gepäck, die ihre Feuertaufe auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt meistern sollen.

Die Nürburgring-Nordschleife zieht Rennfahrer aus der ganzen Welt in ihren Bann und die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ist seit 39 Jahren der Ort, an dem sie zehnmal im Jahr aufeinander treffen. Zum Einsatz kommen ausgewachsene Sportwagen von Aston Martin, Audi, Bentley, BMW, Ferrari, Lexus, Mercedes, Nissan und Porsche. Aber auch am anderen Ende der Leistungsskala wird spannender Motorsport geboten. Die Piloten des kleinen Citroen Saxo oder BMW 318is verfügen bei weitem nicht über die Pferdestärken der "Big Banger", sind aber mindestens genauso beherzt bei der Sache und fahren sich Runde für Runde in die Herzen der treuen VLN-Fans.

Cup-Klassen bilden das Salz in der VLN-Suppe

Für das Salz in der Suppe sorgen auch in diesem Jahr die Cup-Klassen von BMW, Opel und Toyota. Hier treten - bei einem überschaubaren Budget - identische Fahrzeuge im direkten Duell gegeneinander an. Die Markenpokale innerhalb des Starterfeldes haben sich in den vergangenen Jahren zur Königsdisziplin entwickelt und bieten die perfekte Plattform für junge Talente und alte Hasen. Nicht weniger als 14 VLN-Titel sind buchstäblich in den Cup-Klassen unterwegs.

Die amtierenden Champions hingegen sind Individualisten und ein echtes Garagenteam. Im Team Derscheid Motorsport legt Teamchef und Fahrer Rolf Derscheid bei der Vorbereitung des seriennahen BMW 325i noch selbst Hand an. Zusammen mit seinem langjährigen Partner Michael Flehmer wird ihm 2015 die Ehre zuteil, die Startnummer 1 durch die "Grüne Hölle" zu pilotieren. Besagter BMW 325i erwies sich in der vergangenen Saison als zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk.

Nachdem das Duo Derscheid/Flehmer jahrelang in der Meisterschaft vordere Plätze belegt hatte, errangen beide 2014 ihren größten Triumph. Wenn man Pragmatiker Derscheid heute nach seinen Zielen für das bevorstehende Jahr befragen würde, lautete seine Antwort wohl: "Ich will zusammen mit Michael einfach nur Rennen fahren und Spaß haben." Wer sagt, dass das Projekt Titelverteidigung nicht auch Spaß machen kann?

Im Fokus des ersten VLN-Rennens 2015 steht ohne Zweifel auch die Frage nach dem ersten Gesamtsieg. Hier haben die Premierenfahrzeuge von Audi und der Scuderia Cameroon Glickenhaus ein Wörtchen mitzureden, doch die Konkurrenz ist riesig. Die GT3-Klasse ist mit mehr als 20 Fahrzeugen bärenstark besetzt. Die Liste der hochkarätigen Topteams und ausgemachten Sportwagen-Asse aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen.

Da lohnt es sich eher, einen Blick auf die tapferen Amateurpiloten zu werfen, die den Wettkampf mit den Profis in keiner Weise scheuen. Ein Paradebeispiel ist Otto Klohs, der beim Saisonfinale im GT3-Porsche von Manthey mit Platz drei einen fantastischen Erfolg feierte. Dem Team aus Meuspath in der Eifel ist Klohs treu geblieben und teilt sich bei der 61. ADAC Westfalenfahrt das Cockpit mit Harald Schlotter und Jens Richter.

Auch im Frikadelli-Team greifen in Person von Klaus Abbelen und Sabine Schmitz zwei schnelle Amateurpiloten ins Volant - unterstützt von Patrick Huisman aus den Niederlanden. Oder das Team Walkenhorst: Hier pilotieren Teamchef Henry Walkenhorst und Peter Posavac einen BMW Z4 GT3. Diese drei Teams sind nur einige Beispiele von vielen Hobby-Racern, die in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ihrer Leidenschaft nachgehen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Die neue VLN-Saison beginnt am kommenden Wochenende

VLN startet mit vollem Feld in die neue Saison

Die 39. Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wirft ihre Schatten voraus. Am 28. März startet die einzigartige Nordschleifen-Rennserie mit der 61. Westfalenfahrt in das …

Im Trainingslager in Katar machten sich Sven Müller und Connor de Phillippi fit

Markenpokal und Langstrecke für die Porsche-Junioren

In der Motorsportsaison 2015 fördert Porsche insgesamt drei Nachwuchsrennfahrer als Porsche-Junioren: Connor de Phillippi, Sven Müller und Matteo Cairoli werden mit ihren Teams im Porsche-Supercup …

Die Rundstrecken-Challenge Nürburgring beginnt mit dem

RCN: Start der 35. Saison steht bevor

"Preis der Erftquelle" heißt die erste Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2015. Wenn der Wettergott in der Eifel es zulässt, wird die GT und Tourenwagen-Breitensportserie …

Nissan wird auch 2015 im GT-Masters vertreten sein

MRS bringt Nissan GT-R zurück in das GT-Masters

Nissan ist zurück im GT-Masters. Das neue Nissan-Kundenteam MRS GT-Racing bringt ab dem Saisonstart am 24. bis 26. April in Oschersleben zwei Exemplare des rund 550 PS starken Nissan GT-R in der "Liga …

GT Corse war mit dem Ferrari 458 unter anderem in der BES unterwegs

GT Corse wird zu Rinaldi Racing

Nach einer erfolgreichen Zusammenführung der beiden deutschen GT-Ferrari-Partner GT Corse und Rinaldi Racing geht es im Jahr 2015 in die zweite Runde. Die erfolgreiche Ferrari-Mannschaft tritt ab sofort …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo