Bestätigt: Bennani geht 2015 für Loeb an den Start

, 12.12.2014

Mehdi Bennani wird 2015 einen Citroen C-Elysee für das Team von Sebastien Loeb fahren - Der Marokkaner erhofft sich einen entscheidenden Schritt in seiner Karriere

Sebastien-Loeb-Racing hat seinen ersten Fahrer für die kommende WTCC-Saison 2015 bestätigt. Der Marokkaner Mehdi Bennani wird für das Team des neunmaligen Rallye-Weltmeisters und aktuellen Citroen-Werkspiloten an der an den Start gehen. Ein Teamkollege für den 31-Jährigen steht noch nicht fest, soll allerdings schon bald bekanntgegeben werden.

"Mein Ziel ist es, mich mit dem Citroen C-Elysee weiter zu verbessern. Ich habe das Gefühl, dass alles vorhanden ist, um dieses Ziel zu erreichen. Das Projekt passt perfekt zu meinen Ambitionen", freut sich Bennani und ergänzt: "Sebastien Loeb ist ein großer Champion. Ich habe sein Team durch die GT- und Prototypen-Programme entdeckt. Die Mannschaft ist wie Sebastien selbst."

"Ich komme dazu, um es so weit wie möglich nach vorne zu schaffen. Nach einer sehr positiven Saison mit meinem ersten Sieg, dem ersten eines Marokkaners überhaupt, haben wir jetzt einen guten Plan für die Vorbereitung. Ich fühle mich wie ein marokkanischer Botschafter und habe Ambitionen: Langfristig will ich um den Titel kämpfen. Das ist mein ultimativer Traum und mit Sebastien-Loeb-Racing will ich diesem Ziel näherkommen."

"Der Enthusiasmus in Marokko wird immer wichtiger und ich bin überzeugt, dass mich mit dem C-Elysee 2015 viele Leute unterstützen werden", so Bennani, der 2014 im Honda Civic das zweite Rennen in Schanghai gewinnen konnte. Die Weltmeisterschaft schloss er auf dem elften Platz ab. Auch deshalb ist Loeb voll von seinem neuen Piloten überzeugt.

"Ich war schon mit Mehdi auf der Strecke und bin 2014 gegen ihn gefahren", erklärt der Franzose und ergänzt: "Ich weiß, dass er ein großartiger Fahrer ist. Mehdi hat viel Erfahrung in der WTCC und sein Feedback wird dem ganzen Team nützlich sein. Die Mannschaft hat ihre Fähigkeiten in den vergangenen drei Jahren unter Beweis gestellt und einige unserer Ingenieure und Mechaniker sind bereits in die WTCC aufgestiegen."

"Mehdi teilt einige unserer wichtigsten Werte wie Ambition und Kampfgeist. Diese Einstellung ist wichtig für so ein Projekt. Davon abgesehen ist Mehdi ein echter marokkanischer Botschafter und es ist wichtig für das Team, sich international einen Ruf aufzubauen. Auch für Citroen ist dieser Aspekt wichtig", so Loeb.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Ein Foto mit Superstar Sebastien Loeb: Solche Bilder gab es 2014 zuhauf...

Ein Selfie mit Loeb: Lopez' verrückter erster WTCC-Test

"Früher haben wir gezeltet und gegrillt. So haben wir die Wartezeit rumgebracht, bis die Rallyeautos angekommen sind. Zwei Tage vorher waren wir vor Ort", berichtet Jose-Maria Lopez. Und dann kam der …

Die Vorfreude ist groß: Rickard Rydell will in der WTCC erneut ein Siegfahrer sein

WTCC-Rückkehrer Rydell will alsbald um Siege kämpfen

Rickard Rydell kehrt mit großen Zielen in die WTCC zurück. Der schwedische Rennfahrer, der 2009 seine bislang letzte komplette Saison in der Meisterschaft absolviert hat, will mit Nika-Honda …

Citroen, dann lange nichts: Sportchef Yves Matton wünscht sich mehr Gegenwehr

Citroen wünscht sich mehr Konkurrenz

Citroen hat die WTCC-Saison 2014 dominiert. Und jetzt wünscht sich die französische Marke, dass es ab 2015 wesentlich enger zugeht. Dazu braucht es laut Citroen-Sportchef Yves Matton einerseits …

Das schillernde Macao war von 2005 bis 2014 Austragungsort für das WTCC-Finale

WTCC-Serienchef: Warum Macao 2015 wegfällt

"Ich mache keinen Hehl daraus: Dass Macao nicht mehr dabei ist, ist schwer enttäuschend." Und Rob Huff (Lada) ist sicherlich nicht der einzige WTCC-Fahrer, der so denkt. Denn der schwierige Guia Circuit …

Jose Maria

"Pechito" mit Pokal: Lopez wird gefeiert

Im Rahmen der großen FIA-Gala in Katar durfte WTCC-Champion Jose Maria Lopez endlich seinen originalen WM-Pokal entgegennehmen. Citroen-Pilot "Pechito", der als erster Argentinier seit Juan Manuel …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo