Bis zu 80 Kilogramm: WTCC verändert Kompensationsgewicht

, 01.12.2015

Mehr Ballast und schnellere Veränderungen: Das System des Kompensationsgewichts wird für die nächste Saison der WTCC angepasst

Die Entscheidung, wie viel oder wenig Erfolgsballast die in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) eingesetzten Fahrzeuge einladen müssen, erfolgt in der nächsten Saison unter anderen Vorgaben. Das gab WTCC-Serienchef Francois Ribeiro am Rande des Saisonfinales in Losail/Katar bekannt. "Wir verändern das System des Kompensationsgewichts. Nicht nur das Gewicht an sich, sondern auch die Art und Weise, wie man Gewicht hinzubekommt oder verliert", erklärt der Franzose.

Erhöht werden soll zum einen die Bandbreite der Gewichtszuladung. Waren bisher 60 Kilogramm die Obergrenze, werden es zukünftig bis zu 80 Kilogramm sein. Und auch die Formel zur Berechnung des Kompensationsgewichts wurde überarbeitet. "Die Hersteller werden schneller Gewicht zugeladen bekommen oder verlieren als in diesem Jahr", so Ribeiro.

"Bisher wurden dazu drei Rennen herangezogen, zukünftig wird es ein Rennen sein", erklärt er. Somit reicht zukünftig für einen Hersteller ein gutes oder schlechtes Rennwochenende aus, um die Zuladung deutlich zu verändern, wohingegen bisher durch die Heranziehung von drei aufeinander folgenden Rennwochenenden nur ein längerfristiger Trend zu Veränderungen führte.

Weiterhin wird jedoch der durchschnittliche Rückstand auf die Rundenzeiten des schnellsten Autos zur Berechnung des Kompensationsgewichts herangezogen. Und wie gehabt wird das Gewicht auf alle Fahrzeuge eines Herstellers und nicht individuell auf einzelne Fahrer angewendet.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Sotschi soll im März die WTCC-Saison 2016 eröffnen

WTCC-Kalender 2016: Saisonauftakt in Sotschi geplant

Auftakt in Russland, Finale erneut in Katar und nur eine neue Rennstrecke: Das sind die wichtigsten Fakten zum Rennkalender der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016. Dieser wird zwar erst am morgigen …

Tom Chilton überstand die Kollision in Rennen zwei mit Glück unbeschadet

Startkollision in Rennen zwei: Tom Chilton zittert …

Bei den insgesamt recht unspektakulären Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) beim Saisonfinale in Losail/Katar ging es nur nach dem Start des zweiten Laufs im Hinterfeld so richtig rund. Tom …

Norbert Michelisz gewann zum zweiten Mal die Privatfahrerwertung der WTCC

Norbert Michelisz: "Zengö macht mindestens 50 Prozent aus"

Norbert Michelisz (Zengö-Honda) ist der diesjährige Gewinner der Privatfahrerwertung der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Für den Ungarn, der seit Beginn seiner Profikarriere für das …

Tom Coronel blieb das Pech auf beim Saisonfinale in Katar treu

Tom Coronel: Ölleck verhagelt das Saisonfinale der WTCC

Die Saison 2015 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) hielt für Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) mehr Tiefs als Höhepunkte bereit. Und daran sollte sich auch beim Saisonfinale in Losail/Katar nicht …

Yvan Muller ist der letzte Sieger der WTCC-Saison 2015

WTCC Katar: Yvan Muller nach Sieg Vizemeister

Yvan Muller (Citroen) hat am Freitag in Losail/Katar das 24. und letzte Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2015 gewonnen. Mit seinem sechsten Saisonsieg fing Muller im Kampf um die …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo