WTCC-Kalender 2016: Saisonauftakt in Sotschi geplant

, 01.12.2015

Die Saison 2016 der WTCC soll im März mit einem Rennen in Sotschi eröffnet werden - Nürburgring im Mai, Argentinien wieder im August

Auftakt in Russland, Finale erneut in Katar und nur eine neue Rennstrecke: Das sind die wichtigsten Fakten zum Rennkalender der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016. Dieser wird zwar erst am morgigen Mittwoch bei der Sitzung des Motorsportweltrats des Automobilweltverbandes FIA in Paris offiziell verabschiedet, doch ein Entwurf steht bereits fest. Und der sieht den Saisonauftakt am 20. März mit einem Rennen auf dem Kurs im Olympiapark in Sotschi vor.

"Der Vertrag (mit Sotschi; Anm. d. Red.) ist noch nicht unterschrieben, aber wir arbeiten daran", sagte WTCC-Serienchef Francois Ribeiro am Rande des Saisonfinales in Losail. Über den Kalender verriet er zudem: "Die Länder werden die gleichen sein. Die Struktur wird sich ein wenig ändern, denn Argentinien rückt wieder in den August zurück."

Sotschi, das nach drei Jahren den Moscow Raceway als Austragungsort der Russland-Rennen ablöst, wird 2016 die einzige neue Rennstrecke im Kalender sein, nachdem in dieser Saison gleich fünf neue Kurse besucht wurden. Allerdings ändern sich bei einigen Rennstrecken die Termine. So rückt Le Castellet wieder an den Anfang des Kalenders. Nachdem 2015 im Juni in Südfrankreich gefahren wurde, ist der Circuit Paul Ricard 2016 am 3. April als zweite Saisonstation vorgesehen.

Dafür wird in Marrakesch erst am 8. Mai gefahren, nachdem die WTCC zuvor im April an zwei aufeinander folgenden Wochenenden den Solvakiaring und den Hungaroring bei Budapest besucht. Am 29. Mai finden dann im Rahmen des 24-Stunden-Rennens die beiden Läufe auf der Nürburgring-Nordschleife statt.

Das Rennen auf dem Stadtkurs in Vila Real findet einen Monat früher (12. Juni) als in diesem Jahr statt, ehe sich die WTCC in die Sommerpause verabschiedet. Fortgesetzt wird die Saison am 7. August in Termas de Rio Hondo. In diesem Jahr hatte die Saison im März dort begonnen, doch hatten sehr hohe Temperaturen im argentinischen Sommer allen Beteiligten zu Schaffen gemacht.

Nach der Asientour mit den Stationen Motegi, Schanghai und Buriram findet das Saisonfinale wie schon in diesem Jahr in Losail/Katar statt, wo am 25. November 2016 erneut zwei Nachtrennen an einem Freitagabend gefahren werden sollen.

Kalenderentwurf WTCC 2016:

20.03.2016: Sotschi (Russland)

03.04.2016: Le Castellet (Frankreich)

17.04.2016: Pressburg (Slowakei)

24.04.2016: Budapest (Ungarn)

08.05.2016: Marrakesch (Marokko)

29.05.2016: Nürburgring (Deutschland)

12.06.2016: Vila Real (Portugal)

07.08.2016: Termas de Rio Hondo (Argentinien)

04.09.2016: Motegi (Japan)

25.09.2016: Schanghai (China)

06.11.2016: Buriram (Thailand)

25.11.2016: Losail (Katar)

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Die Citroen könnten nächstes Jahr mit 80 Kilogramm Ballast fahren

Bis zu 80 Kilogramm: WTCC verändert Kompensationsgewicht

Die Entscheidung, wie viel oder wenig Erfolgsballast die in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) eingesetzten Fahrzeuge einladen müssen, erfolgt in der nächsten Saison unter anderen Vorgaben. …

Tom Chilton überstand die Kollision in Rennen zwei mit Glück unbeschadet

Startkollision in Rennen zwei: Tom Chilton zittert …

Bei den insgesamt recht unspektakulären Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) beim Saisonfinale in Losail/Katar ging es nur nach dem Start des zweiten Laufs im Hinterfeld so richtig rund. Tom …

Norbert Michelisz gewann zum zweiten Mal die Privatfahrerwertung der WTCC

Norbert Michelisz: "Zengö macht mindestens 50 Prozent aus"

Norbert Michelisz (Zengö-Honda) ist der diesjährige Gewinner der Privatfahrerwertung der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Für den Ungarn, der seit Beginn seiner Profikarriere für das …

Tom Coronel blieb das Pech auf beim Saisonfinale in Katar treu

Tom Coronel: Ölleck verhagelt das Saisonfinale der WTCC

Die Saison 2015 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) hielt für Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) mehr Tiefs als Höhepunkte bereit. Und daran sollte sich auch beim Saisonfinale in Losail/Katar nicht …

Yvan Muller ist der letzte Sieger der WTCC-Saison 2015

WTCC Katar: Yvan Muller nach Sieg Vizemeister

Yvan Muller (Citroen) hat am Freitag in Losail/Katar das 24. und letzte Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2015 gewonnen. Mit seinem sechsten Saisonsieg fing Muller im Kampf um die …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo