Gregoire Demoustier wechselt zum Team von Sebastien Loeb

, 05.12.2015

Sebastien-Loeb-Racing gibt die Verpflichtung von Gregoire Demoustier bekannt, der im nächsten Jahr in der WTCC Teamkollege von Mehdi Bennani wird

Sebastien-Loeb-Racing (SLR) hat seinen zweiten Fahrer für die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 gefunden. Nachdem der Rennstall des neunmaligen Rallye-Weltmeisters Sebastien Loeb in der Vorwoche die Vertragsverlängerung mit Mehdi Bennani bekanntgegeben hatte, wurde am Samstag Gregoire Demoustier als Teamkollege des Marokkaners präsentiert.

"Ich freue mich, dass ich für Sebastien-Loeb-Racing fahren werde. Ein besseres Team hätte ich mir nicht wünschen können", sagt Demoustier. "Es freut mich, dass ich für ein französisches Team fahren kann, das seine Fähigkeiten im Umgang mit dem Citroen C-Elysee demonstriert hat. Mehdi Bennani ist eine exzellente Saison gefahren, und dafür gab es kein Geheimrezept. Er war kein Glück, sondern vielmehr großartige Arbeit."

Der 24-jährige Franzose Demoustier war Anfang 2015 vom GT-Sport in die WTCC gewechselt und trat in der abgelaufenen Saison mit einem Chevrolet Crzue des Teams Craft/Bamboo an. Sportlich in Szene setzen konnte sich Demoustier in seiner Premierensaison in der WTCC allerdings nicht. Platz 20 in der Gesamtwertung, Rang sieben in der Privatfahrerwertung und ein neunter Platz als bestes Einzelergebnis standen für den jungen Franzosen zu Buche. Der sah seine Premierensaison aber vor allem als Lernjahr an.

"Ich habe in diesem ersten Jahr eine Menge gelernt, sowohl was das Fahrern eines Autos mit Frontantrieb, als auch was die Meisterschaft an sich betrifft. Im nächsten Jahr habe ich andere Ziele", sagt Demoustier. "Ich werde ehrgeiziger sein und hoffe auf großartige Ergebnisse in der Privatfahrerwertung. Der C-Elysee ist ein sehr konkurrenzfähiges Auto, ich bin schon sehr gespannt darauf, ihn zu fahren und zu sehen, wie er sich verhält. Ich bin recht zuversichtlich und hoffnungsvoll."

SLR bekräftigte im Zuge der Fahrerbekanntgabe auch seine Pläne, in der kommenden Saison drei Citroen in der WTCC einzusetzen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Teamchef Yves Matton behauptet, Loeb sein nicht

Citroen-Teamchef stellt klar: "Seb wurde nicht gefeuert!"

Citroen-Teamchef Yves Matton hat klargestellt, dass Sebastien Loeb von Citroen nicht entlassen worden sei. Der französische Autobauer hatte im November bekanntgegeben, dass er im nächsten Jahr in …

Gabriele Tarquini will noch mindestens ein Jahr bei Honda in der WTCC dranhängen

Tarquini will 2016 WTCC fahren: "Möchte so nicht aufhören"

53 und kein bisschen müde: WTCC-Urgestein Gabriele Tarquini denkt noch lange nicht ans Aufhören und möchte auch in der nächsten Saison für Honda in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft …

Francois Ribeiro und WTCC-Champion Jose-Maria Lopez

WTCC-Champions von Eurosport Events in Paris geehrt

Die erfolgreichen Fahrer der Tourenwagen-WM wurden bei der Pariser Motorcycle Show ausgezeichnet. Promoter Eurosport Events veranstaltete zum ersten Mal diese Ehrung, bei der auch die siegreichen Fahrer des …

Yvan Muller gibt den Kampf gegen Jose-Maria Lopez noch nicht auf

Yvan Muller: WTCC-Titel Nummer fünf ist 2016 das Ziel

Zweimal musste sich Yvan Muller (Citroen) in den vergangenen beiden Jahren im Kampf um den Meistertitel in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) seinem Teamkollegen Jose-Maria Lopez geschlagen geben, doch …

Francios Ribeiro verspricht für 2017 einen neuen Hersteller

WTCC: 2017 kommt der nächste neue Hersteller

Der Ausstieg von Citroen, die Ende 2016 die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) verlassen, wird offenbar nahtlos kompensiert. Denn laut Serienchef Francois Ribeiro wird 2017 ein neuer Hersteller in die …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo