Lokalmatador Ma: Was in den WTCC-Rennen alles schief ging

, 01.10.2015

Nach starken Trainingsleistung erlebte Citroen-Pilot Qing-Hua Ma bei seinem Heimspiel in der WTCC zwei Rennen zum vergessen

Die WTCC-Rennen in Schanghai sind für Qing-Hua Ma der Höhepunkt des Jahres in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft, denn der Citroen-Werksfahrer stammt aus Schanghai und bestreitet damit ein echtes Heimspiel. Dementsprechend ambitioniert ging der 27-Jährige ans Werk, doch nach Trainingsbestzeiten und einer nur knapp verpassten Pole-Position lief in den beiden Rennen für Ma gar nichts zusammen.

"Es war ein bescheidenes Wochenende, denn im Freien Training lief noch alles gut. In dieser Saison fühlte ich mich auf der Strecke wohl und war stark", sagt Ma. Die Bestzeiten in den beiden Freien Trainings waren der Beleg dafür. Im Qualifying, das auf den Sonntagmorgen verschoben werden musste, bestätigte Ma diese Leistungen und musste sich im Kampf um die Pole-Position lediglich seinem Teamkollegen Jose-Maria Lopez geschlagen geben.

Doch dieser zweite Startplatz war für Ma kein Erfolgsgarant. Als die roten Ampeln erloschen, kam Ma nicht vom Fleck. "Mit dem Auto muss etwas nicht gestimmt haben, ich verstehe nicht, warum es sich nicht bewegt hat", sagt der Chinese. Ma eilte dem Feld hinterher und fuhr zwischenzeitlich in den Punkterängen, ehe die Antriebswelle seines C-Elysee brach und sein Rennen beendete.

Im zweiten Rennen fuhr Ma mit dem reparierten Auto auf Rang acht, was ihn aber kaum trösten konnte. "Nach acht oder neun Runden begannen meine Reifen abzubauen, und ich habe an Tempo verloren. Es war nicht die beste Abstimmung für das Rennen", sagt er. Nach dem enttäuschenden Rennwochenende in der Heimat muss Ma bei den letzten vier Saisonrennen weiter um Rang vier in der Gesamtwertung kämpfen. Dort sitzen ihm die drei Honda-Piloten Norbert Michelisz (-6 Punkte), Tiago Monteiro (-7) und Gabriele Tarquini (-13) im Nacken.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Gabriele Tarquini entglitt ein möglicher Sieg durch ein Technikproblem

Honda: Getriebeproblem verhindert möglichen Sieg

Nach dem Erfolg von Tiago Monteiro beim Heimspiel in Motegi wurden den Honda Civic beim China-Rennen der WTCC in Schanghai 40 Kilogramm Erfolgsballast aufgebürdet. Und trotzdem hätte das Werksteam …

2013 ging in Schanghai letztmalig ein Volvo in der WTCC an den Start

Video macht neugierig: Kehrt Volvo in die WTCC zurück?

WTCC-Serienchef Francois Ribeiro wird nicht müde zu betonen, dass mehrere Hersteller mit einem Einstieg in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft liebäugeln und dass die konkrete Möglichkeit …

An Gabriele Tarquinis Fahrweise schieden sich in Schanghai die Geister

"Du bist zu alt!" Kämpfer Gabriele Tarquini polarisiert

In der WTCC-Saison 2015 konnte man stellenweise den Eindruck gewinnen, bei dem lange aus "Raubein" bekannten Gabriele Tarquini sei eine gewisse Altersmilde eingetreten. Doch bei den Rennen in Schanghai …

Sebastien Loeb stellt sich Anfang 2016 dem Abenteuer Rallye Dakar

WTCC-Pilot Sebastien Loeb startet bei der Rallye Dakar

Dass das Engagement für Citroen in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) Sebastien Loeb nicht ganz auslastet, hat der Franzose in diesem Jahr mit Gaststarts in der Rallye-WM, dem Porsche-Supercup …

Für Lada war Schanghai in der Saison 2015 eine Reise wert

WTCC Schanghai: Lada macht trotz Zwischenfällen fette Beute

Trotz einiger Zwischenfälle blickt Lada zufrieden auf das zehnte Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2015 zurück. Mit Platz vier durch Nick Catsburg im ersten und Platz …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo