Muller warnt: Nordschleife wird kein "normales" Rennen

, 11.03.2015

WTCC-Rekordchampion Yvan Muller ist gespannt auf das Nordschleifen-Debüt der Rennserie, will den Zuschauern aber nicht zu viel versprechen

Mit der WTCC fährt erstmals seit den 1980er-Jahren wieder eine Automobil-Weltmeisterschaft auf der legendären Nürburgring-Nordschleife. Doch wie spannend die Rennen dort sein werden, weiß noch niemand zu sagen. Zu sehr unterscheidet sich die "grüne Hölle" von den anderen Strecken im WTCC-Kalender. Und das ist auch der Grund, weshalb Yvan Muller vor dem Renndebüt einige Zweifel hegt.

"Die Nordschleife", sagt er im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com', "ist sicherlich ein Schritt nach vorn für die Meisterschaft. Aber ich kann erst nach den Rennen dort sagen, ob es wirklich eine gute Idee war oder nicht. Es wird nämlich kaum Überholmanöver geben", meint Muller und fügt hinzu: "Vielleicht sehen wir auf den langen Geraden Windschatten-Fahren. Aber viele Überholmanöver sind nicht drin."

Auf der berühmten Rennstrecke in der Eifel gehe es um "ganz andere Dinge", erklärt der WTCC-Rekordchampion. "Darum, wer einen Fehler macht, zum Beispiel. Ich denke daher, die Rennen auf der Nordschleife werden anders sein als die anderen Rennen. Dessen muss man sich bewusst sein." Schon alleine aus dem Grund, dass der Kurs deutlich länger ist als alle anderen Strecken der WTCC.

Muller gesteht: "Als ich im November zum ersten Mal mit meinem Straßenauto vor Ort war, hat mich die Strecke überfordert. Danach habe ich darum gebeten, dass man mir die Nordschleife auf den Simulator legt, damit ich etwas trainieren kann. Das große Problem ist nämlich: Der Kurs ist so lang", sagt der Citroen-Werksfahrer. "Deshalb dauert es lange, bis du dir die Strecke eingeprägt hast."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Klartext von Lada-Fahrer Huff: Bennani ein "dummer Fahrer"

Die große Überraschung blieb aus. Und daran ist Mehdi Bennani (SLR-Citroen) nicht ganz unschuldig. Denn eine von ihm verursachte Kollision brachte Rob Huff (Lada) um die Chance, beim ersten …

Sebastien Loeb fuhr im zweiten WTCC-Rennen des Jahres zum Sieg

Loeb vor Lopez: Doppelsieg für Citroen in Argentinien

Und einer verdirbt Weltmeister Jose-Maria Lopez (Citroen) die Show: Sebastien Loeb (Citroen) hat das zweite WTCC-Saisonrennen in Termas de Rio Hondo gewonnen - vor Lopez, der sich nach 15 Runden mit dem …

Jose-Maria Lopez hat das erste Rennen beim WTCC-Saisonauftakt gewonnen

Nach Berührung: Champion Lopez gewinnt WTCC-Auftakt 2015

Der Weltmeister ist auch zum Beginn der WTCC-Saison 2015 die Nummer eins: Jose-Maria Lopez (Citroen) hat den Auftakt in Termas de Rio Hondo für sich entschieden. Von der Pole-Position zum Sieg nach 13 …

Hugo Valente hat wieder ein Rennauto: Alle Schäden wurden über Nacht behoben

Ohne Schlaf in Argentinien: Das Unfallauto ist repariert

Sehr müde sind die Mechaniker von Campos-Chevrolet, aber auch stolz. Und das zurecht. Denn sie haben in der Nacht auf Sonntag kein Auge zugemacht und stattdessen ein kleines Wunder vollbracht. Am …

James Thompson startet mit dem neuen Lada Vesta im zweiten Lauf von der Pole

"Vielversprechend": Lada bejubelt solides Vesta-Debüt

Damit hätten beim Auftakt zur WTCC-Saison 2015 in Termas de Rio Hondo wohl die wenigsten gerechnet: Am Ende des ersten Abschnitts der Qualifikation führte nicht etwa ein Citroen- oder ein …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo