Tom Chilton: WTCC 2017 eine von drei Optionen

, 07.11.2016

Für Tom Chilton ist im nächsten Jahr die WTCC nur eine von drei Optionen: Wechsel in den GT-Sport oder Rückkehr in die BTCC denkbar

Tom Chilton plant derzeit seine Saison 2017 und sieht sich dabei auch nach Alternativen zur Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) um. Ein Verbleib in der WTCC sein demnach nur eine seiner drei Optionen, wie Chilton im Gespräch mit 'TouringCars.Net' erklärt. Auch ein Wechsel in den GT-Sport und eine Rückkehr in die britische Tourenwagen-Meisterschaft steht demnach zur Diskussion.

"Ich bin über 30, habe Kinder und dachte, dass ich mich vielleicht bei den GTs umschauen sollte", sagt Chilton. "Aber ich bin in der WTCC immer noch schnell genug, und was die Dichte des Feldes betrifft, ist es eine der beeindruckendsten Formen des Motorsports." Außerdem habe er das Gefühl, in der WTCC seine Ziele noch nicht erreicht zu haben. "Ich muss diese Meisterschaft gewinnen", lautet Chiltons sehr ambitionierte Zielsetzung.

Doch auch einen Wechsel zurück in die BTCC, aus der Chilton 2012 in die WM gewechselt war, kann er sich vorstellen. "Wenn ich ein passendes Angebot bekomme, würde ich nicht nein sagen. Ich bin zehn Jahre lang dort gefahren und habe es geliebt", sagt Chilton. Für die Optionen GT-Sport und BTCC sprechen aus seiner Sicht zum einen familiäre Gründe: "Ich bin mit der WTCC sehr viel unterwegs. Wenn ich ich eine regionale Meisterschaft fahren würde, könnte ich mehr Zeit mit den Kindern verbringen."

Doch auch aus finanzieller Sicht sei die WTCC nicht mehr seine erste Option. "Leider wird sie langsam etwas zu teuer. Man braucht über eine Million Pfund (rund 1,12 Millionen Euro; Anm. d. Red.). Bei den britischen Tourenwagen braucht man etwa die Hälfte, und bei den GTs kann man sich die Kosten mit den anderen Fahrern teilen", rechnet Chilton vor.

In seinen fünf Saison in der WTCC gewann Chilton vier Rennen und stand insgesamt 13 Mal auf dem Podium. In der laufenden Saison steht er vor dem Saisonfinale in Katar (24. und 25. November) schon als Vize-Meister der Privatfahrerwertung fest.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Ein Comeback der WTCC in Macao ist seit dieser Woche wahrscheinlicher

Kehrt die WTCC nach Macao zurück?

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) könnte im nächsten Jahr auf den spektakulären Stadtkurs von Macao zurückkehren. Wie 'TouringCarTimes' berichtet, wird nach dem Rückzug der …

Yvan Muller genießt hohe Wertschätzung von der Konkurrenz

Lob für scheidenden Yvan Muller: "Der Beste der Besten"

Mit Ablauf der WTCC-Saison 2016 wird Yvan Muller seine Karriere in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft beenden. Elf Jahre lang wird der Franzose dann in der Serie gewesen sein und diese mit vier WM-Titeln als …

Lada beendet nach dieser Saison seinen Werkseinsatz in der WTCC

Lada steigt Ende 2016 aus der WTCC aus

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) steht offenbar vor dem Verlust eines weiteren Herstellers. Wie das russische Sportportal 'Championat' berichtet, wird Lada sein Werksteam am Ende der Saison 2016 aus …

James Thompson behält das Cockpit des Münnich-Chevrolet

James Thompson fährt auch in Katar für Münnich

James Thompson wird auch beim Saisonfinale der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 auf dem Losail International Circuit in Katar am Steuer des Chevrolet Cruze von Münnich Motorsport sitzen. Das …

Ist Honda-Werkspilot Norbert Michelisz ein zukünftiger Weltmeister?

Hohe Ziele: Norbert Michelisz will Weltmeister werden

Honda-Pilot Norbert Michelisz hat in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) noch einiges vor. Der 32-Jährige, der 2008 seinen ersten Start in der WTCC absolvierte und nach der Saison 2015 ins …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die Finalisten
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die …
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo