Tom Coronel und das "seltsame" Fahren in der Nacht

, 21.11.2016

Fehlende Referenzpunkte und eine völlig andere Atmosphäre: Tom Coronel erklärt, warum die Nachtrennen der WTCC eine besondere Herausforderung sind

Nach der Premiere im vergangenen Jahr trägt die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auch 2016 ihr Saisonfinale auf dem Losail International Circuit in Katar als Nachtrennen aus. Am Freitagabend werden die WTCC-Piloten die beiden letzten Rennen der Saison 2016 unter Flutlicht fahren, was für die Fahrer eine Abwechslung und besondere Herausforderung ist.

"Es fühlt sich völlig anders, fast schon seltsam an, ein WTCC-Auto in der Nacht zu fahren", sagt Tom Coronel. Der Niederländer hat durch die Teilnahme bei den 24-Stunden-Rennen in Le Mans oder auf der Nürburgring-Nordschleife zwar reichlich Erfahrungen mit dem Fahren bei Dunkelheit, doch die Rennen unter Flutlicht in Katar schafften eine "völlig andere Atmosphäre."

Während in Le Mans oder auf dem Nürburgring nur einzelne Streckenteile von außen beleuchtet sind und auf großen Teilen der Rennstrecke nur die starken Scheinwerfer der Autos für die notwendige Sicht sorgen, verfügen die WTCC-Boliden nur über ein besseres Standlicht.

Hinzu kommt in Losail die Besonderheit der Strecke in der katarischen Wüste. "Manchmal weiß man gar nicht so recht, wo genau man gerade auf der Strecke unterwegs ist, denn viele Kurven sehen gleich aus", sagt Coronel. "Es fehlen die Referenzpunkte, die man bei Tageslicht sieht."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Gabriele Tarquini blickt in eine ungewisse WTCC-Zukunft

Gabriele Tarquini hatte bei Lada schon verlängert

Der Rückzug von Lada am Saisonende aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) war Anfang November eine große Überraschung - auch für die Werksfahrer des russischen Herstellers. …

Yvan Muller tritt nach elf Jahren in der WTCC am Freitag von der Bühne ab

Yvan Muller: Am Samstag beginne ich ein neues Leben

Wenn am kommenden Freitag nach dem Hauptrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Losail/Katar die Zielflagge fällt, geht die Karriere eines Fahrers zu Ende, der die Meisterschaft wie kein …

Jose-Maria Lopez blickt voller Dankbarkeit auf drei Jahre WTCC zurück

Jose-Maria Lopez: Verdanke alles der WTCC

Die Zeichen stehen bei Jose-Maria Lopez auf Abschied. In der nächsten Woche wird der dreimalige Champion beim Saisonfinale in Katar (24. und 25. November) ein letztes Mal in der …

Tiago Monteiro gewann das TCR-Rennen in Macao

WTCC-Pilot Tiago Monteiro gewinnt in Macao

Seit zwei Jahren trägt die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) keine Rennen mehr auf dem Stadtkurs von Macao aus, doch das hindert WTCC-Piloten nicht daran, weiter auf dem Guia-Circuit in der …

In Katar kämpfen die drei SLR-Fahrer für Citroen in MAC3 um Punkte

WTCC Katar: SLR-Citroen-Trio bestreitet MAC3

Überraschende Entscheidung von Citroen: Beim Saisonfinale der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in der nächsten Woche in Katar werden im Team-Zeitfahren MAC3 die drei Fahrer des Kundenteams …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Tipps für die Einrichtung der eigenen Schrauberwerkstatt in der heimischen Garage
Tipps für die Einrichtung der eigenen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo